Fragen und Antworten zum Update des EA189

    • [ FL Motor ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 48 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Käfer62 schrieb:

      Dass bei einer Fahrzeug-Stilllegung die Fahrerlaubnis erlischt, war mir völlig neu!
      Welch ein Glück ich habe noch den DDR Führerschein - mit der Gültigkeit 19.01.2033.
      Wenn die Büttel wirklich dann meinen Yeiti gefunden haben wird es aber eng.
      Am Ende bleibt noch der Einsatz der Armee, die ist in so vielen Ländern aktiv warum nicht auch in Deutschland ?
      Helfen wir den Schergen, besser, bereuen wir und verprügeln wir uns selbst.
      Danke, das der Rechtsstaat auch uns Asyl gegeben hat.
      Wer den Wind sät........ .
      F.U.
    • Ich habe mit meinem Straßenverkehrsamt gesprochen.
      Auf die Frage nach der Nebenbestimmung für Skoda bei der VCA hat mir der wirklich nette Herr prompt geantwortet: das britische VCA hat die Unrechtmäßigkeit der Abschalteinrichtung bestätigt.
      Von einer Nebenbestimmung ist nichts bekannt.
      Yeti 4X4 2,0 FL
    • Neu

      yatidriver schrieb:

      Ich habe mit meinem Straßenverkehrsamt gesprochen.
      Auf die Frage nach der Nebenbestimmung für Skoda bei der VCA hat mir der wirklich nette Herr prompt geantwortet: das britische VCA hat die Unrechtmäßigkeit der Abschalteinrichtung bestätigt.
      Von einer Nebenbestimmung ist nichts bekannt.
      Ich denke das liegt auch an der Fragestellung - aber eigentlich beantwortet der letzte Satz ja unser Argument.

      Es wird mit Sicherheit sehr schwer, den Behörden klar zu machen worum es geht, da wird mit Sicherheit erst mal stillgelegt.


      rainer II schrieb:

      KBA befohlen und es wird ausgeführt ! So einfach ist das in der BRD !
      Leben wir nicht in einem Rechtsstaat ?(


      Andreas, hast Du noch eine gute Idee wie man den Behörden unser Anliegen klar machen kann, ohne das das Auto stillgelegt wird.

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Neu

      minoschdog schrieb:

      Nun gönnt unserem @floflo doch mal ein paar Tage Ruhe,
      Hallöchen,
      sei ihm gegönnt :) .
      Außerdem hat doch floflo am 06.06.2018 ein Musterschreiben verfaßt, was soll er denn noch alles machen :?: .
      Einfach nur in Word umwandeln, persönliche, fahrzeugbezogene Daten einsetzen, drüber schauen, eventuelle Schreibfehler begradigen und ab zur Zulassungsstelle.
      MfG
      old man
      Dateien
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Neu

      .....genauso habe ich argumentiert . Mal sehen was rauskommt.
      Wenn die große Pause kommt, dann kommt bestimmt der kostenpflichtige ( EURO 35,-- ) Bescheid.



      ....dann lass ich es " krachen " entweder mit einer Klage ( Gegen den Bescheid ) oder mit einem Update und anschließend eine Klage gegen VW.

      ......... :D :D :D :D :D :D ...... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rainer II ()

    • Neu

      minoschdog schrieb:

      Nun gönnt unserem @floflo doch mal ein paar Tage Ruhe, ich habe seinen wohlverdienten Urlaub vom Forum genehmigt.
      Der Urlaub ist ihm natürlich gegönnt. :)


      Ich bezweifele allerdings, mit dem Schreiben viel zu bewirken und Schreiben von Privatpersonen werden auch nicht richtig für voll genommen, eigentlich müsste man das Schreiben über einen Rechtsanwalt schicken, wenn man aber so sieht wollen die oft an dieses Thema auch nicht ran.

      Der Staat nutzt seine Macht voll aus um das Update durch zu setzen, das ist genau so wie mit den Fahrverboten für Diesel, es bringt überhaupt nichts oder schadet oft noch mehr aber um ein Exempel zu setzen, wird es durchgesetzt komme was wolle.

