Nachfrage zu Bremsbelag / Scheiben-Verschleiß 103kw TDI 4x4 DSG

    • [ Bremsen ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (14) 56%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 4%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 4%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (1) 4%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (10) 40%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (10) 40%

    Sponsoren



    • Antwort für SQ5!

      Hallo SQ5!
      Vielen Dank für die schnelle Antwort und den guten Tipp. Von diesen technischen Dingen verstehe ich halt nichts. Da ist es sehr gut, wenn man Profis im Forum hat, die von der Technik Ahnung haben. Von den Bremsen lasse ich eh die Finger weg. Ist mir zu heikel. Wäre bestimmt gar nicht so schlimm, wenn man es sich zeigen lässt, wie es geht. Aber ich habe keine Möglichkeit, bei mir zu reparieren. Zeit sowieso nicht. Ich überlasse das lieber den Profis. Auch aus Versicherungtechnischen Gründen.
      Mein Lackierer, mit dem ich auch befreundet bin, macht von allem immer ein Foto. Er stimmt alles mit mir ab und ist sehr fair. Aber der hat leider keinen Vertrag mit Skoda. Und wenn Du irgendwelche Garantie- oder Kulanz-Anfragen bei Skoda hast, wollen die Dein Bordbuch sehen. Und wenn nicht immer ein Stempel von Skoda darin ist, hat man schlechte Aussichten auf Zusagen in dieser Hinsicht.
      Gut, dass Du mir den Tipp gegeben hast. Nochmals danke hierfür. Ich werde eine andere Werkstatt aufsuchen und bei denen das Problem vortragen. Mach bitte weiter so, das hält das Forum hoch.
      Ich verbleibe mit besten Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • Kulanz von Skoda für riefige Bremsscheiben hinten?

      Hallo in die Runde,

      fahre seit über 6 Jahren Yeti und habe schon vor der 30Tkm Durchsicht das schlechte Tragbild der Bremsscheiben hinten in der Werkstatt moniert. Antwort war immer...das ist normal, aber wir können die gerne tauschen (auf meine Kosten)...
      Nun, bei der 120Tkm Durchsicht - kam der Anruf, die Bremsscheiben hinten müssten unbedingt getauscht werden...weil sie Riefen hätten...
      Die Riefen waren nicht tiefer als wie bei der letzten Durchsicht...das Tragbild optisch eher besser...und weit entfernt von einer wirklichen mechanischen Abnutzung.
      Im Gespräch mit dem Leiter der GS kam dann heraus, dass man das Problem lange und über mehrere Skoda Fahrzeugtypen hinweg kennt, aber keiner den Austausch auf Garantiebasis bezahlen will - weder die Werkstatt noch Skoda selbst. Daher hätte man das Thema die letzten 90Tkm+ klein geredet...
      Frage: Hat jemand von euch schon einmal die Bremsscheiben hinten auf Kulanz gewechselt bekommen?

      VG ulitka
    • Vereinzelt ja, besonders bei Tiguanen sind mir Fälle bekannt.

      Bei 120.000 keine Chance!
    • 5L64L5 schrieb:

      SQ5 schrieb:

      Bei 120.000 keine Chance!
      genau so sieht es aus, lass sie wechseln (am besten ATE verwenden und nicht Original), dann hast du wieder für die nächsten 120T Ruhe.
      ...merci erstmal für die Rückmeldungen....
      Aber mal ehrlich, bereits vor der 30Tkm Durchsicht moniert und jetzt - genau mit dem Hintergedanken dass 120Tkm ja nicht übel sind - kann jetzt der Kunde den Wechsel zahlen und wir (als Werkstatt und Skoda ansich) sind fein aus dem Schneider...Politik-Verhalten...leugnen und aussitzen....
      Ehrlich gesagt habe ich da keinen Bock drauf weil man mich 90Tkm+ belogen und beschissen hat...und jetzt mit einem Wechsel schnell noch der Umsatzvorgabe der Werkstatt für 2018 näher kommen will...
      Ich denke da muss ich anderweitig kreativ werden weil die Scheiben und die Steine noch lange nicht am Ende sind...rein von der Materialstärke gesehen. So long erstmal!
    • Man muss bei den hinteren Scheiben die Rillen und das Tragbild unterscheiden. Die Rillen sind so lange egal, bis es ans Untermaß der Bremsscheiben geht.

      Ein schlechtes Tragbild ensteht i. d. R. dur h schwergängige Beläge in der Führung und da besonders beschleunigend bei materialschonender Fahrweisen.

