Fragen und Antworten zum Update des EA189

    • [ FL Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 20 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • minoschdog schrieb:

      Du warst am 04. 11. zum update?

      Heute ist erst der 02. 11.....

      Aber erst mal (nach mehr als 2 Jahren reiner Mitleser) herzlich ,welcome, im Forum und Danke für die Schilderung Deiner Erfahrungen.
      Dafür gibt es zwei mögliche Erklärungen:
      1. Ich habe eine Einstein-Rosen-Podolski-Maschine, mit der ich durch die Zeit reisen kann.
      2. Ich bin im Kalender um eine Zeile verrutscht.
      Leider stimmt Nummer 2. ;)

      Ist korrigiert.
    • Weltfahrer schrieb:

      Der Abgasgeruch hat sich stark verändert. Habe mich schon ein paarmal auf dem Parkplatz umgeguckt, wo dieser Faule-Eier-Schweröl-Schwelbrand-Gestank herkommt. Bis ich gemerkt habe, dass ich das selber bin. Das war vorher nicht
      Normalerweise kommt dieser Gestank nur beim regenerieren des DPF was manchmal auch unbemerkt während der Fahrt passiert. Das war aber auch schon vor dem Update so.
      Beobachte mal ob dieser Gestank jetzt permanent ist wenn du auf dem Parkplatz mit laufendem Motor stehst.
    • Weltfahrer schrieb:

      Habe mich schon ein paarmal auf dem Parkplatz umgeguckt, wo dieser Faule-Eier-Schweröl-Schwelbrand-Gestank herkommt. Bis ich gemerkt habe, dass ich das selber bin.
      Lustig formuliert! Vielleicht solltest du mal etwas gegen Blähungen nehmen. :D . Im Übrigen danke für deinen ausführlichen Bericht. Es ist schön, wenn über das Update auch mal positiv berichtet wird. Ich denke allerdings, dass bei dir die Software noch weitere Fehler beinhaltet hat, die durch das Update beseitigt wurden. Das Aufheulen des Motors beim Auskuppeln ist jedenfalls nicht normal und lässt auf einen Fehler in der Motorsteuerung schließen. Da war das Update für dich jetzt eine richtig glückliche Fügung. Ich würde mich freuen, wenn du auch weiterhin berichten könntest, wie sich das Update im Langzeitverhalten auswirkt.

      Andreas
    • Weltfahrer schrieb:

      Das gemütliche Grummeln ist gleichgeblieben, alles läuft sauber und rund und ich kann bis 950 runtergehen, ohne untertourig zu werden.
      Hallo!

      Wie klingt jetzt der Motor während der Fahrt (also unter Last) bei ca. 1.300 - 1700 Umdrehungen?
      Vielen fällt auf, dass der Motor lauter/stärker "nagelt" als vor dem Update. Man vermutet eine Erhöhung der Einspritzungen pro Arbeitstakt.
      Fällt dir auch ein Unterschied auf?

      Gruß

      Delvos
    • Nedla schrieb:

      @'floflo
      "Die Drohungen in den Anschreiben sind leere Luft."

      Ganz so einfach ist es eventuell nicht:Es könnte eventuell dann Probleme mit der Garantie oder besonders der Kulanz geben.Wir wissen doch,dass man sich dort aller Tricks bedient,um Leistungen nicht erbringen zu müssen.
      Also ich werde meinen Yeti so lange es geht vor einer erneuten "Schummelsoftware" bewahren. Auf Kulanz und oder Garantie kann ich bei einem Tachostand von derzeit 134800 km getrost verzichten.
      Wenn ihr mich fragt: Never change a runnig System!

