Dieselpartikelfilter DPF reinigen

    • [ Anleitung ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 10 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 60%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (2) 20%

    Sponsoren



    • Im musste meine DPF.....

      ...weder tauschen noch reinigen lassen !

      Weder beim Opel-Diesel noch bei den Skoda-Dieseln.
      Ein bisschen Power auf der BAB und der brennt von ganz alleine frei.
      So war es technisch von den Konstrukteuren der DPFs auch geplant.

      Meine Kollegen mit ihren BMW, Audi, Mercedes und Skoda-Dieseln, Wochenendpendler Langstrecke
      hatten auch nie Probleme damit.

      Kurzstrecke und auf der BAB nur 1/3 Leistung abrufen, weil 1 Liter Spritsparen wollen, killt auf Dauer jeden Diesel und seine Aggregate.
      Da ist ein Benziner, ein Hybride, ein E-Auto, dem Diesel definitiv überlegen.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Kenn schrieb:

      Wenn man bedenkt, dass ein neuer DPF um die 1500 Euro kosten kann, dann ist die Reinigung von 300 Euro Schnäppchen.
      Hallöchen Kenn,
      erstmal herzlich ,welcome, bei uns und vielen Dank für Deinen Beitrag.

      Privatier schrieb:

      ..weder tauschen noch reinigen lassen !

      Weder beim Opel-Diesel noch bei den Skoda-Dieseln.
      Ein bisschen Power auf der BAB und der brennt von ganz alleine frei.
      So war es technisch von den Konstrukteuren der DPFs auch geplant.

      Meine Kollegen mit ihren BMW, Audi, Mercedes und Skoda-Dieseln, Wochenendpendler Langstrecke
      hatten auch nie Probleme damit.

      Kurzstrecke und auf der BAB nur 1/3 Leistung abrufen, weil 1 Liter Spritsparen wollen, killt auf Dauer jeden Diesel und seine Aggregate.
      Da ist ein Benziner, ein Hybride, ein E-Auto, dem Diesel definitiv überlegen.
      Hallöchen Privatier,
      denk mal an die vielen Kurier,Kranken;Taxi und sonstige Transportfahzeuge, die nur in der Großstadt rumfahren. Bei rund 200 Km. pro Tag lohnt sich der Diesel schon, nur auf Grund der der geringen Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 23 Km/H wird der Partikelfilter nie richtig warm und eine Autobahn sehen diese Fahrzeuge nie.
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Doch der DPF wird auch im Stadtverkehr bei niedrigen Durchschnittsgeschwindigkeiten und 200 km am Tag richtig warm.
      Entscheidend ist die Ölaschebeladung die eigentlich bei jedem VW DPF nach circa 200000 km ihr Limit erreicht hat.
      Bei viel Kurzstrecke passiert das aufgrund häufigerer Regenerationen aber meist etwas früher.
      Auch die AGR verrußt da etwas schneller , da sie häufiger auf ON geschaltet ist.
      Nach dem Update natürlich noch schneller.
    • Hallo!

      Bei uns im Werk werden seit Jahren für die Abteilungen die etwas weitere Wege haben und Material transportieren müssen alte Sprinter oder sowas in der Richtung angeschafft. Die werden dann gefahren bis sie hin sind und es gibt wieder was "neues"
      Da die nur im Werk fahren fahren die mal 500Meter, mal 1km.

      Das gibt ein Spaß wenn da die ersten mit Adblue und DPF angescafft werden :thumbsup: :evil:
      Bis die Tage,

      Volker
    • Gerade gefunden!

      Diese Fa reinigt auch die DPF, ich finde, dass ist ein Schäppchen :D
      Die haben sogar bei mir um die Ecke eine Filiale!
      Wenn's bei meinem Filter mal soweit ist, werde ich mich mal schlau machen.


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Na soviel Diesel wie hier in D Zwangsentwertet werden ist das wohl ein sinkender Geschäftszweig ;)

      Oder doch nicht?

      bild.de/geld/wirtschaft/wirtsc…jahres-63715118.bild.html

      Btt

      DPF

      Es wird immer noch viel durcheinander gebracht.

      Beladung des Filters durch Rußpartikel dafür wurde er konstruiert. Diese hält er in seinem Aufgabenbereich zurück, ob warm oder kalt ist dabei egal. Des weiteren ist es ihm auch wurscht ob die AGR offen oder geschlossen ist. Lediglich ein Überdruck im Abgassystem können zu Störungen führen (chiptuning und Fehler in der Laderegelung).

      Die gesammelten Rußpartikel werden periodisch abgebrannt. D. h. Das Motorsteuergerät hat einen hinterlegten Wert, ab wie viel Liter verbrauchten Kraftstoff die Abbrandphase eingeleitet wird. Für die Abbrandphase wird Kraftstoff in den Takt ausstoßen mit eingespritzt gleichzeitig wird der Einspritzzeitpunkt nach spät verlegt was eine heißer Verbrennung nach sich zieht. Hinzu kommt eine niedrige agr Rate um mehr Sauerstoff zu haben. Bei diesen Bedingungen entzündet sich der eingespritzt Kraftstoff vor dem Kombifilter und erhöht die Temperatur. Die Temperatur wird bis auf 650 Grad gebracht und die gesammelten Rußpartikel verbrennen rückstandsfrei.

