Fragen und Antworten zum Update des EA189

    • [ FL Motor ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 48 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Neu

      Fördegleiter schrieb:

      wenn hier nicht intensiv geprüft wird.
      Hallöchen Fördergleiter,
      um zu prüfen, müßten die HU-Prüfstellen die Softwaredaten vorher/nachher von VW haben.
      Kann ich mir nicht vorstellen ( Betriebsgeheimnis ).
      Denke es sind Informationslücken.
      Der :F: hängt sich per EDV bei VW ein, die spielen die neue Software auf.
      Dieser Vorgang geht in die Datenbank von VW, die leiten die Meldung über das erfolgte Update an das KBA und die geben die Daten an die Datenbanken der HU -Prüforganisationen weiter.
      Ist aber eine reine Vermutung :thumbup: .
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Neu

      floflo schrieb:

      Theoretisch könnte ein Prüfer das natürlich übersehen, doch damit würde er sich selbst angreifbar machen.
      Von der DEKRA erhielt ich folgende Aussage: Wenn wir den Stecker einstecken, kommt automatisch der Hinweis, dass nicht der korrekte Softwarestand vorhanden ist.
      Gruß
      Helmut
    • Neu

      L040 schrieb:

      Von der DEKRA erhielt ich folgende Aussage: Wenn wir den Stecker einstecken, kommt automatisch der Hinweis, dass nicht der korrekte Softwarestand vorhanden ist.
      Das ist auch mein Kenntnisstand und für die Prüforganisationen "auf dem Land" gibt es ja vom freundlichen SKODA-Händler die Bestätigung in Papierform.
    • Neu

      nate-nate schrieb:

      Da geht es uns doch beiden gleich. Ich bin der Meinung, wer sich keinen Ärger einhandeln will und mit dem Update gut leben kann, der soll es doch aufspielen lassen. Für mich ist da jeder gleich viel wert.
      Ich mache keinen Unterschied zwischen beiden Parteien.
      Ich möchte das Update nicht und werde auch kämpfen, um zu verhindern, dass es bei unserem Yeti aufgespielt wird. Wenn ich mein Pulver dann verschossen habe, wedle ich mit der weißen Fahne und ergebe mich. Ich hoffe, mir geht das Pulver nicht so schnell aus.
      Es gibt ja noch die dritte Möglichkeit gegen VW zu klagen. ;)

      Gruß
      Rolf
      Erst ausgiebig lesen !!! Dann überlegen, meistens reicht es einfach "gefällt mir" drücken und dann eventuell antworten.
    • Neu

      Kajo schrieb:

      Das ist keine dritte Möglichkeit, gegen VW klagen kann der "Verweigerer" und der "Aufspieler".
      Na ja, "klagen können" ist hier ja nicht im Sinne von "klagen dürfen" zu verstehen, sondern im Sinne von "klagen mir Aussicht auf Erfolg". Da sagen einige Verweigerer-Anwälte, dass man seine Erfolgsaussichten mit dem Aufspielen des Updates vermindere, weil dadurch der Mangel ja beseitigt würde. Das Argument halte ich zwar nicht für schlüssig, macht aber deutlich, dass es für eine Klage durchaus einen Unterschied machen kann, ob man das Update hat oder nicht.

      Andreas
    • diskreditierte Erfüllungsgehilfen

      Neu

      FloFlo schrieb:
      "... Der einzige Weg zur Plakette zu kommen ist der Weg vors Gericht. Diesen Weg, wenn auch nicht bezogen auf die HU, bestreitet jetzt CAROMITO. Hat er damit Erfolg, was ich nicht nur hoffe sondern auch glaube, wird auch die an die HU-Prüfstellen erteilte Anweisung, keine Plakette zuzuteilen, den "Bach runtergehen"."

