Fragen und Antworten zum Update des EA189

    • [ FL Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 10 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 60%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (2) 20%

    Sponsoren



    • .....da bin ich ganz bei Dir

      @SQ5
      :Top:
      Aber ich hoffe sehr das mir das ( fast 3 Jahre dauernde)Dauergrinsen nicht vergeht.
      Niemals hätte ich gedacht das ich immer noch richtig Spaß an diesem
      „Ausgereiften“ Pkw habe.
      Der Plan ihn kurz vor Ablauf der 4 Jahreswerksgantie abzugeben ist erst mal auf Eis :rolf: .
      Ich fühle mich bei jeder Fahrt privilegiert noch einen YETI fahren zu können.
      :knuddel

      Ende März ist Inspektion und danach TÜV werde spätestens dann berichten.
      :moin:
      Grüße Michael

      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)
    • otto36 schrieb:

      Ich habe keine Probleme mit dem Wagen, habe keinen Wertverlust und keine technischen Probleme.....

      Also geht es doch wie immer nur ums Geld??
      Natürlich geht es letztlich ums Geld. Auch ich habe keine Probleme mit dem Yeti, ja bin sogar hochzufrieden, weshalb es mir bisher auch fern lag, gegen den Händler oder VW zu klagen. Ob ich einen Wertverlust habe, werde ich merken, wenn ich den Yeti einmal verkaufe. Heute würde ich jedenfalls weniger dafür bekommen als ohne den Abgasskandal. Mir geht es auch nicht darum, auf "Teufel komm raus" bei VW abzukassieren. Wenn aber in dem Musterfeststellungsverfahren festgestellt wird, dass VW zu einer Schadensersatzleistung verpflichtet ist, woran ich nach wie vor nicht glaube, möchte ich nicht der Depp sein, der einen eventuellen Anspruch hat verjähren lassen. Das gilt besonders für den Fall, dass mich ein Gericht zwingt, doch noch das Update aufspielen zu lassen, denn dann ist mein Yeti eben gerade nicht mehr der Yeti, den ich gekauft habe, so dass bei all dem Ärger, den einem der ganze Abgasskandal beschert, eine gewisse Entschädigung mehr recht als billig ist. Da hätte ich dann trotz meiner Zufriedenheit keine moralischen Bedenken.

      Paule011 schrieb:

      Ich klage nur, wenn ich im Unrecht bin
      Haha, du meinst wohl, wenn du im Recht bist, denn wenn du im Unrecht bist, wäre eine Klage ziemlich doof. Ob du im Recht bist bzw. VW im Unrecht ist, weißt du derzeit aber gar nicht, denn das soll die Musterfeststellungsklage ja erst klären. Bei diesem Verfahren wirst du durch eine Registrierung bzw. Anmeldung nicht zum Kläger. Im Prinzip bewirkt die Musterfestellungklage für dich nur, dass die Verjährung gehemmt wird. Was du nach Abschluss des Verfahrens daraus machst, bleibt allein dir überlassen, d.h. auch im Falle einer erfolgreichen Musterfeststellungsklage bist du nicht gezwungen, bei VW eine Schadensersatzforderung geltend zu machen. Du kannst es aber und würdest dich bestimmt ärgern, wenn 400.000 von der Schummelsoftware betroffener Fahrzeughalter Geld bekämen und du leer ausgehst, nur weil du dich nicht hast registrieren lassen. Daher noch einmal: Die Anmeldung zur Musterfeststellungsklage ist nicht nur risikolos, sondern sie kann auch nur Vorteile bringen, in keinem Fall aber Nachteile.

      Paule011 schrieb:

      diese Antwort habe ich erhalten.

      Sehen Sie, so etwas nenne ich eine vernünftige Einstellung. Man muss nicht den Wirtschaftskrieg der USA und eines japanischen Autoherstellers, der sich schummelmäßig weit vor VW bewegt, gegen die deutsche Wirtschaft unterstützen.
      Von wem hast du diese Antwort den erhalten? Etwa von VW? Dann wäre der zweite Satz schon sehr bemerkenswert.

