Geschwindigkeitsindex und Italien / Verunsicherung

    • [ Reifen ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 27 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (3) 11%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 19%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (9) 33%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 41%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 19%

    Sponsoren



    • Geschwindigkeitsindex und Italien / Verunsicherung

      Dringende Frage an die Italien-Spezialisten im Forum:

      Im Juni fahre ich das erste mal nach Italien.
      Der Eintrag bei den Reifen lautet in meinem Fahrzeugschein 215/60 R16 95W (absurde 270 km/h)

      Meine Sommerreifen sind AT-Reifen (keine Winterreifen!) mit M+S Kennzeichnung und den Daten 215/60 R16 95H (210 km/h).

      Kann mir irgendein Gandarm oder Karabinieri einen Strick daraus drehen? Ich meine wegen den komischen Winterreifen-Bestimmungen in Italien?

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 214.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • BernhardJ schrieb:

      Der Eintrag bei den Reifen lautet in meinem Fahrzeugschein 215/60 R16 95W (absurde 270 km/h)

      Meine Sommerreifen sind AT-Reifen (keine Winterreifen!) mit M+S Kennzeichnung und den Daten 215/60 R16 95H (210 km/h).

      Hallöchen Bernhard,
      wenn da wirklich W als Geschwindigkeitsindex steht, hast Du Pech gehabt und mußt im Sommer einen Reifen mit W Kennzeichnung fahren.
      Eventuell hilft Dir das weiter:
      oeamtc.at/portal/italien-fahrv…ommermonaten+2500+1603481
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Scheitze hoch drei nochmal...

      Das ist doch völliger Irrsinn. Zudem es dort sowieso generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt. Naja, halt typische Abzocke nach italienischer Art, kennt man ja aus Erzählungen...

      Und dann wundern sich Freunde und Bekannte wieso ich noch nie in Italien war... Wenn wir bzw. unsere Freunde jetzt schon nicht gebucht hätten, würde ich nach wie vor einen sehr großen Bogen um den "Stiefel" machen.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 214.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • BernhardJ schrieb:

      Der Eintrag bei den Reifen lautet in meinem Fahrzeugschein 215/60 R16 95W (absurde 270 km/h)

      In der Zulassungsbescheinigung ist nur noch eine Reifengröße und ein Geschwindigkeitsindex eingetragen. Weitere sind jedoch ebenfalls zulässig, wenn sie im CoC eingetragen sind. Schau bitte dort nach. Wenn da für dein Fahrzeug für die von dir verwendete Reifengröße Sommerreifen mit dem Index H zugelassen sind, ist alles im grünen Bereich und du kannst mit deinen AT-Reifen unbeschwert nach Italien fahren.

      Andreas
    • Habe das CoC gerade nicht zur Hand, aber soweit ich mich erinnern kann ist für die Größe 215/60 R16 nur 95W eingetragen, sonst keine anderen Last- oder Geschwindigkeits-Indizes. Daher hilft die CoC hier nicht wirklich weiter, da anscheinend in Italien sturr auf den einen Eintrag hingepocht wird und die CoC die Beamten dort anscheinend nicht wirklich interessiert.

      Was muß ich denn machen, damit das W im Schein in H umgeändert wird? Reicht es in die Zulassungstelle zu gehen, oder brauche ich da erstmal irgendeine Bescheinigung vom TÜV/Dekra etc.? Ich meine, weil der Yeti im Schein unter T eine Höchstgeschwindigkeit von eh nur 201 km/h eingetragen hat.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 214.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • So, jetzt habe ich nochmal in alten Threads hier nachgeschaut.

      Anscheinend sind in meiner CoC folgende Größe eingetragen:

      35:
      Achse 1: 215/60 R16 95W # 7Jx16 ET45
      Achse 2: 215/60 R16 95W # 7Jx16 ET45 (das ist auch in den Fahrzeugschein so übernommen worden)

      Zusatz NO 35:
      225/50 R17 94W # 7Jx17 ET45
      205/50 R17 93H M+S # 6Jx17 ET45
      205/55 R16 94V M+S # 7Jx16 ET45
      205/55 R16 94H M+S # 6Jx16 ET50

      Also die 2015/60 R16 tatsächlich nur mit 95W.

      Mit 94H (Load- und Speed-Index wie meine noch aktuellen Sommerreifen = 94H) auf 16 Zoll sind nur noch die kleinen Reifen als M+S aber dann nur auf Felge mit ET 50 genannt. Mit meiner Felge (7Jx16 ET45) nur noch die kleinen mit 94V. Ein völliger Kuddelmuddel also.

      Das völlig kuriose dabei ist, dass Skoda mir mein Auto mit den Continental Premium Contact 2 in 216/60 R16 95H ausgeliefert hat.

      Haben wir hier mal schon diskutiert:

      Änderung Geschwindigkeitsindex 215/60 R16 für 125 kW ab Genehmigungsnummer *06

      Jetzt holt mich der ganze Scheitz wieder ein...

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 214.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Hallo Bernhard,

      Hatte das Thema mit dem Geländewagen und sehe bei dir jetzt kein Problem.

