LED-Scheinwerfer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • Es gibt für einige wenige Fahrzeuge zugelassene LED Umrüstung für H7 Scheinwerfer. Osram Night Breaker LED. UPE 129,90 €
      Von Skoda ist nur der Octavia 5E dabei.
      Yeti * 01.12.10 - † 11.05.22
      Jazz gehts los
    • Hallo Bernhard,

      BernhardJ schrieb:

      Die einzig sinvollen und guten LED-Scheinwerfer sollten Matrix-Technik haben. Alles andere ist keine wirkliche Verbesserung.
      das sehe ich völlig anders. Matrix-LED-Scheinwerfer haben vor allem einen Vorteil: sie sind relativ billig in der Herstellung, da es keine mechanischen Bauteile braucht.
      Ich hatte den Passat B8 mit Dynamic Light Assist und LED, also ein LED-Scheinwerfer auf Linsenprojektionstechnik und der dynamischen Ausleuchtung. Das System war super und da kommt ein billiges Matrix-LED nicht ran. Die einfachen Matrix-LED-Systeme haben zu wenige LED-Segmente, so dass das Ausblenden vom Gegenverkehr oder von vorausfahrenden Fahrzeugen nur in einer sehr begrenzten Anzahl von Stufen erfolgen kann. Der DLA auf Linsenprojektionstechnik arbeitet dagegen völlig stufenlos.
      Entsprechend hat man bei den einfachen Matrix-LED-Systemen auch eher den Eindruck, dass jemand nacheinander die Lichter aus- und wieder einschaltet. Das DLA führt dagegen den Schattenkegel dynamisch nach.
      Ein weiterer Punkt ist, dass die einfachen Mateix-LED-Systeme kein dynamisches Kurvenlicht beherrschen, da der Scheinwerfer eben starr ist. Beim DLA schwenken die Scheinwerfer-Linsen mit dem Lenkausschlag mit.

      Dass die Hersteller, auch Skoda und VW, vom dynamischen Linsenprojektionsscheinwerferzuateix-LED wechseln, liegt m.M.n. nur am Kostenvorteil in der Herstellung und weil Matrix-LED von der Motor-Presse gehypet wurde und daher beim Kunden als höherwertig angesehen wird.
      Tatsächlich würde ich den LED DLA-Scheinwerfer aus dem Passat B8 jedem einfachen Mateix-LED vorziehen.

      Gruß
      Moritz
    • Billige LED-Technik sollte man auch nicht als Maß der Dinger ansehen.
      In unserem BMW von 2015 haben wir Matrix-Technik und die arbeitet hervorragend, auch (oder vor allem) m Automatik-Modus - mit Gegenverkehr-Erkennung, Ausleuchtformung, Kurvenlicht und allem nötigen und unnötigen sonst. So schnell wie die reagiert kann kein Motörchen oder irgendwelche mechanischen Blenden die Linsensysteme nachführen bzw. formen.
      Ein starrer Scheinwerfer hat absolut die Nase vorne, da sich ja auch nichts verstellen kann.
      Dass Matrix-Technik kein Kurvenlicht beherrscht stimmt einfach nicht. Dafür gibt es in der Matrix spezielle Bereiche die nur dafür zuständig sind.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 184.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Modellbauhuette schrieb:

      Matrix-LED-Scheinwerfer haben vor allem einen Vorteil: sie sind relativ billig in der Herstellung, da es keine mechanischen Bauteile braucht.
      Das kann man so pauschal nicht sagen. Es gibt gute und schlechte Matrix-Systeme. Systeme, die einfach konstruiert sind und der Kostenersparnis dienen und solche, die sehr aufwendig sind und viele Möglichkeiten der Straßenausleuchtung bieten. Das gilt für andere LED-Systeme aber auch. Dort, wo Matrix-Systeme auch bereits in Fahrzeugen der Mittelklasse oder sogar noch darunter serienmäßig angeboten werden, handelt es sich meist nicht um besonders hochwertige und aufwendige Systeme. Aufpreispflichtige Matrixscheinwerfer bieten dagegen in der Regel mehr. (Fast) allen zugelassenen LED-Scheinwerfern ist eines jedoch gemein. Sie sind besser als das immer noch in vielen Fahrzeugen serienmäßig verbaute Halogenlicht. Das gilt ganz besonders auch für die für einige H4- und H7-Scheinwerfer erhältlichen Lampen in LED-Ausführung mit Zulassung. Da bekommt man für vergleichsweise wenig Geld eine Menge mehr an Sicherheit.