      Andreas
    • Lisaknurrig schrieb:

      ......verstehe ich das richtig , Du hast ein TDI (EA 189 )mit Harnstoff?
      Ich hatte mich auf die Erfahrungen von Paule bezogen. Warum soll er auch Schadenersatz klagen wenn er keinen Schaden hat?
      Übrigens hatte ich auch einen betroffenen Yeti mit update. Leider wurde der von mir verschrottet..

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • floflo schrieb:

      Wenn aber in dem Musterfeststellungsverfahren festgestellt wird, dass VW zu einer Schadensersatzleistung verpflichtet ist, woran ich nach wie vor nicht glaube, möchte ich nicht der Depp sein, der einen eventuellen Anspruch hat verjähren lassen.
      Genau hier haben wir unser gesellschaftliches Problem.
      Alle klagen über unseren Staat, unsere Politiker usw..nichts bekomme die auf die Reihe....
      Wenn aber was geplant wird geht das Prozessieren dagegen los. Ein einfacher Autobahnbau dauert dann halt 30 jahre. Oder eine neue Brücke in Leverkusen wird wohl nie gebaut..
      Wir fahren in Urlaub und verklagen dann den Reiseveranstalter, da ist ja evtl Geld zurück zu holen...

      Eine Gesellschaft kann nicht funktionieren wenn jeder nur nehmen will..

      Was meint ihr eigentlich wer letztendlich die Kosten von VW trägt? Wir die Gesellschaft. Als Steurzahler oder als VW-Kunde der aufgrund von Sparmaßnahmen keine Kulanz mehr erwarten kann..usw. oder der VW Mitarbeiter der seinen Job verliert...
      aber Hauptsache ich kriege auch was vom Kuchen ab.

      Wenn wir hier in Deutschland nicht solche Rechthaber wären könnten wir noch alle unseren Yeti ohne update fahren, die Gerichte wären nicht ganz so verstopft, die Steuern würden sprudeln und alle wären zufrieden...

      Aber bei uns findet sich schnell einer der aus Geldgier oder Ideologie gegen VW das KBA oder die Bundesregierung geklagt hätte um uns zum update zu zwingen.

      Ich habe nichts gegen Anwälte oder Gerichte aber es muß nicht das ganze Leben von Gerichten entschieden werden.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • CEHorst schrieb:

      Ich glaube die mit der Geldgier sitzen bei VW ganz weit oben.
      Ein Unternehmen hat als Ziel Geld zu verdienen. Die Aktionäre investieren um eine Rendite zu bekommen oder spekulieren auf einen Kursgewinn. Wenn beides nicht klappt werden die Aktionäre sich einen neuen Vorstand suchen.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • otto36 schrieb:

      Ein Unternehmen hat als Ziel Geld zu verdienen. Die Aktionäre investieren um eine Rendite zu bekommen oder spekulieren auf einen Kursgewinn. Wenn beides nicht klappt werden die Aktionäre sich einen neuen Vorstand suchen.
      Ja klar, aber nicht dadurch das die Kunden betrogen werden. Und für den Vorstand finden sich noch genügend vom gleichen Schlage.

      Grusz
      Horst
      Eine Null an der falschen Stelle kann deine Probleme vervielfachen :rolleyes:
    • CEHorst schrieb:

      Ja klar, aber nicht dadurch das die Kunden betrogen werden.
      Und womit wurdest du betrogen? Indem man dir ein besseres Auto gegeben hat als bestellt???
      Oder warum wollen soviele nicht den regulären, bestellten Zustand in ihrem Wagen haben?

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • otto36 schrieb:

      Und womit wurdest du betrogen? Indem man dir ein besseres Auto gegeben hat als bestellt???
      Oder warum wollen soviele nicht den regulären, bestellten Zustand in ihrem Wagen haben?
      Hier scheinen manche mit riesigen Scheuklappen rum zu laufen. VW war immer gut und es kann einfach nicht sein, das es nicht mehr so ist.

