DSG 7 Gang Schaden

    • [ FL Kupplung ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 11 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 27%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 18%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 55%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (3) 27%

    Sponsoren



    • DSG 7 Gang Schaden

      Hallo an alle,

      Bin zwar schon laenger hier angemeldet schreibe aber jetzt das erste mal.

      Bin Besitzer eines 1.2 TSI DSG ambition von Juni 2011 mit jetzt ca. 93.000 km.
      Habe bis vor kurzem in Spanien gelebt und den Yeti auch dort gekauft.

      Seit gestern steht der Yeti in der Werkstatt mit einem Problem am DSG, DSG schaltet nur noch in den 1,3,5 und 7 Gang, Rueckwaertsgang geht auch nicht.
      Laut Werkstatt muss eine Kupplung getauscht werden, Kosten ca. 1.700 EUR.
      Garantie besteht keine mehr, hatte eine Verlaengerung die ist aber im Juni 2015 ausgelaufen.
      Alle Inspektionen sind puenktlich bei Skoda Haendlern gemacht worden.

      Habe die Werkstatt auf Kulanz angesprochen, mir wurde aber gesagt, dass es auf Verschleissteile wie Kupplungen keine gibt.
      Hat jemand hier schon Erfahrungen mit aehnlichem Schaden?

      Vielen Dank

      haegar
    • Nur mit rupfender Kupplung. Der Wechsel erfolgte auf Garantie, Garantieverlängerung und Kulanz.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • haegar schrieb:

      1.2 TSI DSG ambition von Juni 2011 mit jetzt ca. 93.000 km.


      haegar schrieb:

      Habe die Werkstatt auf Kulanz angesprochen, mir wurde aber gesagt, dass es auf Verschleissteile wie Kupplungen keine gibt.


      Der Bewertung von berme kann ich mich nur anschließen - da ist keine Kulanz mehr zu erwarten.
    • Nachdem nun die Kupplung gewechselt wurde hat man festgestellt, dass das Getriebe auch beschaedigt ist und komplett gewechselt werden muss,
      dies wird von Skoda auf Kulanz uebernommen.

      Gruesse
      haegar
    • DSG 7Gang 1,2 TSI - Kulanz von Skoda??

      Hallo zusammen,

      eher fließt der Rhein in eine andere Richtung, als das 'man' auf Kulanz von Skoda setzen könnte! Hatte auch den Getriebeschaden beim 1,2 Yeti . Mit dem Wagen bin ich bei KM 65.000 (Erstzul. 01/ 2012) in Österreich liegen geblieben. Abschleppen und die Feststellung: Mechatronik defekt - Schaden: 2.300 Eur. Glücklicher Weise hatte ich eine Garantie Versicherung (nicht Skoda - da Apothekenpreise) abgeschlossen. Von meiner Versicherung , die ich nun mal selber bezahle; wurden 1.500 € übernommen. Auf der Restsumme bin ich "hängen geblieben" - Kulanz von Skoda abgelehnt. In den österreichischen Werkstatt sagte man mir, dass bei der vergleichsweise geringen Laufleistung nicht ein solcher Schaden auftreten dürfe. Für mich steht fest: künftig einen Koreaner, da hat man wenigstens 5 bzw. 7 Jahre Garantie.
    • deosticker schrieb:

      Für mich steht fest: künftig einen Koreaner, da hat man wenigstens 5 bzw. 7 Jahre Garantie.
      Dann schau dir aber vorher mal das Kleingedruckte der Garantiebedingungen an. Da gibt es bei den Koreanern nämlich einige Ausschlüsse und meistens geht genau das kaputt, was unter diese Ausschlüsse fällt. Solche Ausschlüsse enthalten auch die meisten Garantieverlängerungen, speziell die über Drittanbieter, was ja auch bei dir dazu geführt hat, dass du auf 800 Euro hängengeblieben bist. Auch die seinerzeit von Skoda angebotene Garantieverlängerung war nicht ausschlussfrei, ist in der aktuellen Fassung aber ganz der werkseitigen Herstellergarantie angepasst worden. Dafür muss man dann etwas tiefer in die Tasche greifen. So ist das eben bei Versicherungen. Je größer der Leistungsumfang, desto teurer ist es meistens.

      Solltest du den Kulanzantrag bisher nur über die Werkstatt gestellt haben, empfehle ich dir, den Antrag noch einmal unmittelbar an SAD zu richten. Wenn du freundlich schreibst und den Yeti ansonsten ordentlich lobst und gleichzeitig ein wenig jammerst, in welch finanzielle Krise dich der unerwartete Aufwand für das DSG jetzt stürzt, wirst du bestimmt noch etwas herausholen können. Sicherlich nicht die vollen 800 Euro aber ein Teilbetrag hiervon ist ja auch schon besser als mit der rostigen Gabel ins Knie.

      Andreas
    • floflo schrieb:

      Solltest du den Kulanzantrag bisher nur über die Werkstatt gestellt haben, empfehle ich dir, den Antrag noch einmal unmittelbar an SAD zu richten. Wenn du freundlich schreibst und den Yeti ansonsten ordentlich lobst und gleichzeitig ein wenig jammerst, in welch finanzielle Krise dich der unerwartete Aufwand für das DSG jetzt stürzt, wirst du bestimmt noch etwas herausholen können. Sicherlich nicht die vollen 800 Euro aber ein Teilbetrag hiervon ist ja auch schon besser als mit der rostigen Gabel ins Knie.
      Hallöchen,
      kann ich nur bestätigen.
      In einem anderen Fall ( Bericht folgt später ) kam eine Lösung zu meiner vollen Zufriedenheit raus :) .
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Der Austausch meines kaputten DSGs wurde nach der Garantiezeit komplett von Skoda bzw. dem österreichischen Importeur übernommen. Sogar den Leihwagen während der Reparatur habe ich umsonst bekommen. Beides ohne Verhandeln, sondern so angeboten bekommen.War irgendwo um die 40.000 km.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.