TomTom oder Garmin?

    • [ mobile Navis ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 21 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 24%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (6) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 52%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 19%

    Sponsoren



    • Ergänzung zu #25

      Automobilhersteller wie Renault oder Toyota, Alfa Romeo, Daimler, Lexus, Fiat, Lancia, Mazda, Abarth, Kia und Hyundia sowie in VW- und Audi-Modellen verwenden inzwischen TomTom Life Traffic
    • TomTom funktioniert gut, aber keine Tankstellen Suche...

      lillesael schrieb:

      Seit 15 Jahren setze ich auf TomTom und bin derzeit mehr denn je davon überzeugt, dass es die besten aktuellen Verkehrsmeldungen aller Anbieter liefert. Voraussetzung ist allerdings eine Internetverbindung via Mobiltelefon (Go 510/610) oder das Gerät (Go 5100/6100) selbst.


      Ich habe das 6100 weil ich kein GPS Wollte was ich erst mit einem Smartphone Koppeln muss, um es vollständig verwenden zu können. (Bin meinem Nokia 6310i Treu! :D)
      Die Live Dienste von TomTom sind echt gut, bei einigen Orten wie Restaurants konnte man sogar sehen ob es Geöffnet hat oder nicht. (Sofern das Gerät eine Internet Verbindung hat, entweder durch Smartphone oder durch eine eingebaute Sim wie bei meinem)

      Gut:
      Die Routenberechnung ist schön schnell, die Spuranzeige ist eindeutig, die Ansagen kommen Rechtzeitig, wenn auch manchmal Belustigend mit Formulierungen kommen wie:
      "in 100 Metern verlassen Sie die Autobahn, dann verlassen Sie die Autobahn".
      Erstaunlicherweise stimmte der angezeigte Stauanfang auf der Autobahn bei mir bisher immer bis auf 5m genau, genauso wie die Zeiten die man im Stau verbringen muss oder alle anderen Verkehrsdaten.
      Das Onlineportal verwende ich mittlerweile sehr gern um zu Planen ob ich jetzt Losfahre oder doch lieber eine Stunde warte, weil der Verkehr gerade zäh fließend ist.

      Die Halterung ist auch, bei den höherwertigen Geräten sehr gut gelöst.
      Auch eine Navigation zu Fuß klappt gut, auch wenn hier die begrenzte Akkulaufzeit von 2 Stunden stört.

      Was mich am meisten beim TomTom Stört:
      Sie hatte früher mal einen Dienst in ihrem Live Dienstangebot, wo man die Preise von Tankstellen stehen konnte und das entsprechend mit in die Route Einplanen konnte. Diese Funktion wurde gestrichen, weil der Dienstleister der Daten nicht Zuverlässig genug war. (die Aussagen stammt nicht aus eigener Erfahrung sondern dem TomTom Forum).
      Folglich haben sie die notwendige Software schon einmal Geschrieben und jetzt kann man ja Zuverlässig die Daten aus einer öffentlichen Quelle. Dennoch sind die neuen Geräte nicht in der Lage die aktuellen Preise zu verwenden um die billigste Tankstelle in einem Umkreis von X Kilometern zu finden...

      Des weiteren Stört mich, das sie keine Funktion haben um die Karte Incrementell zu Aktualisieren. Auch wenn sich vielleicht nur eine Straße in Buxtehude geändert hat, muss man dennoch fast 8GB an Kartendaten neu laden.

      Zur Robustheit:
      Letztens ist es mir im Sitzen aus dem Yeti gefallen, dabei ist aus der Höhe des Spaltes für die Fensterscheibe heruntergefallen, gegen das Ablagefach für Flaschen etc gestoßen , auf einer Kante gelandet und mit dem Display nach unten auf einem spitzen Streusplitt-Stein gelandet. Dank Schutzfolie ist der durch den Stein entstandene Kratzer hoffentlich nur in der Folie. Das Gehäuse hat an der Aufschlagstelle eine kleine Abnutzung die zu verschmerzen ist.
      Das wichtigste, es ist hierdurch keine "Spiderapp" entstanden. Bei Gelegenheit werde ich mal eine neue Schutzfolie anbringen, dann sehe ich ob es wirklich nur die Folie ist die ein Kratzer hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von L3G0 ()

    • Pro Garmin

      da mich die gleiche fragestellung wie die des te beschäftigt, habe ich beim recherchieren diese imho sehr hilfreiche seite mit detaillierten infos (unter produkttests) gefunden: navi-magazin.de/
      und nach "auswertung" der relevanten (negativen) bewertungen bei am. habe ich mich für das garmin 2699 entschieden.
      "Prüfe alles, glaube wenig, denke selbst!" (Dushan Wegner)
      "Was ist also Wahrheit? Ein bewegliches Heer von Metaphern,..." (Nietzsche)
    • Ich glaube das ich mir fürs Handy keine Navigationsapp kaufen würde, es gibt GoogelMaps, die Karten von Apple und Here die kostenlos sind und gute Echtzeit Stauinfos haben, Apple sogar von TomTom. Eigentlich machen die auch ein Navi überflüssig.
      Google und Here kann man sogar Offline benutzen (dann natürlich ohne Verkehrsinfo).
      Kleiner Nachteil im Ausland, wenn man da Verkehrsinfos braucht, bezahlt man Roaminggebühren für die Daten.

