Fahrtauglichkeit

    • [ Gesetz ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 28 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • floflo schrieb:

      ich lasse mich einmal im Jahr medizinisch durchchecken oder gehe zur Kontrolle zum Zahnarzt.
      Das ist sehr löblich....klingt aber, als sei ein Besuch beim Zahnarzt eine echte Alternative zum medizinischen Check? ^^
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • minoschdog schrieb:

      Das ist sehr löblich....klingt aber, als sei ein Besuch beim Zahnarzt eine echte Alternative zum medizinischen Check?
      Bei dir muss man wirklich genau aufpassen, was man schreibt, so scharfsinnig wird das von dir durchleuchtet. Hast aber recht, es klingt so, war aber nicht so gemeint, was du genauso scharfsinnig natürlich auch erkannt hast. Statt "oder" hätte ich "und" schreiben müssen.

      Andreas
    • floflo schrieb:

      Statt "oder" hätte ich "und" schreiben müssen.
      Du hättest "und" schreiben können, aber nicht müssen!

      In der Logik gibt es das "ausschließende oder" (Disjunktion), aber auch das "nicht-ausschließende oder" (Adjunktion)! ;)

      de.wikipedia.org/wiki/Disjunktion

      LG lego63
    • old man schrieb:

      Ansätze wie Augenüberprüfung, Fahrsicherheitstraining und Nachschulung über die Theorie sind machbar, hilfreich und preiswert und könnten somit für alle Führerscheininhaber, z.B. alle 5 Jahre, zur Pflicht gemacht werden.
      Wenn können gern träumen aber solange die einfache Versorgung nicht sichergestellt ist ?
      Hausarzt Wartezeit 3 Stunden +
      Augenarzt Terminvergabe nächstes Jahr
      MRT ein halbes Jahr
      Orthopäde - Sind Sie Patient ?- dann nein.
      Neurologe aussichtslos.

      Hier sollte der Ansatz erfolgen, denn wie viele fahren krank draußen herum wie Sie keine Möglichkeit zur Behandlung haben.
      Beispiel, ich selbst vor 14 Tagen Sonntag beim Notdienst Bereitschaftsarzt.
      Originaltext nach einer halben Stunde ohne Schwester oder Arzt:
      Bei diesen Beschwerden besteht der Verdacht auf Herzinfarkt wir können hier kein EKG schreiben bitte fahren Sie sofort in ein Krankenhaus in die Notaufnahme.
      Also 1,4 Kilometer selbst nach Hause gefahren statt 10 Kilometer ins Krankenhaus
      dann 112 gewählt die konnten das kaum glauben.

      Hier gibt es nur noch eins : Was die Sonne nicht heilt deckt die Erde zu

      Jetzt sollen die nichtvorhandenen Fachärzte noch ein par zusätzliche Aufgaben erhalten ?
      Ach, die Ärzte die zu uns gekommen sind - wo sind die 2 eigentlich ?
      F.U.
    • CAROMITO schrieb:

      Bei diesen Beschwerden besteht der Verdacht auf Herzinfarkt wir können hier kein EKG schreiben bitte fahren Sie sofort in ein Krankenhaus in die Notaufnahme.
      Da war der anwesende Arzt aber sehr leichtsinnig. Er hätte sofort einen Krankentransport veranlassen müssen!!

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • CAROMITO schrieb:

      Hausarzt Wartezeit 3 Stunden +
      Augenarzt Terminvergabe nächstes Jahr
      Das stimmt leider. Doch sollte man auch bedenken das Personen im gehobenen Alter eh regelmäßig beim Hausarzt und meist auch beim Augenarzt sind.
      Da könnte eine Tauglichkeitsbescheinigung schnell erstellt werden.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • otto36 schrieb:

      Das stimmt leider. Doch sollte man auch bedenken das Personen im gehobenen Alter eh regelmäßig beim Hausarzt und meist auch beim Augenarzt sind.
      Da könnte eine Tauglichkeitsbescheinigung schnell erstellt werden.
      Moin Otto,

      so einfach ist es leider nicht.
      Ich bin Hausarzt und darf derartiges gar nicht bescheinigen. Hier in Hamburg gibt es dafür eine handvoll spezialisierte Arbeitsmediziner.
      Eine Patientin musste nach einem Unfall dort hin und es wurde festgestellt, sie hat in den Beinen nicht mehr die Kraft, um die Pedale durch zu treten. Die Untersuchung war aufwändig und zeitintensiv.

