Yeti quietscht bei Bodenunebenheiten

    • [ Fahrwerk ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • Yeti quietscht bei Bodenunebenheiten

      Hallo zusammen,
      bei meinem Yeti (gut 2 Jahre alt) hört man, wenn er bei Bodenunebenheiten federt, ein Zwitscher- oder kurzes Quietschgeräusch sehr wahrscheinlich von hinten.
      Ich bin leider sehr schlecht beim Orten, wo Geräusche herkommen und höre noch dazu etwas schlecht.
      Trotzdem sind selbst für mich vor allem bei offenen Fenstern diese nervenden Töne sehr störend.
      X/
      Ich war jetzt schon 2x in der Werkstatt, aber dort wude mir erklärt, man habe nichts feststellen können.
      Das 2. Mal hat der Mechaniker bei einer Probefahrt gesagt, das wäre die Luft, die aus den Stoßdämpfern entweicht beim Einfedern.
      Das sei nicht problematisch und ganz normal.
      ?(
      Es kann aber doch nicht sein, dass man mit einem quietschenden Auto rumfahren muss, das grad mal 2 Jahre alt ist.
      ||
      Ich habe schwer den Verdacht, dass die mich als Frau abwimmeln wollen, um nicht vielleicht noch einen Kulanzfall an der Backe zu haben.
      Jetzt hoffe ich, dass ihr mir vielleicht Anhaltspunkte geben könnt, was da vielleicht nicht in Ordnung ist und überprüft werden sollte,
      damit ich bei meinem 3. Anlauf in der Werkstatt besser gerüstet bin.
      Vielen Dank schon mal!
      Liebe Grüße, Barbara
      Die meisten Aufgaben lösen sich von selbst, man sollte sie nur nicht dabei stören.

      :D bami :thumbup:
    • bami schrieb:

      Das 2. Mal hat der Mechaniker bei einer Probefahrt gesagt, das wäre die Luft, die aus den Stoßdämpfern entweicht beim Einfedern.

      Dem Mechaniker ist offensichtlich auch irgendwas entwichen...

      Quietscht er denn auch im Stand? Man kann den Yeti durch ziehen und drücken an der Dachreeling auch zum wackeln bringen, wenn er dann quietscht bitte jemand, sich das unten am Auto anzusehen/hören. Die Radaufhängung hat etliche bewegliche Bauteile, die in Buchsen gelagert sind, das sind reichlich potentielle Quietschquellen.
      ciao Pit

      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • bami schrieb:

      Das 2. Mal hat der Mechaniker bei einer Probefahrt gesagt, das wäre die Luft, die aus den Stoßdämpfern entweicht beim Einfedern.

      hallöchen bami,
      der Mechaniker hat sich nicht präzise ausgedrückt, er meint sicher die Federbälge an den Dämpfern. Das ist bei fast allen Autos so. Sonst bleibt nur die Möglichkeit, daß mal Jemand mit einem guten Gehör nebenher läuft und versucht das Geräusch zu orten.
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Da ich diese Geräusche von meinen beiden Yetis (2010er und 2014er) bei langsamer Fahrt über Unebenheiten kenne, würde ich es mal als 'normal' und unbedenklich einstufen.
      Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
      die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
    • Hallo zusammen!
      Habt schon mal vielen Dank für eure Antworten! ^^
      @mcw: Dass du extra das Video durchforstet hast, find ich supernett! :thumbsup:
      Ich werde mal in Richtung auf eure Tipps hin weiterforschen. (Rütteln und Dichtungen)
      Abfinden mag ich mich jedenfalls nicht damit.
      Das Geräusch war nicht da, als der Wagen neu war und stört schon arg den Fahrgenuss.
      Ansonsten bin ich mit meinem Yeti superzufrieden und bin (bei geschlossenen Fenstern) immer noch begeistert,
      wie angenehm und ruhig er sich fährt.
      :D
      LG, Barbara

      Die meisten Aufgaben lösen sich von selbst, man sollte sie nur nicht dabei stören.

      :D bami :thumbup:
    • @Sep12
      Ich höre das Quietschen nicht nur beim langsamen Fahren im Gelände, (da bin ich höchst selten unterwegs
      ;) )
      sondern bei Geschwindigkeiten zwischen 20 und 100 km/h auf ganz normalen Landstraßen, wenn der Belag etwas "unkomfortabel" ist.
      Wenn ich schneller dran bin, mach ich die Fenster in der Regel zu. ;)
      Und auf Autobahnen gibt es auch eher selten Schlaglöcher oder sonstige Unebenheiten, darum kann ich über das Quietschen bei höheren Geschwindigkeiten nichts sagen.
      Es ist zwar schon mal beruhigend, wenn du meinst, dass es nicht bedenklich ist, aber angenehm ist was Anderes.
      Hast du bei deinen Yetis eigentlich nie was dagegen unternommen?
      Liebe Grüße, Barbara
      Die meisten Aufgaben lösen sich von selbst, man sollte sie nur nicht dabei stören.

      :D bami :thumbup:
    • Das zischen der Stossdämpfer beim ein und ausfedern hört man bei offenem Fenster gut wenn man auf unebener Fahrbahn fährt, das ist aber ganz normal und bei sehr vielen Fahrzeugen so.

      Oder hört ihr noch was anderes?
      Manchmal können auch Gummis an der Achsaufhängung Quitschen verursachen, was aber auch nicht weiter schlimm ist.
      Bei meinem Yeti waren letzten Herbst bei 90'000km die hintern Stossdämpferpuffer defekt welche das Schutzrohr der Stossdämpfer halten sollten, das ganze hat aber keine zusätzlichen Geräusche gemacht.
      IMG_0399.1.jpg IMG_0410.2.jpg



      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 265'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • Bergler schrieb:

      Das zischen der Stossdämpfer beim ein und ausfedern hört man bei offenem Fenster gut wenn man auf unebener Fahrbahn fährt, das ist aber ganz normal und bei sehr vielen Fahrzeugen so.

      Das Zischen hat mein Yeti auch, es hört sich etwa so an wie bei einer Luftfederung. :thumbsup:
      Sollte das Geräusch eher ein Quietschen sein, bleibt nur das kräftige Wackeln am Schneetier und die Ortung der Ursache mit einem "Helfer".

      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.