Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 20.

Sponsoren



Umfrage

Ich...

Insgesamt 13 Stimmen
  1.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
  2.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 23%
  3.  
    ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (3) 23%
  4.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
  5.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
  6.  
    ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
  7.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
  8.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
  9.  
    ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
  10.  
    ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (7) 54%
  11.  
    ... habe geklagt und warte immer noch (3) 23%

Sponsoren



  • Zitat von TDI-Driver: „Warum das Ganze, brauche zusätzlichen Strom für USB Anschluss. “ Und wie willst Du dass bewerkstelligen, dass der USB-Adapter nicht ständig (auch im Leerlauf) an der Batterie nuckelt? Grüße - Bernhard

  • Zitat von otto36: „...aber Hauptsache mal wieder gegen VW getreten.. “ Schon aus dem Grund, dass man zum Ausbau ein teures Spezialwerkzeug braucht, haben die die Tritte verdient... Grüße - Bernhard

  • Bei BMW werden die Zigarettensteckdosen mindestens ordnungsgemäß abgeschaltet. Es ergibt auch keinen Sinn, sich hier an Autos von vor 40 Jahren und mehr, zu orientieren... Grüße - Bernhard

  • Egal wie sie früher gebaut waren, so ein Auto möchte ich heute nicht mehr fahren, unabhängig davon wie leicht es zu reparieren war. Grüße - Bernhard

  • Zitat von Margiani: „Ein Batteriewächter sicherheitshalber dazwischen geschaltet ist da die weitaus bessere Lösung. “ Ist es leider nicht, denn die Elektronik des Batteriewächter zieht selbst immer Strom. Es ist keine Lösung um irgendetwas immer an der Steckdose zu lassen. Für unbedarfte Anwender völlig unpraktikabel. Braucht man Dauerplus so kann man sich den auch woanders holen. Grüße - Bernhard

  • Zitat von SQ5: „So geht's mir mit Wohnwagen “ Du hast doch gar keinen... Grüße - Bernhard

  • An der abschaltbaren Zigarettenanzünder-Steckdose, wo denn sonst. So ist seine Batterie auch nicht leer, wenn er irgendwelche Lademimik für paar Tage im Auto vergisst. Grüße - Bernhard

  • Zitat von Margiani: „Wer redet denn von "immer"? “ Ich. Und Tausende Nutzer die nach paar Tagen oder Wochen ihr Auto nicht mehr starten können. Grüße - Bernhard

  • Zitat von otto36: „Ich finde es schon gut wie es jetzt ist. “ Ich nicht. Deswegen habe ich auch einen manuellen Schalter drann. Bei anderen Autos brauche ich den nicht. Dort schaltet die Auto-Elektronik die Dosen zuverlässig ab. Grüße - Bernhard

  • Zitat von Margiani: „Und was ist der entscheidende Unterschied zwischen Schalter betätigen und Steckerziehen? “ Für mich persönlich keiner, denn ich habe mich an diesen VW-Blödsinn gewöhnt. Ganz anders als die anderen Fahrer meines Yetis. Grüße - Bernhard

  • Zitat von otto36: „Schaltet sich euer Auto auch selbständig aus wenn ihr den Schlüssel vergeßt... “ Ohne Schlüssel kann man das Auto nicht abschließen, daher ist diese Frage obsolet. Grüße - Bernhard

  • Ich bin sowohl Camper als auch Angler und habe noch nie im Auto eine 12V-oder 5V-Steckdose mit dauerhafter Akkuspannung benötigt. Wenn ich das unbedingt bei abgestelltem Auto brauche, dann kommt lose ein Akku in den Kofferraum oder eine Powerbank ins Gepäck. Wenn das jemand unbedingt braucht, dann kann er sich von mir aus ruhig ein Konzern-Auto kaufen oder Steckdosen umbasteln. Dann braucht er sich aber nicht zu wundern, dass der erste Akku nicht 9 Winter lang hält. "Ich bin nicht vergesslich, a…

