Fragen und Antworten zum Update des EA189

    • [ FL Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 42 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (24) 57%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 2%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 2%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (2) 5%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (19) 45%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (15) 36%

    Sponsoren



    • floflo schrieb:

      Alle drei Entscheidungen (VGe Stuttgart, Potsdam und Mainz) lassen keinen Zweifel daran, dass die Gerichte davon ausgehen, dass die Fahrzeuge nach Anordnung einer Nebenbestimmung und damit Modifizierung der Typgenehmigung ihr nicht mehr entsprechen, sie vorher aber entsprochen haben.
      Kannst du mir bitte in dem Beschluß des Verwaltungsgerichts Mainz den Passus kenntlich machen? ich kann es nicht finden oder erkennen.

      floflo schrieb:

      Anders ist es jedenfalls nicht erklärbar, warum das KBA dann überhaupt eine Änderung der Typgenehmigung vorgenommen hat.
      Durch die Nebenbestimmung ist die Rechtslage eindeutiger und daher einfacher.
      Die Hersteller werden zur Beseitigung der Abschalteinrichtung verpflichtet. Damit ist es unwichtig wie die ursprüngliche Typgenemigung rechtlich bewertet wird.
      Ferner haben dadurch auch die Fahrzeughalter rechtssicherheit. Wenn die Fahrzeuge der Typgenehmigung nicht entsprechen können sie durch die Zulassungsbehörden stillgelegt werden. Durch die Nebenbestimmung erhalten die Fahrzeuge eine Frist von 18 Monaten ab Verfügbarkeit des Update für die Beseitung des Mangels.
      Stelle dir mal vor die DUH hätte auf sofortige Stilllegung aller Ea189 geklagt.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • floflo schrieb:

      Teilweise Seat deshalb, weil einige Fahrzeuge vom KBA typgenehmigt wurden. Das gilt für den streitgegenständlichen Seat Alhambra, der in Wahrheit ein VW Sharan ist, sowie für den Seat Exeo, der ein umbenannter Audi A 4 älteren Kalibers ist.
      Danke für die Aufklärung. Dann scheint Skoda ja tatsächlich "Außen vor" zu sein, zumindest nach der Auffassung der genannten Gerichte. Hoffen wir mal, dass nicht der Brexit dazu benutzt wird veränderte Gesetze zu unseren Ungunsten zu erlassen.
      Gruß
      Helmut
    • otto36 schrieb:

      Kannst du mir bitte in dem Beschluß des Verwaltungsgerichts Mainz den Passus kenntlich machen? ich kann es nicht finden oder erkennen
      Der maßgebliche Passus findet sich in Rdn. 11 des Beschlusses. Dort heißt es:

      "Dies hat zur Folge, dass sein Fahrzeug damit nicht mehr von den ursprünglichen Rechtswirkungen der Typgenehmigung profitieren kann,was wiederum dazu führt, dass – ohne Nachrüstung – die Voraussetzungen des§ 3 Abs. 1 S. 2 FZV nicht mehr erfüllt sind."

      Noch deutlicher hat es freilich das VG Stuttgart ausgedrückt, auf das sich das VG Mainz aber ausdrücklich bezieht.

      Andreas
    • Und weiterhin ist die ganze sich im Kreis drehende Diskussion eigentlich sinnlos. Ich war jetzt de fakto gezwungen, das Update machen zu lassen, um durch die Hauptuntersuchung zu kommen. Natürlich wäre die Verweigerung der Plakette nicht rechtens gewesen, aber ohne die kann ich nicht rumfahren, eine einstweilige Verfügung auf Erteilung der Plakette hätte es nicht gegeben, und TÜV oder Dekra sind eigentlich eh nicht der Gegner, mit dem ich mich rumstreiten will. Auf die Stillegung durch die Zulassungsstelle hätte ich es zur Not ankommen lassen, aber die erübrigt sich nun ja.
      Mein Chef wollte mich durch einen Roboter ersetzen.
      Er konnte keinen finden, der nur Solitär spielt und im Internet surft.
    • floflo schrieb:

      Der maßgebliche Passus findet sich in Rdn. 11 des Beschlusses. Dort heißt es:

      "Dies hat zur Folge, dass sein Fahrzeug damit nicht mehr von den ursprünglichen Rechtswirkungen der Typgenehmigung profitieren kann,was wiederum dazu führt, dass – ohne Nachrüstung – die Voraussetzungen des§ 3 Abs. 1 S. 2 FZV nicht mehr erfüllt sind."
      Danke für den Hinweis.