      VG
      Espressotrinker
      Yeti, i love it! :F:
    • floflo schrieb:

      Es ist schön, wenn über das Update auch mal positiv berichtet wird.
      Das ist sogar sehr schön :thumbup:
      Am 10.11. soll mein Yeti "sauberer" werden, ich hoffen, dann kann ich auch Positives berichten ^^


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Die ganzen Punkte von vor dem Update, welche Weltfahrer kritisiert hat, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

      - "Loch" (fehlender Gang) zwischen dem 1. und dem 2. Gang? Nö.
      - "Rupfen bzw. Kopfnicken" beim Schalten vom 1. in den 2. Gang? Nö.
      - "Totschalten" beim langsammen Mitrollen? Nö.
      - Motoraufheulen bei (Voll)Bremsung? Nö.

      Wie sich diese Punkte (vielleicht ausgenommen den Letzterwähnten) durch ein reines Software-Update beseitigen lassen sollen, ist mir ein Rätsel. Das Schaltgetriebe ist ja wahrscheinlich nicht getauscht worden... 8)

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Käfer62 schrieb:

      Am 10.11. soll mein Yeti "sauberer" werden, ich hoffen, dann kann ich auch Positives berichten

      Dann drücke ich dir mal ganz feste die Daumen, dass alles wunschgemäß verläuft und sich auch im Langzeitverhalten keine Nachteile einstellen. Ob dein Yeti dann allerdings viel "sauberer" wird, wage ich zu bezweifeln und wirst du auch kaum überprüfen können. Beim Test der Auto Zeitung, in dem das Update bei einem Passat als voller Erfolg dargestellt wurde, waren es gerade einmal 13 %, die der NOx-Ausstoß vermindert war. Das hat die Tester aber nicht wirklich interessiert, Hauptsache Leistung und Verbrauch werden nicht schlechter und da das Testfahrzeug nach dem Update sogar etwas weniger verbraucht hat, hat man bei VW mit dem Update mal wieder das Ei des Kolumbus erfunden. Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.

      Andreas
    • Weltfahrer schrieb:

      Datum: 28.10.2016
      Kilometerstand: 72.000
      Motorvariante: TDI 2.0 103kW 6-Gang-Schaltgetriebe (nur Softwareupdate)
      Erster Eindruck:


      Das Fahrverhalten der kleinen Gänge beim Ein-/Ausparken und beim langsamen Kurven durchs Parkaus ändert sich spürbar. Die Gänge 1 bis 3 haben jetzt subjektiv mehr Druck und sind, wenn man bei eingelegtem Gang kein Gas gibt, etwas schneller als vorher.

      Der 1. Gang ist ja bekanntlich deutlich untersetzt, um ein wenig das Fehlen einer Differenzialsperre zu kompensieren und trotzdem ein langsames Kraxeln im Gelände zu ermöglichen. Darin lag leider auch das größte Manko der Motorsteuerung - zwischen dem 1. und 2. war ein großes Loch. Ganz egal, wie dosiert man Gas gab und wie sanft man kuppelte, ohne Kopfnicken kam man nie in den 2. Gang. Dieses Loch ist jetzt verschwunden - sehr zu meiner Freude!

      Ein zweites Problem ist auch verschwunden. Durch den großen Abstand zwischen dem 1. und 2. hat man im Stau oft keinen Gang gefunden, um mitzurollen. Um nicht abweselnd aufzufahren und stehenzubleiben hat man sich totgeschaltet. Nach dem Update lässt sich der 1. Gang viel länger ziehen, was dieses Problem deutlich entschärft.

      Im Gelände war ich seitdem noch nicht. Ob man noch langsam genug durch die Senken waten kann, werde ich noch sehen.

      Auch einen weiterer Programmierfehler der Motorsteuerung ist mir in der Vergangenheit aufgefallen: Wenn man ab 80km/h eine Vollbremsung macht (oder vollbeladen ab 50) und ausgekuppelt bremst, geht der Motor nicht auf 0, sondern auf 100 und heult sinnlos auf. Das ist regelrecht beängstigend. Mitfahrer haben mich schon oft schräg angeguckt, ob ich womöglich absichtlich im Leerlauf das Gas durchtrete (was ja gar nicht geht, weil ich den Fuß auf der Bremse habe). Ich werde bei Gelegenheit testen, ob dieses Problem auch weiterhin noch besteht.

