Fragen und Antworten zum Update des EA189

    • [ FL Motor ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 29 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (16) 55%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 3%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 3%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (1) 3%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (12) 41%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (11) 38%

    Sponsoren



    • Neu

      M.2018 schrieb:

      Ich denke aber, dass die Berufungsfrist abgelaufen ist.
      ...was nicht bedeutet, dass der Kläger nicht innerhalb der Frist Berufung eingelegt hat. Leider geht aus dem veröffentlichten Urteil nicht hervor, um welches Fahrzeug es sich gehandelt hat. Das VG München hatte mehrere Urteile gefällt, von denen eins auch einen Skoda betraf. Daher schrieb ich seinerzeit das VG München an und machte darauf aufmerksam, dass Skoda seine Typgenehmigung nicht vom KBA sondern der britischen VCA erhalten habe. Man antwortete mir, das man das überprüfen wolle. Zu dem Zeitpunkt (Anfang Dezember) waren die Urteile noch nicht verkündet und daher auch noch abänderbar.

      In dem hier verlinkten Urteil, das sich in seiner Begründung mit denen anderer Verwaltungsgerichte deckt, wird ausdrücklich auf eine Anordnung des KBA Bezug genommen, mit der die Typgenehmigung modifiziert wurde. Dann kann sie eigentlich nicht Skoda betreffen, obwohl das Gericht eingangs auch Skoda ausdrücklich erwähnt. Ich habe den Eindruck, den Gerichten ist nach wie vor nicht Bewusst, dass das KBA für Skoda überhaupt nicht zuständig ist. Die VCA hat keine Modifizierung der Typgenehmigung vorgenommen. Sollte das KBA dies auch gegenüber Skoda getan haben, was ich nicht glaube, wäre die Anordnung nichtig, da sie dann von einer unzuständigen Behörde erlassen worden wäre, was einen besonders schwerwiegenden Fehler darstellt, der zur Nichtigkeit führt. Eines dürfte nach den inzwischen doch zahlreich ergangenen Entscheidungen der Verwaltungsgerichte jedenfalls klar sein: Ohne eine Änderung der Typgenehmigung, die dazu führt, dass das Fahrzeug nicht mehr der Genehmigung entspricht, kann es keine Verpflichtung zur Vornahme des Updates geben. Nur muss sich endlich mal ein Gericht mit dieser Problematik befassen, wozu es nicht kommt, wenn man vor dem KBA bzw. den Zulassungsstellen als Werkzeuge des KBA in die Knie geht und das Update aufspielen lässt. Immerhin ist jetzt ein Fall eines Forums-Mitglieds mit der Fragestellung bei einem Verwaltungsgericht anhängig, doch ob das Gericht noch in diesem Jahr entscheidet, ist eher fraglich.

      Andreas
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.