      Die eingetragene Höchsgeschwindigkeit des Yeti ist entscheidend. Der Reifenindex muss darüber liegen. Und das ist doch der Fall.

      Bei den Geländwagen ist es so, daß viele schnelle Geländewagen mit MT-Reifen unterwegs sind, die teilweise nur für 140 kmh freigegeben sind....

      Gruß Jan
    • Ich sehe das genauso wie "Jan". Vergölst führt auf seiner Homepage dazu aus:

      "Das bedeutet im Fazit, dass in diesem Zeitraum nur noch Winter- und Ganzjahresreifen (M+S-gekennzeichnete Reifen) in Italien zulässig sind, deren Geschwindigkeitsindex der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges (Zulassungsbescheinigung Teil I – Ziffer T) entspricht!"

      Heißt für mich:
      Feld "T" = 201 km/h
      Reifen montiert "H" = zugelassen bis 210 km/h

      = einem Urlaub in Italien steht nichts im Weg.

      Grüße
      LilleSael
      ----------------------
      Grüße
      LilleSael
    • Jan, natürlich in Deutschland gar kein Problem mit M+S Reifen, aber in Italien sehr wohl. Wenn ich da von Strafen in deutlich veirstelliger Euro-Höhe und Beschlagnahmung des Fahrzeugs lese, dann wird es mir ganz ganz flau im Magen...

      Dort muß anscheinend bei M+S Reifen der Speedindex am Reifen selbst mindestens dem im Fahrzeugschein abgedruckten entsprechen - und zwar nicht im Feld T (Höchstgeschwindigkeit), sondern bei den Reifengrößen.

      Was ist denn nun richtig?

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 214.000 km / gerührt, nicht geschüttelt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BernhardJ ()

    • Ich habe einen neuen Yeti 1.4 TSI mit 150 PS (MJ 2016). Bei mir ist wohl als Reaktion auf die italienische Gesetzgebung schon im Schein 215/60-R16 H eingetragen und damit das Italien-Problem gelöst. Ausgeliefert wurde der Neuwagen mit 225/50-R17 W. Ich würde Dir raten, von Skoda eine Bescheinigung der Zulässigkeit von H-Reifen anzufordern und damit den KFZ-Schein ändern zu lassen.
      Ich habe gleich nach dem Kauf die Werks-Sommerreifen vom Reifenhändler gegen Michelin Cross-Climate Ganzjahresreifen mit M+S-Kennzeichnung und Schneeflocke-Symbol der gleichen Größe umtauschen lassen, mit denen ich sehr zufrieden bin. Interessanterweise gibt es diese nur mit V-Index, was Dir jetzt aber auch nichts nützen würde.
      Im Übrigen ist Italien ein sehr schönes Land mit überwiegend freundlichen Menschen.
      Gruß Kaspar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kaspar ()

    • @BernhardJ, ändere Dein Reiseziel und klär' das mit der Guardia Civil. ;)

      Ich hatte das Problem letztes Jahr wg. Allwetterreifen zu lösen und bekam sehr unterschiedliche Antworten von ADAC und Co, selbst eine Anfrage bei der italienischen Botschaft brachte keine eindeutige Klarheit. Letztlich bleibt unklar, wie die italienische Rennleitung das alles auslegt....zum Schluss haben wir Sommerreifen montiert und gut war.
      ciao Pit

      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • kaspar schrieb:

      Im Übrigen ist Italien ein sehr schönes Land mit überwiegend freundlichen Menschen.

      Das mag sein, aber...
      Das letzte Mal war ich in Italien im Jahr 1984 am Lago Maggiore und in Mailand. Zum Glück (habe den Verkehr dort gut mitbekommen) ohne Auto. Damals waren meine Erfahrungen mit dem Land und den Leuten um es milde auszudrücken - ziemlich durchwachsen, vor allem in der Stadt Mailand. Danach war ich Anfang des Jahrtausends paar mal in Südtirol - das war zwar auch nicht zum jubeln (meiste Kritik: Preis-Leistungs-Verhältnisse stimmten nur ganz selten) aber immerhin noch okay, Südtirol ist aber nicht wirklich Italien.

      Jetzt nach vielen Jahren wieder eine Begegnung mit Italien der weniger angenehmen Art - und zwar schon vor dem Urlaub. Abgesehen von der Auto-Problematik hier, habe ich Buchungs- und Reservierungserfahrungen, die mich schaudern lassen. Beispielsweise haben wir ein halbes Jahr vor Reiseantritt ein Hotel reserviert. Dazu sollte man die Kreditkartennummer übermitteln - angeblich nur zu reservierungszwecken. Ihr ahnt schon was da aber gekommen ist. Desweiteren: Ein anderer recht großer italienischer Reiseveranstalter der seit August 2015 (Buchung) nicht in der Lage ist seine Hompage auf dem neuesten Stand zu führen, aber noch ärgerlicher - er kann uns anscheinend nicht einen Parkplatz reservieren und vertröstet uns nach zig wiederholten Anfragen immer monatsweise nach vorn. Langsam wird wieder mein Hals immer dicker...

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 214.000 km / gerührt, nicht geschüttelt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BernhardJ ()

    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.