Welt ohne Börsen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 51 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • CAROMITO schrieb:

      Dafür kannst Du als Anteilseigner einer Firma auch verlangen das Du fristgerecht und richtig informiert wirst .

      Genau....und dafür gibt es feste Regeln, in diesem Fall das Wertpapierhandelsgesetz oder kurz WpHG, ein Bundesgesetz.

      Darin ist auch festgelegt, dass Gewinnwarnungen abzugeben sind und nicht zum allgemeinen Risiko des Kleinaktionärs wie zB. alltägliche Kursschwankungen zählen.
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • Andreas, seien wir doch mal realistisch wie die Sachen heute für den kleinen Mann als "Kleinanleger" laufen. Onkel Heinz oder Tante Erna wissen doch kaum etwas über die ganzen Gebaren auf der Börse. Sie möchten einfach nur ihr mühevoll Zurseitegelegtes mit ein bissibisschen Gewinn anlegen. Was machen die? Gehen zur Bank, wo man ihnen irgendwelche mit heißer Nadel gestrickten "Produkte" in Form von Aktienpaketen, Fonds, Wertpapieren, Anleihen oder sonstigen Müll mit einer längeren Laufzeit (was sie dann auch so gutgläubig unterschreiben) andreht. Gehen solche künstlichen "Produkte" dann den Bach herunter (davor schützen keine Warnungen und keine Gesetze!), kann man jetzt fröhlich raten, wer daran verloren hat und wer nicht.

      Man schaue sich doch bitte mal den Film von Martin Scorsese "The Wolf of Wall Street" an, oder führe sich mal genauer die Bankenkrise von 2008 vor Augen. Die letzteren öffnen sich dem einen oder anderen Kleinanleger vielleicht dann etwas mehr.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • BernhardJ schrieb:

      Onkel Heinz oder Tante Erna wissen doch kaum etwas über die ganzen Gebaren auf der Börse.

      Dann gibt es ganze 2 Optionen, sich Wissen aneignen oder die Finger davon lassen!

      Börsen sind ja auch keine Ladengeschäfte, in die man hineinlatscht und 3 Aktien kauft....die Frage war auch eher: Wie sähe die Welt ohne Börsen aus?
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • Ich habe mit Aktien recht gute Erfahrungen gemacht, es wurde ja schon gesagt, man muss sich damit beschäftigen, sonst kann man auch auf die Nase fallen.
      Wenn ich mir in 4 Jahren ein neues Auto kaufen möchte und zu einem bestimmten Zeitpunkt das Geld brauche, würde ich es nicht unbedingt in Aktien anlegen, weil ich nicht weiß, wie die Aktien zu diesem Zeitpunkt gerade stehen.
      Interessant ist es auch oft, Belegschaftsaktien zu kaufen, als Mitarbeiter kann man sie günstiger bekommen, hat eine Sperrzeit und kann danach darüber verfügen, also z.B. wenn sie recht hoch stehen verkaufen.

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Rolf schrieb:

      Ich habe mit Aktien recht gute Erfahrungen gemacht, es wurde ja schon gesagt, man muss sich damit beschäftigen, sonst kann man auch auf die Nase fallen.

      So, und was machen aktuell die Kleinsparer die weder die geistigen/schulischen Voraussetzungen, noch die Lust, noch die Zeit haben sich damit zu beschäftigen?
      Sollen die sich auf irgendwelche schleimigen, unseriösen "Derivatverkäufer" verlassen oder lieber Strafzinsen für's Sparbuch-Konto bezahlen? Oder doch lieber eine private Zusatzrentenversicherung abschließen die ihnen in paar Jahren weniger auszahlt als sie eingezahlt haben?
      Das Geschwätz über Aktien als beste Lösung für Kleinanleger kann doch nur als ein geschmackloser Insider-Witz der in diese Materie Involvierten angesehen werden...

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Die Börse ist und bleibt Spekulation. Klar hat man mit dem DAX o.ä. die letzten Jahre gut Gewinn gemacht, aber es gibt keine Garantien. Es ist und bleibt ein Spiel.

      Für 50000 € auf dem Konto gab es früher ca 5% Zinsen sprich 2500 € pro Jahr. Schade aber diese sicheren Zeiten sind lange vorbei. Jetzt spielen die Banken mit unserem Geld an der Börse und zahlen uns dafür 0,25% Zinsen.
    • berme schrieb:

      Klar hat man mit dem DAX o.ä. die letzten Jahre gut Gewinn gemacht...

      Ich kenne recht viele Menschen in meiner entfernteren Familie und im Freundeskreis, die während der Hype-Perioden des DAX um das Jahr 2000 und dann um das Jahr 2007 in Aktien "gemacht" haben. Sie haben sich damit sogar teilweise recht intensiv und zeitaufwändig beschäftigt. Gebracht hat das ihnen gar nichts. Im Gegenteil, manche haben damals teilweise sogar hohe zweistellige Tausender-Beträge verloren, weil diese Kleinanleger "verblendenden" Hypes wie immer in Perioden um die absoluten Maxima der Aktien statt gefunden haben. Der nächste Einbruch kommt bestimmt, und dann wird es für etliche Kleinanleger schon wieder zu spät sein sich von diesen "Blenderpapieren" zu verabschieden.

      insidetrade.de/wp-content/uplo…Monatschart-2000-2013.png

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • BernhardJ schrieb:

      So, und was machen aktuell die Kleinsparer die weder die geistigen/schulischen Voraussetzungen, noch die Lust, noch die Zeit haben sich damit zu beschäftigen?

      Dann läßt man da besser die Hände weg, es gibt ja auch noch z.B. Tagesgeldkonten, Bausparverträge usw. und das "gute" alte Sparbuch.

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • BernhardJ schrieb:

      Ich kenne recht viele Menschen in meiner entfernteren Familie und im Freundeskreis, die während der Hype-Perioden des DAX um das Jahr 2000 und dann um das Jahr 2007 in Aktien "gemacht" haben.

      Auch solche Anleger braucht die Börse, im hellen Sonnenschein jubelnd auf dem Gipfel kaufen und dann auf der schattigen Talsohle ankommend jammernd verschleudern. hihihi.gif :thumbup:

      Also weg mit den bösen bösen Börsen....und dann?
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • Rolf schrieb:

      ...es gibt ja auch noch z.B. Tagesgeldkonten, Bausparverträge usw. und das "gute" alte Sparbuch.

      Der war gut! :XD:

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.