Fragen und Antworten zum Update des EA189

    • [ FL Motor ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 42 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (24) 57%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 2%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 2%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (2) 5%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (19) 45%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (15) 36%

    Sponsoren



    • floflo schrieb:

      Die Feststellungsklage ist auch ohne vorherige Vorstellung des Fahrzeugs zulässig. Der Klage sollte jedoch eine zuvor eingeholte schriftliche Erklärung der Prüforganisation beigefügt wird, in der erklärt wird, dass man ohne Vornahme des Updates keine Plakette zuteilen wird.
      Danke Andreas für die ausführliche Antwort.
      Nur ein kleiner Hinweis der TÜV gibt leider keine schriftliche Erklärung, daher ist die Klage ohne erfolgte Verweigerung schwierig.
      Ich habe in meinen Besitz eine Verweigerung von 5/2018 hier hat der TÜV aber nach Klageandrohung
      die Gebühr ohne Schuldanerkenntnis zurücküberwiesen.
      Muss ich mich vor dem VG anwaltlich vertreten lassen ?
      Zählt hier der Sitz der Gesamtorganisation für das zuständige VG ?
      Gibt es eine ungefähre Kostenschätzung ?
      Mit welcher Dauer ist zurechnen - gibt es eine Art Eilantrag ?
      Danke F.U.
    • Mit meiner Prüfstelle hatte ich beim letzten Mal (vorgezogene HU) gebeten, dass diese vor der Prüfung den PC anschließend und mir mitteilt, ob ein entsprechender Mängel angezeigt wird.
      Wurde nicht (17. Monat nach Freigabe), daher dann HU und AU gemacht.
      Fragt doch einfach höflich, wenn gerade nicht dort viel los ist.
    • Ich glaube, Caromito ist in verständlicher und bewundernswerter Weise auf Krawall gebürstet und möchte endlich harte Entscheidungen.
      Zumindest hatte ich zwischen den Zeilen etwas Knistern wahrgenommen... ? ;)
      Immer eine Handbreit Gelände unter 'm Pneu!
    • Verschiedene Prüforganisationen (z.B. der T...V Süd) bieten Gebrauchtwagenchecks gg. Gebühr an, in welchem auch die HU-relevanten Positionen geprüft werden können. (Beim Link eine Motor-Abgassystem als Option zum Basischeck)
      Damit sollte der Nachweis, dass man eine HU nicht bestehen wird erfüllt sein und die Grundlage für die Feststellungsklage geschaffen sein.

      Ich wünsche CAROMITO viel Erfolg bei seinem Kampf gegen die Behörden und hoffe im eigenem Interesse auf positive Grundsatzentscheidungen.
    • M.2018 schrieb:

      Verschiedene Prüforganisationen (z.B. der T...V Süd) bieten Gebrauchtwagenchecks gg. Gebühr an, in welchem auch die HU-relevanten Positionen geprüft werden können. (Beim Link eine Motor-Abgassystem als Option zum Basischeck)
      Damit sollte der Nachweis, dass man eine HU nicht bestehen wird erfüllt sein und die Grundlage für die Feststellungsklage geschaffen sein.
      Nach meiner Einschätzung handelt es sich bei dem "Gebrauchtwagencheck" um ein firmenseitiges Angebot das nicht mit der Hauptuntersuchung verglichen werden kann und von daher reicht es nicht als Grundlage für eine Klage aus.
    • Na meinem Kenntnisstand bringt das nix

      zeit.de/1985/07/siegel-ohne-wert/seite-2

      Diese ganzen Checks und Siegel nutzen nix. Eine Datenbank mit echten Kilometerstand wäre da hilfreicher.

      Ob Yeti wegen Update Durchfälle oder nicht, klärt ein 10 Sekunden dauernde Telefonat.
    • SQ5 schrieb:

      Ob Yeti wegen Update Durchfälle oder nicht, klärt ein 10 Sekunden dauernde Telefonat.
      Mit wem sollte ich telefonieren ?
      Mein Anruf vor der Hauptuntersuchung wurde positiv beantwortet - aber vor Ort keine Plakette !