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Neu

      Rolf schrieb:

      Ich bezweifele allerdings, mit dem Schreiben viel zu bewirken und Schreiben von Privatpersonen werden auch nicht richtig für voll genommen, eigentlich müsste man das Schreiben über einen Rechtsanwalt schicken
      Nach meiner Erfahrung / Einschätzung ist das nicht notwendig. Im Anhörungsverfahren kann ich als Betroffener meine Gründe darlegen und im dann folgenden Bescheid ist neben der Widerspruchsfrist auch immer genau die Stelle benannt, bei der der Widerspruch eingelegt werden muss. Notfalls muss dann in der Sache vor Gericht entschieden werden.

      minoschdog schrieb:

      Ich habe keine Ahnung, wie der neue Verkehrs(verhinderungs)Minister überhaupt heisst, aber mir kommt das alles immer bescheuerter vor.... ;)
      Abhilfe: bmvi.de/DE/Home/home.html
    • Neu

      Kajo schrieb:

      Nach meiner Erfahrung / Einschätzung ist das nicht notwendig. Im Anhörungsverfahren kann ich als Betroffener meine Gründe darlegen und im dann folgenden Bescheid ist neben der Widerspruchsfrist auch immer genau die Stelle benannt, bei der der Widerspruch eingelegt werden muss. Notfalls muss dann in der Sache vor Gericht entschieden werden.
      Wenn man ein zweites Auto hat mit dem man weiter fahren kann und genug Geld und Zeit hat - das kann es doch wohl nicht sein.


      Eigentlich könnte mir das ja sch.... egal sein, die Klage läuft und VW bekommt den Yeti zurück.

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Neu

      Rolf schrieb:

      Eigentlich könnte mir das ja sch.... egal sein, die Klage läuft und VW bekommt den Yeti zurück.
      Wenn das Fahrzeug sowieso an VW zurück gegeben wird, sehe ich erst recht keinen Verweigerungsgrund für das Aufspielen der Software. Bis zur Entscheidung kann das Fahrzeug ja dann genutzt werden und mögliche Schäden dürften über die "vertrauensbildende Maßnahme" bei Auftreten behoben werden.

      Drücke die Daumen für einen raschen und umfassenden Erfolg.
    • Neu

      Kajo schrieb:

      Wenn das Fahrzeug sowieso an VW zurück gegeben wird, sehe ich erst recht keinen Verweigerungsgrund für das Aufspielen der Software.
      Der Grund liegt einfach darin, das wir in einem Rechtsstaat leben und dieses auch für staatliche Institutionen gelten sollte.

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Neu

      Rolf schrieb:

      Eigentlich könnte mir das ja sch.... egal sein, die Klage läuft und VW bekommt den Yeti zurück.
      Warum denn so radikal? Der Wagen ist doch sicher abgesehen von der mutmaßlichen erhöhten Reparaturkarriere immer noch von hohem Gebrauchs- und Spaßwert. Wenn es noch mit einer Entschädigung seitens VW abgebügelt wird, könnte man sogar eine kleine Stilllegungsehrenrunde verschmerzen und davon seinen Enkeln noch erzählen (Kinder, wie beScheuert war die Welt damals...). Ich sehe derzeit unaufgeregt einer weiteren freudvollen Nutzung des Schneetiers entgegen, ob mit oder ohne Update. Ich verziehe mich morgen lieber auf die Förde zurück.
      Grüße von den Wellen an alle hier und Danke für die bisherige Unterstützung, allein wäre das wirklich nervig!
      Immer eine Handbreit Gelände unter 'm Pneu!
    • Neu

      Kajo schrieb:

      Wenn das Fahrzeug sowieso an VW zurück gegeben wird, sehe ich erst recht keinen Verweigerungsgrund für das Aufspielen der Software.
      Wer gibt Dir die Sicherheit das das gesamte Verfahren in 2 Jahren abgeschlossen ist ?
      Warum sollte VW eine Entscheidung in der 1. Instanz ohne Widerspruch akzeptieren ?
      Sind die 2 Jahre VBM um sind alle Kosten bei Dir !

      Auch habe ich keine Lust alle 2 - 3 Wochen eine Regenerationsfahrt -zur Rettung der Umwelt- zu unternehmen. Völlig sinnfrei mal eben min. 40 Kilometer durch die Landschaft wenn Stau dann eben
      etwas länger.
      Wenn Fahrverbote für Strecken ausgewiesen werden sollten auch Freibrennstrecken ins Auge gefasst werden. Gleich mit Werbeflächen für VW . Zur Auflockerung Wettbewerbe - wer schafft die beste Aschenwolke ?, Bierzelt und Hüpfburg für die Kleinen, Frauenkreis mit Zweitwagen.
      Wehret den Anfängen !
      F.U.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.