5440 KG Anhängelast

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 42 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (24) 57%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 2%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 2%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (2) 5%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (19) 45%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (15) 36%

    Sponsoren



    • Gibt es den auch mit der blauen Plakette? 8)

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 122.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Tja, das verspricht die Werbung...

      Leider sieht die Realität etwas anders aus.
      Verbunden mit dieser hohen Anhängelast ist ein vorgegebenes Gesamtzuggewicht, welches diese hohe Anhängelast nur dann zulässt, wenn die Stützlast gering und lediglich der Fahrer an Bord ist.
      Bei der Berechnung der Anhängelast in den USA zählt nämlich das Gesamtgewicht des Anhängers und nicht wie bei uns das "Gesamtgewicht des Anhängers abzüglich der Stützlast". Und das ist auch der Knackpunkt. Die Stützlast bei den US-Anhängern beträgt etwa 300-400kg, darüber wird es für die Anhängekupplung eng... Die AHK gibt es in den USA als zwei verschiedene Ausführungen: Stützlast komplett auf dem Haken (dann bitte die Hinterachslast prüfen!!!) oder aber Verteilung der Stützlast über Torsionsstäbe zwischen die Achsen (in EU nicht erlaubt) - Maximalwert hier: 1100lb oder 500kg.
      Die genannte hohe Anhängelast ist meistens bei Sattelaufliegern gültig, bei denen die Stützlast bis 1500kg (und mehr) betragen kann. Hierfür reicht meist der "kleine" 1500er (wie in dem Beitrag) nicht mehr aus, so dass man auf den 2500er (4,3t) oder 3500er (5,1t) gehen muss. Diese haben dann aber ein Gesamtgewicht von über 3,5t, so dass sie in D nur als Lkw laufen dürfen (werden aber dennoch als Pkw besteuert, da die Ladefläche im Verhältnis zur Gesamtlänge zu kurz ist) - mit allen Beschränkungen (u.a. Lkw-Überholverbot).
      Wer hier noch einen alten Klasse 3 Führerschein besitzt hat ebenfalls schlechte Karten: da ist nämlich bei 7,49t Gesamtzuggewicht (bei Sattelzügen) Schluss...
      Daher erübrigt sich auch darauf hinzuweisen, dass es in den USA Pickups gibt, die über 10 Tonnen an den "Haken" nehmen können/dürfen.

      Für die Zulassung als Pkw gilt: 3500kg GG plus max. 3500kg GG Anhänger (Gesamtgewicht!!! - nicht Anhängelast!!! - ist EU-weit geregelt und steht sogar in dieser Formulierung in der StVZO), was für den Pickup bedeutet: ca. 3100kg Anhängelast bei 400kg Stützlast (oder aber 3400kg bei 100kg Stützlast).

      Was der Artikel verspricht, ist in Europa einzig in der Schweiz möglich.


      LG
      Mi-go


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mi-go ()

    • BernhardJ schrieb:

      Gibt es den auch mit der blauen Plakette?

      Hallöchen,
      na klar. Kommt nur auf die Höhe einer Spende an die entsprechenden Vereine an 8o .
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • berme schrieb:

      im umweltbewußten Kalifornien, stößt er bestimmt weniger Schadstoffe aus als ein 2,0 Tdi von VW

      So falsch ist die Aussage nicht...
      (und an NOx sowieso... ;) )

      In den USA gibt es drei Fahrzeugausführungen:
      a) für California
      b) für die Staaten mit den eher hohen Umweltbestimmungen (aber niedriger als für CA)
      c) für die Staaten mit den eher niedrigen Umweltbestimmungen
      Für b) und c) lassen sich sicher die entsprechenden Staaten finden...


      LG
      Mi-go


    • diese Woche das erste mal mit hänger unterwegs ,,,3,5 to kipper ,,, im kieswerk 1 kleine radladerschaufel splitt aufgeladen dann auf die waage , oh je 5.48 to brutto 2.9to netto ..ging problemlos , sogar rückwärts in nasse wiese gefahren ohne durchdrehen der räder :)
    • hotbird schrieb:

      diese Woche das erste mal mit hänger unterwegs ,,,3,5 to kipper ,,, im kieswerk 1 kleine radladerschaufel splitt aufgeladen dann auf die waage , oh je 5.48 to brutto 2.9to netto ..ging problemlos , sogar rückwärts in nasse wiese gefahren ohne durchdrehen der räder

      hotbird schrieb:

      nee nee, schon mit meinem kleinen

      Da hast Du aber Glück gehabt, das Du nicht erwischt wurdest bzw. Dein Yeti hoffentlich keinen Schaden davon getragen hat, für die Zukunft würde ich an Deiner Stelle die Gewichte lieber einhalten und mehrmals fahren das schont den Yeti und den Führerschein bzw. das Portemonnaie. ;)
      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.