Klimaveränderung

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • Moin,
      so lange ich dafür nicht mehr zahlen muss ist es mir egal, was an CO2 dahinten heraus kommt.
      CO2 ist Lebensgrundlage der Pflanzen und somit auch von uns. Also sollten wir froh sein, wenn unsere Autos so etwas Nützliches ausstoßen.
      Grüße
      Wartburg 353 Tourist (50 PS) - Nissan Sunny 1.4 (75 PS) - Renault Laguna 2.0 (113 PS) - Mitsubishi Galant 2500 V6-24 V (163 PS) - Mazda Premacy 2.0 TD (101 PS) - Mazda 5 2.0 MZR-CD (143 PS) - Skoada Yeti 1.4 TSI (122 PS)
    • rippchen_ schrieb:

      CO2 ist Lebensgrundlage der Pflanzen und somit auch von uns. Also sollten wir froh sein, wenn unsere Autos so etwas Nützliches ausstoßen.

      ... und der Ausstoß von CO2 "füttert" den Treibhauseffekt - was eine globale Temperaturerhöhung nach sich zieht - diese wiederum führt zur Verringerung der Ausbeutung des Bodens (fossile Brennstoffe) - so kann man sich alles "schönreden".dash_kolob_girl.gif
    • Ob wirklich eine Erderwärmung vorliegt, ist nicht nachgewiesen. Was nachgewiesen ist, dass die Daten massiv zugunsten der Klimawandelnutznießer manipuliert wurden.
      Und selbst wenn es eine Erderwärmung gibt, so wäre diese nichts Außergewöhnliches. Denn die Erde erwärmt und kühlt sich ständig ab. Das CO2 wird das auch nicht wirklich verhindern bzw. fördern. Aber man kann es gut nutzen, um uns in allen Lebensbereichen abzuzocken.
      Um wirklich Umweltschutz betreiben zu wollen, muss man in anderen Bereichen tätig werden. Was nicht heißen soll, dass man als PFW-Fahrer nicht etwas dafür tun soll, aber CO2-Werte sind da der falsche Ansatz.
      Wartburg 353 Tourist (50 PS) - Nissan Sunny 1.4 (75 PS) - Renault Laguna 2.0 (113 PS) - Mitsubishi Galant 2500 V6-24 V (163 PS) - Mazda Premacy 2.0 TD (101 PS) - Mazda 5 2.0 MZR-CD (143 PS) - Skoada Yeti 1.4 TSI (122 PS)
    • rippchen_ schrieb:

      Ob wirklich eine Erderwärmung vorliegt, ist nicht nachgewiesen.

      Aha, wer sagt das? Alle ernstzunehmenden Klimaforscher behaupten da was anderes. Und der Weltklimagipfel wurde auch nur so aus Spass abgehalten oder?
      Die Erwärmung ist schon da, und wir können sie garn nicht mehr aufhalten. Höchstens etwas eindämmen. Und dafür sollte jeder seinen Beitrag leisten.
      ------------
      in the alps
    • "Verschwörungstheorie", ick hör dir trapsen! ;)

      Dazu mal ein interessanter Bericht auf SPIEGEL ONLINE aus psychologischer Sicht:

      spiegel.de/wissenschaft/mensch…gner-bewegt-a-891707.html

      Psychologen haben Motivation und Einstellungen von Klimawandelleugnern mittels eines Online-Fragebogens untersucht.

      Wer an eine Verschwörungstheorie glaubt, glaubt meist auch an andere (...) Starke Befürworter des freien Marktes sind eher Klimawandelleugner und lehnen auch andere wissenschaftliche Theorien häufiger ab - das bestätigte die Auswertung. (...) Wer Verschwörungstheorien anhing, sah auch den Klimawandel eher als reine Erfindung der Forscher an und tat die wissenschaftlichen Fakten ab. "Das Ergebnis zeigt, dass der generelle Hang, eine beliebige Zahl von Verschwörungstheorien zu glauben, Menschen dafür prädisponiert, vollkommen unabhängige wissenschaftliche Fakten komplett abzulehnen", schließen die Forscher.

      Ich möchte jetzt keinesfalls behaupten, dass der Klimawandel komplett erforscht und erklärt wäre, aber wenn von "Manipulation", "Abzocke" und "falschem Ansatz" die Rede ist, scheint die Negierung der "herrschenden wissenschaftlichen Meinung" zum Klimawandel nicht weit zu sein. Zweifel sind selbstverständlich erlaubt! :/

      LG lego63
    • rippchen_ schrieb:

      Ob wirklich eine Erderwärmung vorliegt, ist nicht nachgewiesen.