      Selbst jetzt betrügt VW noch siehe Porsche, oder was ist mit den vielen, vielen Macken die jeder andere Hersteller abgestellt hätte und nicht wie VW, sie über viele, viele Jahre mitgeschleppt hat (Steuerketten, Rost usw. usw. usw.) da gehört einfach mal die rote Karte gezeigt und wer soll das denn außer dem Kunden tun. :thumbdown:

      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • @Rolf

      Ja und wie sieht es denn aus? Habt ihr nicht alle hier berichtet das der Verbrauch über den NEFZ Angaben lag?

      Mehr Verbrauch bedeutet mehr Abgase!

      Und letztlich, nehmen wir mal an das Update ist ausschlaggebend für Defekte, Müsste man dich dankbar sein, das man bislang eine Software fahren durfte die weniger Ausfälle aufwirft.

      Da wird nichts verkannt, sondern einfach mal eine andere Sichtweise gewählt. Und es gibt tatsächlich User die ihr Auto einfach weiter nutzen und sich daran erfreuen.

      Die technischen Serienfehler die VW so verbaut, auch andere Hersteller, kann man nur fernhalten, wenn man si h ausreuchend über Fahrzeuge erkundigt. Und da sind Enthusiasten gefragt die sich etwas mehr mut den Autos beschäftigen als nur mit der Bedienungsanleitung.

      Auch beim Yeti gab bzw gibt es Dinge wo man die Finge von lassen sollte. Sind ja hier im Forum meist bekannt.

      Das hat auch nix mit VW Liebe zu tun, das sind einfach die Großserien ihne das man wirklich einen Verbraucherschutz hat.

      Das mit dem Update finde ich persö lich lächerlich, aber solche Dinge wie die Kolbenringproblem, Steuerkettenschäden, HD Pumpenausfälle Rist pp Da sollte der Konzern zur Rechenschafft gezogen werden.

      Ich selber werde immer so wenig bzw so günstig wie mögglich mein Autokaufen. Originalteile so wenig wie möglich.

      Wenn andere den Schlüssel auf den Tisch legen und 27 € fürn Liter Öl zahlen bitteschön, so lange sie mir nicht erzählen wollen das ich das auch machen muss ;)
    • SQ5 schrieb:

      Und letztlich, nehmen wir mal an das Update ist ausschlaggebend für Defekte, Müsste man dich dankbar sein, das man bislang eine Software fahren durfte die weniger Ausfälle aufwirft.
      Beim Kauf des Autos bin ich davon ausgegangen, ein Fahrzeug zu kaufen, das den rechtlichen Ansprüchen entspricht. Dieses wurde nicht erfüllt, welche Auswirkungen das im Einzelnen hat ist eigentlich egal, für mich ist das Betrug.

      SQ5 schrieb:

      Die technischen Serienfehler die VW so verbaut, auch andere Hersteller, kann man nur fernhalten, wenn man si h ausreuchend über Fahrzeuge erkundigt. Und da sind Enthusiasten gefragt die sich etwas mehr mut den Autos beschäftigen als nur mit der Bedienungsanleitung.
      Gerade auf diese Enthusiasten, die es hier rund um Wolfsburg genug gibt, stützt sich meine Meinung. :saint:

      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • Um Wolfsburg wirklich? Meine Erfahrung zeigt das die Masse der Werkler noch weniger Ahnung haben von Autos als Bedienungsanleitungszitierer. F und E mal außen vor.

      Tja mit dem Update wurde es ja korrigiert und du hast dein rechtskonformes Auto :P
    • SQ5 schrieb:

      F und E mal außen vor.
      Gerade auf diese Meinung stütze ich mich und vertraue hier auch eher als z.B. "Schrauberasse" in ihren Werkstätten.
      Ich arbeite selber in F und E allerdings in einer anderen Branche. ;)

      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.