fairer Vergleich Diesel - Benziner

    • [ FL Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 48 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • eyebear schrieb:

      Benzin verbrennt kälter als Diesel.

      Auch nicht ganz korrekt: Du sprichst wahrscheinlich vom Gemisch. Die Verbrennungstemperatur ist dann ungefähr gleich hoch (ca. 2.000°C), die Abgastemperatur ist allerdings beim Benziner deutlich höher.

      LG lego63
    • msbot schrieb:

      Es bildet sich wohl vor allem CO2. Dieses CO2 sollte m. M. nach fairerweise in die CO2-Bilanz mit eingerechnet werden, wird es wohl aber nicht.

      Mir fehlt da etwas das Gefühl für Relationen. Du stößt bei einen Verbrauch von 5 Liter Diesel pro 100km 13,2 Kilogramm CO2 aus. Jetzt ist die Frage wieviel Gramm Ruß steckt da so in einem Partikelfilter? 5 Gramm - vielleicht? Selbst wenn wir annähmen der Ruß bestünde zu 100% aus Kohlenstoff wären das 0,013 Kilogramm CO2. Das ist etwa die Menge CO2 die du bei EINEM Meter Fahrt austößt. Jetzt habe ich mich vielleicht deutlich bei der Annahme der Rußmenge verschätzt - aber ich glaube im Verhältnis zum "normalen" Ausstoß ist das nix und geht völlig unter ggü. allen anderen Toleranzen die man bei der "normalen" Ausstoß-Berechnung so hat. Viel wichtiger wäre mir, wenn man den tatsächlichen Durchschnitsverbrauch der Fahrzeuge zur Berechnung heranzöge und nicht die geschönten Normverbräuche.
      [/quote]
    • hier mal ein schöner Vergleich.
      energie-lexikon.info/dieselkraftstoff.html

      Zitat:
      Die Abgasqualität von modernen Dieselmotoren ist weitaus besser als von alten Dieselmotoren (mit teils sehr hohen Feinstaubemissionen), andererseits aber meist deutlich schlechter als von heutigen Benzinmotoren. Dies trifft zu für Dieselmotoren mit Partikelfilter (gegen Ruß und andere Stoffe), aber ohne besondere Maßnahmen gegen Stickoxide, im Vergleich mit Benzinmotoren mit Drei-Wege-Katalysator (zumindest solange keineDirekteinspritzung verwendet wird). Weitere technische Verbesserungen (insbesondere SCR-Katalysatoren gegen Stickoxide) können diese Unterschiede weitgehend ausgleichen, sind jedoch noch nicht sehr verbreitet.


      ich würde noch die Nox Kats erwähnen. In unseren europäischen Euro 5 Dieseln ist leider nur ein Qxydationskat verbaut.
    • Euro-6-Diesel auch nicht sauber!

      die vermeintlichen "saubermänner" blasen auch (viel) mehr dreck raus als zulässig:
      autobild.de/artikel/adac-ecotest-nox-messwerte-6938223.html
      wer hat denn da womit oder wie getrickst?

      "Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart." (Curt Goetz)
      "Was ist also Wahrheit? Ein bewegliches Heer von Metaphern,..."(Nietzsche)
    • Sie könnten aber sauberer sein, wenn mehr AdBlue eingespritzt würde. Ist aber anscheinend nicht gewollt.
      Ich bin mir übrigens sicher das Benzindirekteinspritzer auch mehr Dreck als zulässig rausblasen.Für mich unverständlich das der Partikelfilter für Benziner erst 2017 kommt. Von Experten schon seit ca 2010 gefordert.
    • Rußpartikelfilter und Stickoxidkatalysator sind zwei verschiedene Sachen.

      Ansonsten schreibt der ADAC selbst, dass der realitätsnahe Test (Stickoxide) rechtlich nicht relevant sei.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • BernhardJ schrieb:

      Ansonsten schreibt der ADAC selbst, dass der realitätsnahe Test (Stickoxide) rechtlich nicht relevant sei.

      Ist richtig, daß die Euro-Testzyklen offenbar keine realitätsnahen Tests erfordern, das meinte wohl der ADAC.

      Aber wenn dieser massiv überhöhte Stickoxidausstoss nicht rechtlich relevant wäre, dann würde für Europa wohl kaum eine solch teure millionenfache Rückrufaktion gestartet werden. Dann würde nur die betroffenen Softwarebereiche deaktiviert werden und gut wär's.

      Nur für USA würden dann die Diesel gemäß USA-Tests nachgebessert werden müssen.
    • So wie ich das vestanden habe, hat die Mogelsoftware aber die Werte so manipuliert, dass ohne sie sogar auch die rechtlich relevanten luschigen europäischen Tests nicht eingehalten werden.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.