      Das schaffen CR Diesel auch im Stand. PD Motoren nicht, das ist Systembedingt.


      Ölascheablagerung

      Die Ölascheablagerung passiert durch die Verbrennung des Motoröl es mit seinen Additive. In den Additive sind Metallorganische Verbindungen die im heißen Partikelfilter zu Klumpen verbrennen und ihn auf Dauer verstopfen.

      Deshalb haben die Ölhersteller so gaenannte Low Ash Öle entwickelt und teilweise, wie die Fa Fuchs Öle, Verschleiß schützende Additive komplett ersetzt.

      Auch die Ölaschemasse wird von einem vorgegebenen Wert errechnet und anhand vom Kraftstoff Verbrauch ermittelt.

      Der Parameter im MSG ist so ausgelegt, daß er von den ungünstigsten Herstellungsprozessen und die unterste Qualitätsgrenze der Fluide ausgeht.

      Die Mindesthaltbarkeit der Euro 5 Filtersystem ist auf 160.000 Kilometer ausgelegt. Beim erreichen der Ölaschebeladung steigt das System nicht aus, erst wenn der Differenzdruck aus dem Ruder läuft, gibt es einen Fehler mit Notlauf.

      Nun kann man kurz und knapp zusammen fassen, wer einen höheren Ölverbrauch hat, erreicht den tatsächlichen Füllstand als erstes. Wann ein Motor einen hohen Ölverbrauch durch Verbrennung hat wissen die meisten auch.

      Sofern keine technischen Fehler vorliegen und Zusätze in den Kraftstoff kommen sowie entsprechende Öle Gefahren werden, sollte jedes System die 300.000 km erreichen.

      Die immer wieder angesprochene AGR ist grundsätzlich ein Abgas Steuerungssystem und kein Kontrollsystem. Hier gilt es beim Yeti in die Zwei unterschiedlichen Systeme die Aufmerksamkeit zu schenken. Es gibt bei den alten die so genannte Hochdruck AGR und ab den Ad Blue Diesel die so genannte Niederdruck AGR. Die HD entnimmt die heißen Abgase hinter dem Krümmer und vor dem Filtersystem, die ND entnimmt die Abgase hinter den Filtersystemen die dann Nox und Partikel reduziert sind. Das heißt, dass die Wege und das AGR sauber bleiben.

      Die HD AGR und deren Wege bis in den Brennraum können sich aus dem Gemisch von unverbrannten Kraftstoffen und Blow By Gasen sowie den Partikeln durch die Verbrennungsprozesse in Form von Ablagerungen zusetzen.

      Alles was eine Erhöhung der einzelnen Prozesse billigt, erhöht auch die Möglichkeiten der Ablagerungen.

      Hinzu kommt der Motorkaltstart, er lässt die Gase kondensieren und wirkt wie aufgetragener Klebstoff (mit Bio sogar noch besser) . Hier würde der Hersteller gerne länger warten um die AGR in Betrieb zu nehmen, jedoch muss nach Zeit x (Euro Norm) die wirksame Reinigung laufen.

      Mein AGR System ist für 160000 Kilometer sehr sauber, die wenigen Ablagerungen sind samtig weich. Ob es der SH, der guten Pflege, den häufigere Ölwechsel Intervallen, dem Ultimate oder was auch immer zuzuschreiben ist lasse ich mal offen. Fakt bleibt, daß System ist sauberer als Vergleichskandidaten.

      Und zum Schluss nochmal den Hinweis, das die Partikelfilter nicht durch einen höheren Ruß Eintrag oder häufigere Regenerationen einen Defekt erleiden. Er wird nur durch verbranntes Motoröl zugesetzt und das verbraucht jeder Motor. Übrigens vor und nach Update völlig identisch.

      Welche Nachteile die häufigere Regenerationen haben, merkt man am Öl. Der Kraftstoffeintrag ins Motoröl ist höher. Nicht so das dass Motoröl ansteigt, man merkt jedoch das der Motor noch weniger Motoröl Verbrauch, macht er nicht, es ist nur mehr Diesel im Öl.

      Dem Motor macht das nix, nur die Ölanreicherung der Blowby Gase schleppen eben diesen Kraftstoff mit dem Bioanteil über die AGR bis zurück in den Brennraumm. Auf dem Weg dorthin kondensiert es und der Bioanteil verbessert die Adhäsionskräfte.

      Obwohl ich alle 10.000 das Öl wechsele und nur jede dritte Tankfüllung mit B7 Diesel fahre roch meine Garage (70qm) extrem nach Biodiesel. Mich würde ja wirklich der Bioanteil im Öl interessieren, aber für das Geld gehe ich lieber mit meiner Frau essen.

      Mein Öl ist weiterhin Shell 0W30 ECT-2. Nach 10.000 Kilometer kein messbarer Verlust. Dabei brauch man nur den Schlauch am Lader abziehen und man sieht das er was nimmt.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.