      Deiner Kreativutät werden von hier natürlich keine Grenzen gesetzt. ;)
    • Ich hab gute Erfahrungen damit gemacht die Scheiben und Beläge mal plan zu schleifen, und nach 135tkm haben meine hinteren noch eine Stärke von 9,4mm.
      Etwas geholfen hat der Wechsel auf Ferodo Beläge, trotzdem ist die Tragfläche immer noch anfällig für Rost.
      Das Zerlegen zum Gangbar machen und planen lohnt aber wahrscheinlich nur für Selbstschrauber...?

      Gruß Holger
      Dateien
    • quattrator schrieb:

      Scheiben und Beläge mal plan zu schleifen,
      So lange die Mindestmaße beachtet werden!
    • Kajo schrieb:

      Nach 6 Jahren und mit einer Laufleistung von 120.000 Km kann man doch allen Ernstes nicht mehr über einen Kulanzantrag bei den Bremsscheiben nachdenken.
      Kajo, wie ich oben geschrieben habe bin ich schon vor der 30Tkm Marke bei der Werkstatt dazu vorstellig geworden und eben über mehrere Jahre verarscht worden...Wenn du dein Geld gerne in die Werkstatt trägst und jede Erklärung von denen für bare Münze nimmst...Hut ab! Ich habe da ein anderes Gemüt...
    • Antwort für ulitka!

      Hallo ulitka!
      Sei nicht gleich so angefressen. Hier im Forum will Dich sicher keiner ärgern.
      Es ist halt einfach Erfahrungssache von den Usern hier. Viele fahren schon sehr lange Auto und haben auch schon verschiedene Marken gefahren und waren mit ihren Autos in deren Markenwerkstätten.
      Es ist bei allen Marken das gleiche. Auf Verschleißteile gibt es keine Garantie. Allenfalls Kulanz.
      Es ist hier sicher schon allen einmal passiert, dass Verschleißteile auch während der Garantie nicht ersetzt wurden. Dazu gehört alles, was der Fahrer beeinflussen kann. Scheibenwischer auf der gefrorenen Scheibe pausenlos laufen lassen, nachdem sie auch noch festgefroren waren, ist der Fehler des Fahreres. Ebenso Kavalierstarts beim Anfahren,ebenso wie immer den Fuß auf der Kupplung belassen oder nicht vorausschauend fahren und dann ständig auf der Bremse stehen.
      Ich war kürzlich in der VW-Werkstatt. Da hat ein Fahrer seinem Getriebe zu viel zugemutet und den Rüchwertsgang zerbröselt. Der Werkstattmeister hat mir mitgeteilt, dass er solch einen Schaden noch nie gesehen hat, seit er praktiziert, und diese Reperatur garantiert von VW nicht übernommen wird. Ich hatte einmal an einem neuen Golf ein Problem mit den Navi. Sporadisch hat es im Display nichts mehr angezeigt. Es wurde mehrmals in der VW-Wekstatt geprüft. Da wurde aber kein Fehler festgestellt. Kurz nach der Garantie ging garnichts mehr. Meine Kulanzanfrage wurde abgelehnt, obwohl der Fehler in der Werkstatt bekannt war. So ist es halt manchmal. Mal hat man Glück, ein anderes Mal eben Pech.
      Grundsätzlich werden Kulanzanträge sorgfältig geprüft. Selbst bei noch jungen Fahrzeugen mit wenig Kilometern werden Kulanzanfragen immer wieder abgelehnt. Bei Verschleißteilen sowieso.
      Deshalb hast Du so viele Antworten bekommen. Es sind die Erfahrungswerte der guten Leute hier.
      Nicht mehr und nicht weniger. Niemand hat Dich persönlich angegriffen.
      Also ich fahre sehr vorausschauend und habe es noch nie geschafft, dass Bremsscheiben 120 tsd. Kilometer halten.
      An meinem gebraucht gekauften Tiguan mit 61 tsd. Kilometern auf der Uhr waren alle Bremsscheiben und Beläge völlig am Ende und mussten getauscht werden. Ich habe jetzt 65tsd. Kilometer dazu gefahren und die Bremsscheiben und Beläge vorne und hinten sehen noch sehr gut aus. Mehr als nochmals 30 tsd. dazu werde ich aber bestimmt nicht schaffen.
      Ich wünsche Dir eine gute Zeit und in Zukunft mehr Glück.
      Ich verbleibe mit besten freundlichen Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.