TomTom oder Garmin?

    • [ mobile Navis ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 18 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 28%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (5) 28%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 6%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (8) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 22%

    Sponsoren



    • berme schrieb:

      Besonders die Stauvorhersagen sind Klasse
      Die wirst Du hier aber kaum brauchen :!: ^^

      berme schrieb:

      Welches Navi ist denn für die östlichen Bergwege in Sardinien geeignet?
      Ein Leser kommentiert:
      "mai afifdarsi in generale a Google maps nei sentirti escursionistici, esistono applicazioni sviluppate appositamente per il trekking, da usare con un minimo di competenza e buon senso"


      Vertraue generell nie GM auf Wanderwegen. Es gibt speziell entwickelte Apps fürs Trekking zur Nutzung mit einem Minimum an Kompetenz und gesundem Menschenverstand.
    • Wetzlarer schrieb:

      Steht so ähnlich auch beim ADAC

      adac.de/der-adac/rechtsberatun…iften/inland/radarwarner/
      Die vom ADAC vertretene Ansicht, in Deutschland seien Warnungen vor Blitzern in Apps und Navis grundsätzlich verboten, ist nicht unumstritten. In der StVO heißt es in § 23 Abs. 1 c:

      (1c) Wer ein Fahrzeug führt, darf ein technisches Gerät nicht betreiben oder betriebsbereit mitführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte).

      Knackpunkt dabei ist der Begriff "Verkehrsünerwachungsmaßnahme". Eine Maßnahme erfordert immer ein aktives Tun, eine Handlung oder Aktion. Genau das können die Blitzer-Apps oder Navis aber nicht erfassen. Sie zeigen keine Maßnahme an, sondern einen Standpunkt, ganz gleich, ob der Blitzer aktiv ist oder nicht. Daher fallen die Blitzer-Apps und Navis m.E. nicht unter den Gesetzeswortlaut, jedenfalls nicht bei wörtlicher Auslegung.

      Andreas
    • Vom (alten) Garmin-Forum her ist mir bekannt, dass viele User über Probleme berichteten. Mir scheint aber, dass viele mit den umfangreichen Einstellungen der Geräte nicht zurecht kommen. Wechsle von Tomtom klagten ebenfalls oft über die Garmins.

      Das Forum ist aber seit dem mißglückten Review praktisch tot.
      Es kann durchaus ein Zeichen von Intelligenz sein, einige Sachen nicht zu wissen. (Elsbeth Stern)
    • blacky-eti schrieb:

      Vom (alten) Garmin-Forum her ist mir bekannt, dass viele User über Probleme berichteten. Mir scheint aber, dass viele mit den umfangreichen Einstellungen der Geräte nicht zurecht kommen.
      Habe seit über 15 Jahren GARMIN Navigationsgeräte beim Motorrad und auch im Auto im Einsatz und bin bestens zufrieden. Für die Routenerstellung habe ich zunächst MapSource und später BaseCamp genutzt.

      Im Bekanntenkreis waren die "Schwierigkeiten" meist beim Nutzer zu suchen.
    • Hallo!

      Wenn man sich ein Navi wie damals ein GPSMap278 oder heute ein Montana oder 276cx kauft muss sich natürlich mit der Materie auch etwas beschäftigen.
      Die Geräte bieten extrem viele Möglichkeiten der Einstellung und individualsierung das das kein Selbstläufer ist.

      Wenn man aber ein Garmin Drive ohne Routenplanung kauft das nur von A nach B routet ist das dann Geschmackssache ob man Garmin oder TomTom bevorzugt
      Bis die Tage,

      Volker
    • Die Navigon App nutze ich auch, die Darstellung und Ansagen von Maps finde ich grauenhaft.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • berme schrieb:

      Ja die Navigon App nutze ich auch noch manchmal.
      Sehr schade das sie die Updates eingestellt haben.
      Obwohl Navigon den Support letztes Jahr eingestellt hat, gibt es noch Updates.
      Sogar offiziell, ein Update Ende 2018, das letzte dann Ende 2019.

      Meine App Navigon Cruiser funktionierte nach einem Android Update nicht mehr.
      Aus Langeweile im Krankenhaus habe ich es nochmal probiert.
      Die App funktioniert wieder und ich konnte die Karten updaten.

      So steht es auch in den Produktinformationen zur App.

      Gruß
      Bernd
    • Da ja in diesem Jahr die Navigon App Geschichte wird, suche ich eine neue App. Bei Maps fehlt mir die erlaubte Geschwindigkeit und die Darstellung ist gewöhnungsbedürftig. Wie ist die Zufriedenheit mit der Tom Tom App. Here und Waze kenne ich auch.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Falls du es noch nicht kennst, ich nutze seit Jahren CoPilot und bin sehr zufrieden damit. 1 Monat testen ist soweit ich weiß kostenlos.

      Was mir bei allen anderen früher gefehlt hat, keine Ahnung obs das jetzt gibt, bei CoPilot kannst du in 5Km/h-Schritten einstellen, ab welcher Geschwindigkeitsüberschreitung dein Smartphone einen Warnton ausgeben soll.

      copilotgps.com/de/auto-navigation/

      Nach dem Kauf ist es lebenslang kostenlos. Nur wenn du aktive Traffic - Stauumfahrung brauchst, kostet es 10€ pro Jahr - meinstens 1x im Jahr im Angebot für 5-7€. Das ist aber kein Abo, sondern wird nur verlängert wenn man es möchte.
      Ich gehe arbeiten, um das Fahrzeug zu finanzieren, welches ich brauche, um zur Arbeit zu kommen ?(
    • Lord-Stoffel schrieb:

      Was mir bei allen anderen früher gefehlt hat, keine Ahnung obs das jetzt gibt, bei CoPilot kannst du in 5Km/h-Schritten einstellen, ab welcher Geschwindigkeitsüberschreitung dein Smartphone einen Warnton ausgeben soll.
      Kann ich bei Navigon auch. Ich denke die Voraussetzung ist, dass das Navi die erlaubte Geschwindigkeit kennt.
      Aktive Traffic 67 €/Jahr habe ich gelesen.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Active Traffic ist beim Kauf für ein Jahr dabei. Ich hab noch nie mehr als 10€ für ein Jahr bezahlt. Ich hab damals 25€ für die Version Europa komplett bezahlt.

      Seitdem hole mich mir Active Traffic, wenn ich es brauche, und das ist nicht jedes Jahr.
      Ich gehe arbeiten, um das Fahrzeug zu finanzieren, welches ich brauche, um zur Arbeit zu kommen ?(
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.