      Fördegleiter schrieb:

      Ich glaube, Caromito ist in verständlicher und bewundernswerter Weise auf Krawall gebürstet und möchte endlich harte Entscheidungen.
      Es tut mir leid um das schöne Fahrzeug aber ich möchte es nicht verschlimmbessern !
      Jede Möglichkeit möchten wir nutzen. Gern ziehe ich die Klage gegen VW zurück wenn ich die Möglichkeit bekomme das Update zu umgehen.
      Da unsere Motor-Getriebekombinatin als eine der ersten zum Update aufgefordert wurde stehe ich eben in der ersten Reihe.
      Aufrecht und wehrhaft !
      Die Zeit vergeht und wir fahren weiter fröhlich ohne Update mit unseren mangelfreien Diesel (original aus der VW Klageerwiderung ). :D
      F.U.
    • Das sehe ich auch so. Gerade die Tüv-Hürde wird für viele Verweigerer ein giftiger Pudding sein, den man dann so schnell nicht an die Wand nageln kann und dann einfach artig wegschlucken wird.
      Ein williger Ad-Hoc-Vollstrecker ist gefühlt ein schwierigerer Gegner als eine vermeintlich unwissende und abstrakte Zulassungsstelle.
      Immer eine Handbreit Gelände unter 'm Pneu!
    • Sie werden also gezwungen, rechtswidrig zu handeln?

      In der Tat habe ich das Update auch so lange verweigert, bis der Wagen zum Tüv musste. Das wird auf sehr viele Leute zutreffen, die das Auto tatsächlich brauchen und nicht das Jahr, das es braucht die Tüv-Plakette zu erzwingen, zu Fuß gehen wollen.
      Mein Chef wollte mich durch einen Roboter ersetzen.
      Er konnte keinen finden, der nur Solitär spielt und im Internet surft.
    • Neu

      Harry App schrieb:

      Sie werden also gezwungen, rechtswidrig zu handeln?
      Nein, sie führen nur eine Verordnung aus. Laut Hersteller und KBA ist das upadate erforderlich. Ohne ist es halt ein gravierender Mangel.
      Ich glaube auch nicht das man sich die Plakette beim TÜV einklagen kann. Wenn dann müßte man gegen die Anordnung klagen.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • Neu

      Fördegleiter schrieb:

      Das sehe ich auch so. Gerade die Tüv-Hürde wird für viele Verweigerer ein giftiger Pudding sein, den man dann so schnell nicht an die Wand nageln kann und dann einfach artig wegschlucken wird.
      Ein williger Ad-Hoc-Vollstrecker ist gefühlt ein schwierigerer Gegner als eine vermeintlich unwissende und abstrakte Zulassungsstelle.
      Mittlerweile denke ich, das Beste was man tun kann, ist sich zu trennen und einen riesigen Bogen um alles was zu VW gehört machen. Das ist auch für die eigene Gesundheit das Beste, warum von einem Streit zum nächsten, den Schaden an der eigenen Gesundheit muss man später selber auslöffeln. Nur um vielleicht sein Recht durch zu bekommen, ist der Aufwand und der eigene Schaden zu groß.

      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • Neu

      So sehe ich das auch.
      Ein guter, leider viel zu früh verstorbener Freund von mir pflegte immer zu sagen: „Viele Prozesse sind den Ordner nicht wert, in dem sie abgeheftet sind, schaden der Gesundheit erheblich mehr als viele wahr haben wollen und verderben den Charakter, kurz: jeder nicht geführte Prozess ist ein gewonnener!“

      R.S.
    • Neu

      Rheinschiffer schrieb:

      So sehe ich das auch.
      Ein guter, leider viel zu früh verstorbener Freund von mir pflegte immer zu sagen: „Viele Prozesse sind den Ordner nicht wert, in dem sie abgeheftet sind, schaden der Gesundheit erheblich mehr als viele wahr haben wollen und verderben den Charakter, kurz: jeder nicht geführte Prozess ist ein gewonnener!“

      R.S.
      Sehr gesunde Lebenseinstellung, das ist korrekt und deckt sich durchaus mit meiner Lebenseinstelllug.

      Aber ich setze mal dagegen:
      "Wenn immer der Klügere nachgibt, bestimmen eines Tages die Dummen." 8|
      Ich habe immer alles im Griff! Ups... abgebrochen... 8|
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.