      Ich lese hier aber nicht das die urprüngliche Typgenehmigung erfüllt wurde.
      Hier steht nur das die ursprüngliche Genehmigung nicht mehr gilt. Ob diese legal oder illegal war wird nicht bewertet ist ja auch für die weitere Urteilsbegründung auch irrelevant.
      Das andere Urteil kenne ich nicht.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • Ich habe grad das Urteil vom VG Stuttgart gefunden.
      Hier ist die Aussage eindeutiger und gibt dir soweit Recht.
      Das hilft aber keinen VW Fahrer..

      Auf ein Urteil bei Skoda bin ich mal gespannt. Ich sehe die Sache noch nicht als gewonnen.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • otto36 schrieb:

      Das hilft aber keinen VW Fahrer..
      Das stimmt! Die Entscheidungen helfen nur denjenigen mit Fahrzeugen, die Ihre Typgenehmigung nicht vom KBA erhalten haben. Für VW-Fahrer gibt es aber auch wieder Hoffnung, nachdem sich immer mehr herauszustellen scheint, dass auch das Update nicht vorschriftsmäßig ist. Für den 1.2 TDI wurde das Update daher auch bereits gestoppt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die zweite Welle des "Tsunami" bereits anrollt.

      Andreas
    • floflo schrieb:

      Die Entscheidungen helfen nur denjenigen mit Fahrzeugen, die Ihre Typgenehmigung nicht vom KBA erhalten haben.
      Da die Entscheidung sich nur auf die Nebenbestimmung beruft sehe ich keine Hilfe bei den anderen Fahrzeugen. Hier gibt es ja bekanntlich keine Nebenbestimmung. Wie hier die Begründung aussieht bleibt noch abzuwarten.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • vw-verhandlung.de/urteile-abgasskandal

      Da kommt ja schon eine ganze Menge zusammen. Interessant ist, die meisten Urteile sind nicht rechtskräftig, ich nehme mal an, das VW hier eine Einigung versucht, das die alle ans Oberlandesgericht weiter gehen, kann ich mir kaum vorstellen.

      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • Weil es hier auch mal um die Schreiben der Behörden ging.. Im Bereich DA hat die Zulassungsstelle nun die Daten vom KBA erhalten und bittet um Stellungnahme bzw. Updatenachweis. Nur als Nachtrag, weil ja auch manch andere hier in der Region berichteten das wir recht spät mit der Frist sind.
    • Frist bei der Zulassungsbehörde ist jetzt bis zum 08.03.2019.

      Werde denen morgen mal das Schreiben von floflo weiterleiten, mal schauen ob was als Antwort kommt.
      An das KBA hatte ich bisher nicht geschrieben. Zur Not werde ich eben noch updaten, wenn die mir weiter auf den Piss gehen..
    • DA-Farmer schrieb:

      Frist bei der Zulassungsbehörde ist jetzt bis zum 08.03.2019.

      Werde denen morgen mal das Schreiben von floflo weiterleiten, mal schauen ob was als Antwort kommt.
      An das KBA hatte ich bisher nicht geschrieben. Zur Not werde ich eben noch updaten, wenn die mir weiter auf den Piss gehen..
      Hallöchen DA-Farmer,
      wir 2,0 Ltr. DSG ler haben so ca. mitte November 2018 alle den Brief vom KBA erhalten.
      Auf das Schreiben ( Muster floflo ) , wie üblich, keine Antwort erhalten.
      Aber, eventuell hat das Schreiben doch etwas bewirkt, denn bisher ist noch kein Schreiben von der Zulassungsstelle gekommen.
      Die Hoffnung stirbt zum Schluß :D .
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.