      Der Abgasgeruch hat sich stark verändert. Habe mich schon ein paarmal auf dem Parkplatz umgeguckt, wo dieser Faule-Eier-Schweröl-Schwelbrand-Gestank herkommt. Bis ich gemerkt habe, dass ich das selber bin. Das war vorher nicht!

      Das gemütliche Grummeln ist gleichgeblieben, alles läuft sauber und rund und ich kann bis 950 runtergehen, ohne untertourig zu werden.

      Im Leerlauf an der Ampel habe ich vorher immer einen Augenblicksverbrauch von 0,5 gesehen, jetzt liegt er meist bei 0,7.

      Bei den höheren Gängen habe ich keinen Unterschied im Fahrverhalten festgestellt, außer dass der Augenblicksverbrauch beim Durchtreten höher peitscht, bevor er wieder abfällt.

      Um insgesamt einen Mehrverbrauch zu bemerken, habe ich noch nicht oft genug getankt.
      Langzeiterfahrung: noch keine
      Alles was hier nach dem Update besser sein sollte kann doch fast gar nicht sein, das "Loch" zwischem 1. und 2. Gang wird wohl nach wie vor genau gleich gross oder klein sein (ist mir bis jetzt nicht aufgefallen aber ich fahre ja auch den 170Ps) die Übersetzung oder Untersetzung kann man bis heute noch nicht durch ein Software Update ändern.

      Bei einer Vollbremsung soll der Motor heulen? Ist mir noch nicht aufgefallen, allerdings geht in den ersten Sekunden nach dem anhalten die Leerlaufdrehzahl nur auf ca. 1000U/Min um danach aber auf die normale Drehzahl von ca. 800U/Min zurückzugehen. Etwas anderes habe ich beim Yeti noch nie erlebt.

      Der veränderte Abgasgeruch? In gewissen Abständen wird beim TDI der Partikelfilter ausgebrannt, das geschieht im Normalfall während dem fahren und wird von den meisten gar nicht bemerkt. Es gibt während dem fahren nur wenige Anhaltspunkte das die Regeneration des DPF im Gange ist, eins davon ist wenn die Schaltanzeige plötzlich empfiehlt bei 60Km/h in den 3. oder 4. Gang runterzuschalten da wo sie sonst empfehlen würde in den 6. Gang raufzuschalten. Das andere woran man merkt das die Regeneration im Gange ist, wenn beim anhalten die Leerlaufdrehzahl auf ca. 1000U/min bleibt und nicht zurückgeht. meistens passiert das wenn man die normale Motoröltemperatur von etwa 85° Celsius erreicht hat, was etwa nach 12-15Km Fahrt der Fall ist, wenn man oft kürzere Strecken fährt ist das für den Diesel sowieso nich das ware
      Wenn der Motor nun während der Regeneration abgestellt wird kann dass schon ein wenig Gestank geben, gleichzeitig läuft meistens der Kühlerlüfter mit hoher Drehzahl um die Hitze wegzubringen.
      Kann natürlich gut sein dass mit der neuen Software der DPF deutlich öfter regeneriert als vorher.

      Anzeige vom Momentanverbrauch im Stand ist auch deutlich abhängig von den eingeschalteten Verbrauchern wie Heckscheibenheizung, Sitzheizung, Klimaanlage, oder sonstigen hohen "Stromfressern"

      Eins ist klar, wenn es ein Softwareupdate für die Schummelsoftware gibt muss das auch gemacht werden, egal ob in DE oder in CH, sonst hat man sicher beim nächsten TÜV oder Verkehrsamt-Besuch ein Problem, wenn nicht schon vorher.
      Mit andern Worten, man ist verpflichtet das Update zu machen ob man will oder nicht.

      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 170'000Km wovon gegen 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.