      Die Spracheingabe des Handys ist dem des Navi haushoch überlegen.
      Ob man bei den kostenlosen Apps auch einfach mal eine Strasse sperren kann, weiß ich jetzt nicht.

      Grüße
      Carsten
    • Die ansonst relativ teure kostenpflichtige Navigon App inkl Trafic live und anderen Zusatzfeatures gab oder gibt es hier legal kostenlos.

      chip.de/news/Navigon-Europe-ko…on-140-Euro_87042415.html

      Ich habe schon einige Apps vorher ausprobiert aber die Navigon App m.E. die beste Navi App fürs Handy .
      Gekauft hätte ich sie mir für diesen Preis aber auch nicht. Dafür bekommt man ja schon fast ein neues Garmin oder TomTom.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von berme ()

    • Hab es gerade noch mal auf meinem Galaxy Tablet installiert. Es funktioniert noch. Man benötigt nur diese Underground Amazon App und einen Amazon Account.
      Und man kommt an die kostenlose Navigon Europe App die sonst mit diesen Zusatz Features 140 € kostet.
      Nach der Installation von ca 30 MB werden noch 1,13 Gb über den Navigon Server an Daten heruntergeladen.
    • berme schrieb:

      Will das nicht gefühlte 75% jeder App ?

      Nein, leider nicht nur "gefühlte". Man (sprich: Kevin-Normalnutzer) kann sich gar nicht mehr vorstellen, in was für ein mit Abhängigkeiten und Datenweitergabe- und Datensammlungs-Zwängen verseuchten elektronischen Hades man da eintaucht mit jeder Äpp die man herunterlädt, installiert oder benutzt. Wenn man die Scripts mal genauer analysiert (ein Bekannter ist in diesem "Geschäftszweig" tätig), läuft es einem kalt den Rücken herunter... Aber jeder wie er es mag.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 141.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Man kann alle Berechtigungen die die App verlangt vor der Installation anschauen, man kann sich die Bewertungen der entsprechenden App im Store anschauen, dann findet man auch die Datensammler.
      Ansonsten hilft es sein Hirn einzuschalten!
      Die Frage ist recht einfach, wer will Heutzutage schon etwas verschenken?
      Geiz ist geil hat immer auch das Risiko.
    • Wie gesagt die Amazon Underground App lässt sich nach der Installation von Navigon Europe auch ohne Root Zugriff deinstallieren.
      Wer Angst vor Spionage Apps hat dürfte gar kein Smartphone benutzen. Mit Root Zugriff lassen sich auch andere unbeliebte Apps vollständig entfernen.
      Die meisten die ich kenne haben aber noch weniger Ahnung als ich, und haben jede Menge Spionage Tools auf ihrem Handy.
      Amazon geht natürlich davon aus das über 50 % der User ihre Spionage App installiert lassen.
      Wer Angst hat ausspioniert zu werden sollte es natürlich lassen. Es war von mir ja auch nur ein Tipp für die furchtlosen. ;)
      oder wie Bernhard sagt "jeder wie er mag."
    • berme schrieb:

      Wer Angst vor Spionage Apps hat dürfte gar kein Smartphone benutzen


      Unter Android 6.0.1 verlieren die Spionage Apps etwas von ihrem Schrecken. Es ist jetzt möglich notwendige Berechtigungen für die Apps zu setzen bzw. zu entziehen.
      -> Einstellungen aufrufen -> Anwendungsmanager -> Gewüschte App auswählen -> Berechtigungen auswählen -> Berechtigungen einstellen.

      Grüße
      LilleSael
      Dateien
      ----------------------
      Grüße
      LilleSael
    • Android ist z.B. eins der Betriebssysteme, welches ich nie benutzen werde. Erstens eine krückenhafte Funktionalität, zweitens zu tief mit Google verstrickt, drittens von der ehemaligen "Offenheit" ist nicht viel übrig geblieben. Ein Betriebssystem, welches auf Geldschöpfung (Google) ausgelegt ist, zur Zeit fast genauso wie das in sich geschlossene Apple-System. Egal, ich brauche so etwas eh nicht, in welcher Form auch immer.

      Grüße - Bernahrd
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 141.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Na ja, jedem seine Paranoia. Klar ist mittlerweile jede Menge Bloatware drauf, aber für den der Lust hat gibt's bei XDA-Developers custom ROMs ohne Ende. Und dass im Kapitalismus Dinge entwickelt werden um Geld zu verdienen ist nicht übermäßig ungewöhnlich. Aber Ubuntuhändys gibt's ja auch schon, dass sind regelrechte Rennwagen, da sieht die Krücke alt aus.
      Sorry für offtopic.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.