1.500 km Fahrleistung und zweimal Batterie leer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 13 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 23%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (3) 23%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (7) 54%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (3) 23%

    Sponsoren



    • Die AGM-Batterie soll ich nicht verbauen

      Ich war heute bei Batterie Shop Bärenklau, Bärenklau, Wendemarker Weg 44, 16727 Oberkrämer, um die

      basba.de/57001-banner-running-…PHtzNOdw80CFTUz0wodHyEE1A

      zu kaufen. Wegen möglicher Größenprobleme gab mir der freundliche Verkäufer einen Zollstock, ich öffente den Motorraum und legte den Stock an. Der Verkäufer wies mich darauf hin, dass AGM-Batterien wegen der Wärme nicht im Motorraum eingebaut werden sollten. Das könnte richtig gefährlich werden. Er empfahl mir eine Start-Stop-Batterie von Moll (in Deutschland hergestellt) mit 60 Ah:

      basba.de/batterien/autobatterie/moll-batterien/moll-efb.html

      Aber was ist damit gewonnen?

      ISLAND - ISLAND - ISLAND
    • kalterbewohner schrieb:

      ...an. Der Verkäufer wies mich darauf hin, dass AGM-Batterien wegen der Wärme nicht im Motorraum eingebaut werden sollten. Das könnte richtig gefährlich werden. Er...


      Ja, nee, iss klar. Hasse nich' gleich gefragt ob bei denen heute 'ne Lieferung Batterien vom Laster gefallen ist?
      Wieso willst Du eigentlich 'ne Batterie kaufen? Dein Auto ist doch neu, da muss Skoda ran - nicht Du.
      liebe Grüße - eyebear
    • kalterbewohner schrieb:

      Der Verkäufer wies mich darauf hin, dass AGM-Batterien wegen der Wärme nicht im Motorraum eingebaut werden sollten.

      Da frage ich mich, warum Skoda genau so eine Batterie in meinen Yeti eingebaut hat ?(
      Temperatur ist tatsächlich ein Problem, da müsste wohl der Batteriekasten aus Kunststoff eingebaut werden, aber das hat @schrauberass schon mal ausführlich beschrieben :thumbup:
      Ansonsten sehe ich es wie @eyebear , das Problem sollte dein :F: regeln!


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Käfer62 ()

    • Skoda hat es doch geregelt.

      Langstrecke fahren.

      Batterieentladung
      Bei häufigem Kurzstreckenverkehr lädt sich die Fahrzeugbatterie nicht ausreichend auf.

      Der Hinweis ist sogar der BA zu entnehmen.

      Hier wird nun versucht ins Batteriemangement einzugreifen. Da dass Fahrzeug über Rekuperation verfügt kann eine AGM Abhilfe schaffen. Diese kann dann auch Größer gewählt werden.

      Tausch der Batterie, verwenden des Kunststoffgehäuses und dem Yeti per VCDS mitteilen das er jetzt ne AGM drin hat.

      Es ist Schade, das sich hochqualifizierte Betriebe nicht ernsthaft der Kundenproblematiken annehmen. Neues Auto verkaufen ein zwei Ölwechsel und dann bitte den nächsten Wagen kaufen.

      Der Batterieprofi glänzt auch mit enormen Fachwissen.
    • Mein oller Ford machte mit seiner No-name-Batterie nie Schwierigkeiten. Nun habe ich ein neues Auto mit Ärger.

      Irre finde ich, dass ich dem Auto mitteilen müsste, dass eine AGM verbaut ist. Der Hinweis auf thermische Probleme von Schrauberass interpretierte ich so, dass ein Kasten für den Betrieb im Winter benötigt würde. Bei Skoda bekommt man so einen Kunststoffkasten nicht. Jedenfalls habe ich ihn nicht auf der Website gesehen. Wo ist denn so ein Kasten zu bekommen?

      Von Yeti_in_red erhielt ich Tipps, wo ich mittels VCDS auf AGM umstellen lassen kann.

      Ich werde so schnell wie möglich Banner und Moll anrufen, um mich hoffentlich telefonisch informieren zu lassen.

      Vermutlich hätte ich auch das Problem, wenn ich mir ein Töfftöff eines anderen Herstellers gekauft hätte.
    • kalterbewohner schrieb:

      Der Hinweis auf thermische Probleme von Schrauberass interpretierte ich so, dass ein Kasten für den Betrieb im Winter benötigt würde

      Nee, die Batterie kann die Hitze nicht so ab ;)
      Zitat @schrauberass :
      Soweit so gut, wer sie einbaut, baut bitte auch den Kunststoffkasten mit ein, sie sind nämlich Temperaturempfindlicher gegen hohe Temperaturen.


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • berme schrieb:

      Früher hielten die Batterien auch bei Kurzstreckenfahrzeugen bedeutend länger.

      Da mussten die auch nicht so viel Kokolores im Auto versorgen (auch oder vor allem bei nicht laufendem Motor, z.B. Standheizung, CH-LH etc.) und nach dem Abstellen des Motors und Ausschalten aller Verbraucher hat damals auch kein Bus an der Batterie "dauergenuckelt".

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 125.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Vielleicht bin ich zu blond für das Thema, aber wenn ich ein neues Auto hätte, das viel Kurzstrecke fährt, würde ich die blöde Start-Stopp-Automatik gänzlich abstellen.
      Das ist auf einige Zeit gerechnet mit Sicherheit billiger als eine neue Batterie.
      Liebe Grüße-Jana.
    • Käfer62 schrieb:

      Dann müsstest du aber auch die Zulassung ändern lassen und das Hauptzollamt/Finanzamt informieren


      Bitte unbedingt von eine Selbstanzeige nach dem folgenden Motto absehen - die nehmen das ernst:

      "Bei meinem bei Ihnen versteuerten Fahrzeug mit dem Kennzeichen XX-X 000 habe ich insgesamt 1.111 Km mit ausgeschalteter Start-Stop-Automatik zurückgelegt. Ich bitte um steuerliche Nachberechnung."
    • Kajo schrieb:

      Bitte unbedingt von eine Selbstanzeige nach dem folgenden Motto absehen - die nehmen das ernst:

      "Bei meinem bei Ihnen versteuerten Fahrzeug mit dem Kennzeichen XX-X 000 habe ich insgesamt 1.111 Km mit ausgeschalteter Start-Stop-Automatik zurückgelegt. Ich bitte um steuerliche Nachberechnung."


      Ja genauso realistisch ,als ob jemand jemand mit einer Chiptuningbox schreibt:
      "Bei meinem bei Ihnen versteuerten Fahrzeug mit dem Kennzeichen XX-X 000 habe ich insgesamt xxxxxx Km mit einer TuningBox zurückgelegt. Ich bitte um steuerliche und Haftpfllicht Nachberechnung."
    • Wenn ich das Auto gestartet habe, drücke ich nun automatisch auf den Knopf, der die Start-Stopp-Automatik abschaltet. Es gibt also eine direkte Korrelation zwischen mein Handeln und dem Begriff Automatik.

      Außerdem fahre ich ohne musische Begleitung. Bei Kurzstrecken benötige ich auch kein Navi. Also alles aus!

      Der Techniker von Skoda meinte, dass ich die Klimaanlage nicht ausschalten soll, denn sie würde über einen Keilriemen betrieben. Allerdings habe ich keine Kraftübertragung von der Kurbelwelle zum Gebläse gefunden. Ein Wunderwerk der Technik?
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.