      Ja, das hoffe ich auch und ich drücke die Daumen. Mir war noch nicht ganz klar, daß Caromito tatsächlich loslegt :thumbsup: . Der Weg über die Überwachungsvereine ist aus meiner Sicht äußerst unglücklich gewählt. Entgegen vieler anderer Kunden empfand ich die von mir dort eingekaufte Leistung immer ok, so zeigte mir der "Service" ( ;) ) dort immer Mängel auf, die ich selbst gern angestellt haben möchte und freute mich auf entgegenkommende Autos, die nicht aufgrund technischer Mängel mit mir verunfallen. Jetzt allerdings sehe ich das etwas differenzierter; die Läden haben sich selbst diskreditiert oder werden zumindest rechtlich zweifelhaft als Erfüllungsgehilfen ausgenutzt.
      Immer eine Handbreit Gelände unter 'm Pneu!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fördegleiter ()

    • Neu

      Fördegleiter schrieb:

      die Läden haben sich selbst diskreditiert oder werden zumindest rechtlich zweifelhaft als Erfüllungsgehilfen ausgenutzt.
      Diese Bewertung halte ich für nicht richtig. Die jeweiligen Kfz-Prüfer müssen die jeweiligen Vorgaben einhalten und haben keinen "Spielraum".

      Von daher bin ich auch, entgegen der Darstellung von floflo, der Meinung dass das "Vorgehen" gegen eine Nichterteilung einer Prüfplakette wie jetzt von Caromito geplant, keinen Erfolg haben wird.
    • Neu

      Hallöchen!
      Hallo Kajo!
      Das Update ist sehr umstritten. Das wirst Du ja sicher selbst wissen.
      Es wurde bei Kontollen der Fahrzeuge mit Update Mehrverbrauch festgestellt.
      Dies führt wiederum zu höherem Schadstoffausstoß. Das wurde im Forum schon heiß diskutiert.
      Darum sehe ich durchaus gute Aussicht auf Erfolg.
      Ich verbleibe mit besten Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • Neu

      Kajo schrieb:

      Diese Bewertung halte ich für nicht richtig. Die jeweiligen Kfz-Prüfer müssen die jeweiligen Vorgaben einhalten und haben keinen "Spielraum".

      Von daher bin ich auch, entgegen der Darstellung von floflo, der Meinung dass das "Vorgehen" gegen eine Nichterteilung einer Prüfplakette wie jetzt von Caromito geplant, keinen Erfolg haben wird.
      Da gild es doch einige Missverständnisse auszuräumen !

      Die jeweiligen Prüfer haben keinesfalls alle richtig gehandelt !
      Wie kann es sonst sein das der TÜV die Plakette verweigert hat aber einen Tag später ein anderer Verein
      keine Schwierigkeit hatte mit der Zustimmung.
      Aber das hatten wir schon !

      floflo hat richtig ausgeführt, von mir bestätigt, das ich am 21.01.2019 Klage vor dem Verwaltungsgericht einreiche .
      Das bedeutet das hier, gegen die ausgesprochene Stilllegung, Klage erhoben wird.
      floflo hat hier auf dem Zusammenhang verwiesen das, wenn die Klage erfolgreich sei, die Verweigerung der Plakette kaum zu halten ist.

      Es gibt mittlerweile viele Beiträge zum Thema aber nur wenige die gewillt sind sich zu wehren.
      Deshalb bitte die rechtlichen Schritte sauber trennen.

      Danke an floflo für seine unermüdliche Arbeit seinen Rat und die aufmunternden Worte .

      Und immer noch fahre ich fröhlich - ohne Update !
      F.U.
    • Neu

      CAROMITO schrieb:

      Wie kann es sonst sein das der TÜV die Plakette verweigert hat aber einen Tag später ein anderer Verein
      keine Schwierigkeit hatte mit der Zustimmung.
      Aber das hatten wir schon !
      Das war im Rahmen der "Übergangszeit" und verwundert auch nicht wirklich.

      Es wäre halt interessant, ob auch weiterhin noch "Prüfvereine" die Plakette ohne Software-Update kleben.
    • Neu

      Kajo schrieb:

      Das war im Rahmen der "Übergangszeit" und verwundert auch nicht wirklich.
      Das war längst noch keine "Übergangszeit", da war noch reichlich Zeit. Ausserdem gibt es bei solchen Sachen einen Termin, eine deadline und keine "Übergangszeit".

      Das war einfach blinder (und falscher) vorauseilender Gehorsam und Aktionismus des TÜVs dort, ich habe damals kurz herumtelefoniert und schnell gemerkt, welche Konfusion beim TÜV herrschte, kurz @CAROMITO informiert und am nächsten Tag bekam er von einer anderen Prüforganisation anstandslos eine "geklebt". ;)
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.