      Augenärzte können durch aus dazu raten, das Fahren aufgrund einer Seheinschränkung zu unterlassen.
      Ob sich der Patient allerdings daran hält, liegt in seinem Ermessen.

      Gruß
      Christian
      Das Leben ist schwer genug- warum es sich dann gegenseitig noch schwerer machen?
    • CAROMITO schrieb:

      Beispiel, ich selbst vor 14 Tagen Sonntag beim Notdienst Bereitschaftsarzt.
      Originaltext nach einer halben Stunde ohne Schwester oder Arzt:
      Bei diesen Beschwerden besteht der Verdacht auf Herzinfarkt wir können hier kein EKG schreiben bitte fahren Sie sofort in ein Krankenhaus in die Notaufnahme.
      Hallöchen CAROMITO,
      sche.... Situation ;( .
      Runter fahren, kein Streß, kümmere Dich um Deine Gesundheit, alles Andere ist völlig unwichtig!
      Wünsche Dir Gesundheit und alles Gute :) .
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • cpap schrieb:

      Moin Otto,

      so einfach ist es leider nicht.
      Ich bin Hausarzt und darf derartiges gar nicht bescheinigen. Hier in Hamburg gibt es dafür eine handvoll spezialisierte Arbeitsmediziner.
      Wenn wir allerdings 20 Mio Rentner alle 5 Jahre zum Arbeitsmediziener schicken wollen wird es wirklich eng im Wartezimmer.
      Mir würde ja schon eine Regelung reichen mit Sehtest und Hausärztlicher Bescheinigung.
      Natürlich ist das nicht das gelbe vom Ei, immerhin werden einige Patienten ihren Arzt unter Druck setzen, aber irgendwo muß man ja anfangen.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • otto36 schrieb:

      Mir würde ja schon eine Regelung reichen mit Sehtest und Hausärztlicher Bescheinigung.
      Auch das ist in Wirklichkeit viel komplizierter. Auf welcher Basis sollte ich als Hausarzt denn die Fahreignung beurteilen? Welche Untersuchungen belegen, dass jemand fahrtüchtig ist? Sicher keine einfachen Untersuchungen. Und dann ist da noch die rechtliche Komponente: wenn derjenige, dem ich eine wir auch immer geartete Bescheinigung ausstelle, nun doch einen schweren Unfall verursacht, bin wohl möglich ich mitverantwortlich.
      Also entweder untersucht man jemanden ganz oder gar nicht....wäre meine Meinung.

      berme schrieb:

      Ich denke bei einem Reaktionstest würden schon viele durchfallen.
      ...und bei der normalen Fahrprüfung wohl möglich wir alle!!!
      :D

      Gruß
      Christian
      Das Leben ist schwer genug- warum es sich dann gegenseitig noch schwerer machen?
    • cpap schrieb:

      Welche Untersuchungen belegen, dass jemand fahrtüchtig ist?
      Das ist eine falsche Herangehensweise an das Problem! Der Aufwand, eine Fahrtüchtigkeit zu belegen, wäre tatsächlich zu groß. Daher geht es darum, wenige eindeutige Kriterien, die die Fahruntüchtigkeit belegen, zu definieren. Dazu gehören ein einfacher Sehtest und der Test einiger Basis-Fähigkeiten wie Reaktionsvermögen, Aufmerksamkeit, Konzentration und Bewegungskoordinationsfähigkeit. Nur ganz eindeutige Ergebnisse sollten zum Entzug der Fahrerlaubnis führen. Bei uneindeutigen, aber gravierenden, und eindeutigen, aber temporären Einschränkungen sollten maximal Nachprüfungen erfolgen oder der Entzug nur kurzfristig sein.

      LG lego63
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.