fairer Vergleich Diesel - Benziner

    • [ FL Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 29 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (16) 55%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 3%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 3%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (1) 3%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (12) 41%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (11) 38%

    Sponsoren



    • Silver Y schrieb:

      Kommt irgendwas, dann kann man das bewerten, ansonsten eigentlich nicht, oder?

      Bei mir ist das Vertrauen in VW schon lange kaputt (und die Skepsis jetzt gewachsen) - seit wir beim Passat immer wieder Pumpe-Düse-Probleme hatten und der Passat in den Staaten auch noch zum 1/2 Preis verschenkt wurde.
      Und nun .... wer weiß denn, was da noch kommt - vielleicht werden nun auch noch die Benziner auf Herz und Nieren geprüft.
    • Solch "realitätsnahen" Messungen mögen aktuell zwar rechtlich nicht relvant sein - politisch aber sehr wohl.
      Wenn ich da an die Stuttgarter Luftbelastung denke - wo die Stadt zur Suche nach wirksamen Maßnahmen und deren Durchsetzung zur Luftreinhaltung gewungen wird - werden die Rufe nach (zeitweisen) Fahrverboten sicher sehr bald lauter.
    • Silver Y schrieb:

      Bei den Benzinern gibt's keine Abweichungen vom Recht.

      Hallöchen,
      na wunderbar. Dann lese mal den Test von AMS über den neuen Opel Astra durch. NEFZ CO/2 102 g/km, Normrunde AMS
      ( ähnlich normalen Fahrbedingungen) CO/2 152 g/km. Macht mal locker + 50 %. Aber Du hast natürlich recht, es gibt keine Abweichungen vom Recht ;( .
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Vll. kann VW sich mal was von Mazda Dieselmotoren abschauen.

      Neuer 105-PS-Diesel im Mazda 3
      auto-news.de/test/einzeltest/a…aten-und-Preisen_id_38368

      Die Temperatur ist hierbei der Schlüssel: Durch ein niedriges Verdichtungsverhältnis kann die Verbrennungs-Temperatur sehr niedrig gehalten werden, wodurch wiederum weniger Stickoxide emittiert werden. Das führt letztendlich dazu, dass der D-105-Motor ohne eine Abgasnachbehandlung mit Hilfe eines SRC-Systems oder eines NOX-Speicherkats zur Einhaltung der Euro-6-Norm auskommt.
    • berme schrieb:

      Vll. kann VW sich mal was von Mazda Dieselmotoren abschauen.

      Neuer 105-PS-Diesel im Mazda 3


      Zitat: „<b>Die Temperatur ist hierbei der Schlüssel: Durch ein niedriges Verdichtungsverhältnis kann</b>…


      Wie sieht denn wohl der Wirkungsgrad bei diesen Motoren mit dem niedrigeren Verdichtungsverhältnis bei Mazda aus :?: ?(
    • Nedla schrieb:

      Wie sieht denn wohl der Wirkungsgrad bei diesen Motoren mit dem niedrigeren Verdichtungsverhältnis bei Mazda aus


      steht doch im Bericht

      Muntere 105 Diesel-PSSeine volle Leistung von 105 PS erreicht der Motor bei 4.000 Umdrehungen und das maximale Drehmoment von 270 Newtonmeter zwischen 1.600 und 2.500 Umdrehungen pro Minute. Daraus ergibt sich ein sehr breites Band, bei dem das Aggregat den 1.340-Kilogramm leichten Mazda 3 recht kontinuierlich nach vorne schiebt. Und das fühlt sich absolut nicht nach nur 105 PS an. Der Motor kann unten heraus mit einem angenehmen Drehmoment-Punch punkten und ist besonders in Verbindung mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe sowohl für Zwischensprints zum Überholen auf der Landstraße als auch für entspanntes Gleiten hervorragend geeignet.
      Verbrauch 4,3 Liter.

      Der höher verdichtete 110 PS Yeti hat weniger Newtonmeter
    • SQ5 schrieb:

      Die direkteinspritzenden Benziner sind Feinstaub/Rußschleudern. Die CO2 Werte liegen auch erheblich höher.
      Seit Euro 6 d temp stimmt das bei den direkteinspritzenden Benzinern wohl nicht, der OPF arbeitet gut.
      Und das CO² Märchen des Diesel ist auch schon nahezu ausgeträumt.
      Vergleiche mal auf der Skoda Webseite die WLTP Werte des Karoq 1,6TDi mit dem gleichstarken 1,0TSi.
      Da staunt man nicht schlecht, was mit dem CO² bei Dieseln im realitätsnäheren Messmodus los ist!

      Der Diesel profitiert nur noch vom Steuervorteil auf Dieselkraftstoff!

      Die Diesel diskussion und der Skandal nimmt kein Ende, selbst einige Euro 6d temp Modelle stehen unter Manipulationsverdacht. Audi musste die Produktion stoppen und Opel wird gerade untersucht.

      automobilwoche.de/article/2018…el-der-anderen-hersteller

      Deswegen muss man jetzt nicht alle Diesel wegwerfen, vorübergehend sind sie auch noch als Zugmaschine für schwere Anhänger und als Antrieb für Nutzfahrzeuge denkbar, sonst ist in Zukunft der Diesel im Kleinwagen bis Mittelklasse PKW für mich keine Option mehr.
    • WLTP brauche ich nicht, da ich tagtägliche Erfahrung im Berufsverkehr in und um Hannover habe.

      Das heißt ein sehr hohen stop and go Anteil.

      Mein Kollege braucht mit seinem Citigo 5,5 Liter mein Yeti liegt bei 5.

      Die Fahrstrecke können wir gerne mit 6d Fahrzeugen gleicher Klassen und Motorisierungen wiederholen, das wird nicht anders sein.

      Ich traue dem WLTP Test genauso wenig wie dem NEFZ!

      Er wird von Menschen durchgeführt und ist damit nicht mehr objektiv.

      Eine Ratte lernt eben mit Gift umzugehen. Dafür gibt es eben Probefahrten. ;)

      Siehe auch die korrigierten Reichweiten bei E Autos.

      Wär mal schön wenn wir wieder richtig n kalten Winter bekommen ^^
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.