      Doch, das Vorhandensein einer globalen Erwärmung ist sehr wohl nachgewiesen. Was nicht mit Sicherheit nachgewiesen ist, welchen Einfluss daran der CO2-Ausstoß hat. Fest steht aber auch dort, dass ein erhöhter CO2-Anteil das Rückhaltevermögen für infrarote Wärmestrahlung in der Troposphäre erhöht, es also durchaus einen Zusammenhang mit der Erderwärmung gibt. Wie du zutreffend schreibst, hat es auch früher schon Phasen der Erwärmung wie auch Phasen der Abkühlung gegeben, so dass eine Erderwärmung zunächst einmal nichts Ungewöhnliches ist. Wenn man allerdings die Zeiträume vergleicht, in denen die globale Erwärmungen jetzt im Vergleich zu früher erfolgt, so ist der Zeitraum seit Beginn der Industrialisierung (150 Jahre) extrem kurz im Vergleich zu früheren Phasen einer Erderwärmung. Mit anderen Worten erwärmt sich die Erde zur Zeit extrem schnell, so dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass es sich um eine natürliche Form der Erwärmung handelt. Außer dem CO2 gibt es aber auch noch andere Treibhausgase und andere denkbare Ursachen für die Erwärmung, so dass es schwierig ist, konkret zu bestimmen, welchen Anteil das CO2 am Ausmaß der Erderwärmung hat.

      Andreas
    • Wobei "Erderwärmung" für manche Regionen neben extremer werdenden Wetterlagen durchaus auch eine Abkühlung bedeuten könnte. Ein Abschmelzen der Eiskappen zieht z.B. das Abschwächen warmer Wasserströmungen wie des Golfstroms nach sich und somit kann es in Nord- und Mitteleuropa durchaus kurzfristig einfach im Durchschnitt kälter werden - und das will doch sicher keiner, oder? 8)

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 178.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Extreme und unterschiedliche Meinungen gab es schon immer, hier Beispiele aus den 1980-90-ern:

      packpapierverlag.de/wp-content/uploads/2010/12/Baum-ab.jpg

      macartney.ch/wp-content/uploads/M6_1_19_2.jpg

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 178.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • xwolf schrieb:

      Zitat von rippchen_: „Ob wirklich eine Erderwärmung vorliegt, ist nicht nachgewiesen.“
      Aha, wer sagt das? Alle ernstzunehmenden Klimaforscher behaupten da was anderes. Und der Weltklimagipfel wurde auch nur so aus Spass abgehalten oder?
      Die…


      Die Klimaforscher sagen das, was deren Geldgeber ihnen vorschreiben.
      Das ist nicht nur bei denen so.

      Es wurde vor einigen Jahren durch Hacker der eMailverkehr zwischen den "Klimaforschern" veröffentlicht welcher belegt, dass die Daten, welche einen Klimawandel wegen C02 belegen, gefälscht worden... aber ich schweife auch schon wieder vom Thema ab und fahre gleich mit der S- und U-Bahn nach Hause.
      Grüße
      Wartburg 353 Tourist (50 PS) - Nissan Sunny 1.4 (75 PS) - Renault Laguna 2.0 (113 PS) - Mitsubishi Galant 2500 V6-24 V (163 PS) - Mazda Premacy 2.0 TD (101 PS) - Mazda 5 2.0 MZR-CD (143 PS) - Skoada Yeti 1.4 TSI (122 PS)
    • rippchen_ schrieb:

      welcher belegt, dass die Daten, welche einen Klimawandel wegen C02 belegen, gefälscht worden...

      Du meinst wahrscheinlich den hier beschriebenen "Skandal" ("Climategate"):

      zeit.de/wissen/umwelt/2009-12/…en-kritik/komplettansicht

      Zwar gibt es darin keine eindeutigen Fälschungsbelege, die Wortwahl lässt an einigen Stellen allerdings schon auf manipulative Absichten schließen. Gleichzeitig sind diese E-Mails ein gefundenes Fressen für alle, die der Klimaforschung ohnehin skeptisch gegenüberstehen und der ganzen Disziplin vorwerfen, sich selbstgefällig und unantastbar zu geben.

      Doch selbst wenn sich die Daten der britischen Forscher als gefälscht herausstellen sollten: Es wäre fatal, daraus zu schließen, die Arbeit der gesamten Klimaforschung der vergangenen Jahrzehnte sei wertlos. Denn diese Daten stellen nur einen Bruchteil von Klimadatensätzen dar, auf die sich der IPCC beruft. Ihnen gegenüber stehen Tausende Forschungsergebnisse, die zu den gleichen oder ähnlichen Schlüssen kommen: Die globale Erwärmung ist, zumindest zu großen Teilen, die Folge der CO2-Emissionen durch den Menschen. Und noch wichtiger: Die Folgen dieses Klimawandels – egal zu welchem Teil er menschengemacht ist – können verheerend sein. Sie zeigen sich schon heute in vielen Teilen der Erde und erfordern sofortiges Handeln.

      "Blauäugig" sollte man aber natürlich auch nicht jeder "wissenschaftlichen Erkenntnis" vertrauen:

      Dass die Wissenschaft nicht frei von Betrug ist, lehrt die Vergangenheit und findet sich in der Forschung ein ums andere Mal

      spiegel.de/wissenschaft/natur/…eingestellt-a-845228.htmlspiegel.de/wissenschaft/natur/…eingestellt-a-845228.html

      2009 hatten Unbekannte den E-Mail-Verkehr von Klimaforschern der University of East Anglia in England geklaut und veröffentlicht. Der Schriftverkehr hatte interne Grabenkämpfe enthüllt, was das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Klimaforschung erschütterte. Die Wissenschaftler wurden allerdings vom Vorwurf des Betruges freigesprochen.

      LG lego63
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.