  • Zitat von SQ5: „dieses Dogma war doch vorher bekannt! “ Klar war es bekannt. Für mich persönlich wie gesagt kein Problem. Zitat von SQ5: „Wenn Du bastelst scheint es OK zu sein, wenn andere das machen abwertig?! “ Wie kommst Du denn drauf, dass ich an meinen Autos irgendetwas bastle? Zitat von SQ5: „Kühlbox (bis 12 Stunden im durchlauf) “ Halte ich definitiv für ein Gerücht. Bei (angeblich) entnommenen mindestens ca. 40...50 Ah ist fast jeder Bleiakku nicht nur völlig leer sondern dauerhaft defe…

  • Es ist eine einfache Multiplikation, da muss man nichts offenlegen. Die gängigen Boxen ziehen zwischen 3 und 5 A. Ich besitze 3 Kühlboxen die (nur oder auch) mit 12 V laufen. Grüße - Bernhard

  • Okay, einverstanden. Gute (und dementsprechend teure) DC-Kompressor-Kühboxen verbrauchen ca. 300 Wh am Tag bei ca. 15 Grad Außentemperaturdifferenz. Das sind ca. 12,5 Wh (oder ca. 1 Ah) pro Stunde. Die von Dir genannten 12 Ah (12 h) schafft ein voller Akku tatsächlich. Das Problem ist, dass sehr viele Anwender die preiswerten Peltierboxen mit 4 Mal höherem Verbrauch verwenden. Dem sind die Akkus nicht länger als 3...4 h gewachsen. Meine Boxen sind tatsächlich etwas älter, zwei Absorber und eine …

  • Die billigen Adapter mit LED-Anzeigen brauchen schon etwas mehr als 10 mA. In meinem weiteren Personenkreis sind es meistens die Navis die nicht ausgesteckt werden und den Akku killen. Grüße - Bernhard

  • Zitat von SQ5: „(wenn er denn wenigstens etwas besseres fahren würde). “ Ach ja, ich würde mal das bezüglich des Threadthemas so sagen: Mindestens die Steckdosen haben die vernünftig und sehr elegant gelöst. Die Grundprogrammierung ist so, dass in dem Moment in dem man das Auto aufschließt, werden die Steckdosenspannungen aktiviert. Zündung braucht man nicht zu betätigen. Zudem ist es auf Dauer-Spannung umprogrammierbar. Wenn ich einen Grund hätte, würde ich auch andere Hersteller kritisieren, u…

  • Zitat von SQ5: „Übrigens sind deine Emuk Spiegel nicht von Skoda und verschwanden das Fahrzeug total “ Liegt wie immer im Auge des Betrachters. Zudem sehen die Emuk im Vergleich zu anderen Herstellern ja noch richtig niedlich aus. Der größte Vorteil: Sind in 15 Sekunden an oder abmontiert. Rolf hat nur darauf aufmerksam machen wollen, dass man statt (m.M.n. oft technisch unausgereifte, billige) Stromdieb-Klemmen (die oft die Kabel beschädigen), auch Steckvarianten (für die Sicherungs-Steckplätze…

  • Zitat von SQ5: „Und die Verbindung ist sogar wieder lösbar. “ Ja sicher, nur das eine Kabel ist beschädigt - Isolation auf jeden Fall und oft sind Kupferdrähtchen durchgetrennt. Für mich ist so etwas Murx, und sieht immer so aus, als ob es in großer Eile ohne vernünftiges Materiel und Werkzeug gebastelt wurde - egal ob zugelassen oder nicht. Wenn man schon an Kabel ran muss, dann sauber gelötet und mit Schrumpfschlauch versiegelt. Grüße - Bernhard

  • Zitat von SQ5: „Löten ist im Kfz, besonders bei Leistungsleitungen nicht zulässig. “ In welcher TÜV-Anordnung steht es? Stromdieb an einer Leistungsleitung ist auch nicht gerade das Optimalste was man sich so vorstellen kann. Wenn man 100 % sicher gehen will, kann man über die Lötstelle eine Schraubklemme setzen. Grüße - Bernhard

Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.