      Andreas
    • Leider gibt es bei den kürzlich für den Yeti zugelassenen Osram H4 LED technische Schwierigkeiten (Flackern) - mindestens dann, wenn man das Licht-Steuergerät nicht entsprechend umprogrammiert, angenommen dass es überhaupt geht. Das wurde ja hier im Forum kürzlich berichtet, u.a. von @Micha1960
      Er hat die LEDs wieder in Halogen zurück umgebaut.
      Daraufhin habe ich erstmal auf die Zukauf-LEDs im Yeti verzichtet.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 184.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • BernhardJ schrieb:

      Billige LED-Technik sollte man auch nicht als Maß der Dinger ansehen.
      In unserem BMW von 2015 haben wir Matrix-Technik und die arbeitet hervorragend, auch (oder vor allem) m Automatik-Modus - mit Gegenverkehr-Erkennung, Ausleuchtformung, Kurvenlicht und allem nötigen und unnötigen sonst. So schnell wie die reagiert kann kein Motörchen oder irgendwelche mechanischen Blenden die Linsensysteme nachführen bzw. formen.
      Ein starrer Scheinwerfer hat absolut die Nase vorne, da sich ja auch nichts verstellen kann.
      Dass Matrix-Technik kein Kurvenlicht beherrscht stimmt einfach nicht. Dafür gibt es in der Matrix spezielle Bereiche die nur dafür zuständig sind.

      Grüße - Bernhard
      Also ich habe mir z.B. das Matrix LED im X1 angeschaut (), da sieht man sehr deutlich, wie die einzelnen Segmente ein- und ausgeschaltet werden. Ich bin 120.000 km den Passat B8 mit Dynamic Light Assist LED gefahren, voll dynamisch mit Linsenprojektionsscheinwerfern. Das System beherrscht die Maskierung von Gegenverkehr und vorausfahrenden Verkehr deutlich besser, dazu ist das Kurvenlicht dynamisch und nicht statisch wie bei Matrix-LED-Scheinwerfern.

      Da braucht es dann wahrscheinlich schon ein 3 - 5.000 € Matrix LED mit Laser, um die Dynamik zu erreichen, die ein dynamischer LED-Scheinwerfer erreicht.

      Verstehe mich nicht falsch, das Matrix-LED ist nicht schlecht, aber an die Dynamik eines DLA kommt es eben nicht ran, geht auch gar nicht.

      Aber mir ging es ja in erster Linie auch um Deine pauschale Aussage, "Die einzig sinnvollen und guten LED-Scheinwerfer sollten Matrix-Technik haben. Alles andere ist keine wirkliche Verbesserung." Und das ist eben wirklich Unsinn, dennateix-LED können gut sein, sind aber eben nicht immer besser als ein gutes LED-System mit Projektionsscheinwerfern. Mein Golf 8 hat jetzt übrigens nur die Standard-LEDs, da vermisse ich natürlich das DLA vom Passat B8, aber ansonsten ist die Ausleuchtung hervorragend, obwohl es nichtmal Projektionsscheinwerfer sind sondern Reflektorscheinwerfer!

      Gruß
      Moritz
    • Was meinst Du mit "Dynamik"?
      Wahrscheinlich die mechanische Bewegung in den Scheinwerfern und die damit verbundene Verzögerung beim Leuchtbild-Aufbau.
      Genau dieses schwammige Herumfahren und die dadurch verzögerte Reaktion sowie zeitlich nicht eindeutig definiertes Leuchtbild empfinde ich als störend und nachteilig.
      Matrix kann auf die gegebenen Verhältnisse, auf die Kurven und vor allem auf den Gegenverkehr und deren jederzeitige Position ungleich schneller und flexibler reagieren als irgendein bewegtes Projektionssystem.

      Womöglich ist das bei guten Systemen (sowohl Prolektion als auch Matrix) Geschmacksache, aber mein Geschmack liegt da eindeutig bei guter Matrix, da schneller, nachvollziehbarer, viel flexibler bei der Lichtformung und sehr zuverlässig.

      In Matrix liegt eben die Zukunft. Kein Hersteller wird empfindliche und teure bewegte Mechanik in Lichtkomponenten mehr einbauen. Damit sollte man sich abfinden. Darauf bezog sich meine wie Du sagst "pauschale" Aussage. Es als Unsinn zu bezeichnen finde ich ein bisschen vermessen.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 184.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.