Fragen und Antworten zum Update des EA189

    • [ FL Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 15 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (3) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 7%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (7) 47%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 27%

    Sponsoren



    • Von Euro 4 bis Euro 6 und die Konzernspitze hat nichts gewusst. :XD:
      Vorsprung durch Technik
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Wie die Entscheidung des Gerichts, dass dem Kläger ein vergleichbares (was den Nutzwert betrifft) Auto zusteht. Der tatsächliche Preis welchen der Besitzer für sein altes Auto ursprünglich vielleicht (oder auch nicht) bezahlt hat, spielt beim Ersatz oder Entschädigung keine Rolle.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 131.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • BernhardJ schrieb:

      Versicherungen behandeln es ähnlich, da bekommt man bei Diebstahl den tatsächlichen Wert ersetzt, und niemanden interessiert, ob der Betroffene dieses Fahrzeug von Schwager vorher für die Hälfte des Wertes gekauft hat.
      Vollkommen korrekt. Eine Diebstahlversicherung ersetzt bei einem Fahrzeugdiebstahl den aktuellen Zeitwert. Je nach Versicherung wird im Rahmen der "Neuwagenzulassung" für einen vorher festgesetzten Zeitraum der "Neupreis" erstattet.

      In dem Urteil des "Jammergerichts Berlin" wird dem Kläger allerdings bei einem Touran, den der Kläger 2015 gekauft hatte und mit dem er zwischenzeitlich über 40.000 Km zurückgelegt hat über den Zeitwert und über den tatsächlich geleisteten Kaufpreis die Erstattung nach der ehemaligen Preisliste für das Neufahrzeug (UPE) zugestanden. Es erfolgen auch keine Abzüge im Rahmen der Nutzungsentschädigung und möglicher vom Halter zu verantwortender Reparaturkosten.

      Nach wie vor fehlt mir für diese gerichtliche Entscheidung jedwedes Verständnis.
    • Herne schrieb:

      Noch eine Klatsche für den Konzern.
      spiegel.de/auto/aktuell/abgass…rueckrufen-a-1295492.html
      Ich bin mal gespannt wann der erste VW Käfer zurückgerufen wird.
      Die spinnen doch die Deutschen....

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • otto36 schrieb:

      Ich bin mal gespannt wann der erste VW Käfer zurückgerufen wird.Die spinnen doch die Deutschen....

      Otto
      Zu KdF Zeiten gab es noch keine Euronorm.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Herne schrieb:

      Zu KdF Zeiten gab es noch keine Euronorm.
      Es kann aber auch andere Mängel geben.
      ich finde es einfach saublöd über 10 Jahre alte Autos plötzlich als illegal zu bezeichnen und wieder ein wirkungsloses update zu verschreiben.

      Aber wir sind ja so korrekt in Deutschland

      otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • otto36 schrieb:

      Aber wir sind ja so korrekt in Deutschland
      otto
      Deshalb hat sich ja auch keine Bundesregierung in den letzten 10 Jahren um Luftreinhaltung und EU Grenzwerte gekümmert. Das Problem hat sich aber nicht in Luft aufgelöst. Die Folgen sind bekannt.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • berme schrieb:

      Bernhard sieht das anscheinend anders.
      Er sieht die "großzügige" in meinen Augen auch übertriebene Kammergerichtsentscheidung von Berlin ähnlich der Entschädigungen von Versicherungen was so aber nicht stimmt.
      So ist das nun einmal und eine Versicherungsschadensfallabrechnung kann nicht mit der Entscheidung des Kammergerichts Berlin auf einer Stufe stehen.

      Ansonsten kann unser Vielschreiber natürlich eine andere Meinung hinsichtlich der Forderungen an VW haben als ich.
    • Kajo schrieb:

      ...über den tatsächlich geleisteten Kaufpreis...
      Der spielt doch überhaupt keine Rolle.

      Der Käufer erhält ein Austauschfahrzeug, welches für Ihn den gleichen Nutzwert darstellt wie sein altes Fahrzeug.

      Da es keine solchen alten Autos mehr gibt, erhält er halt ein neues, zumal nur neue einigermaßen den umstrittenen Punkt der Abgaswerte einhalten.
      Dafür, dass ein neues Fahrzeug jetzt mehr kostet als sein altes damals, kann doch keiner etwas. Er hat Anspruch auf Warenersatz mit gleichem Nutzwert.
      So sehe ich das, und so ähnlich sah es vielleicht der Richter auch, was ich in Ordnung finde. Für mich wäre es auch völlig in Ordnung, wenn hier eine zusätzliche Entschädigung stattgefunden hat.

      Es gibt genügend andere Urteile die keine Nutzungsentschädigung bei Warenersatz vorsehen. Das liegt anscheinend im Ermessen der Richter.

      Ich glaube, hier brauchen wir nicht weiter zu diskutieren. Es ist einfach so, dass ich es gut finde wie es beurteilt wurde, andere wiederum nicht. Wie immer halt bei juristischen Auseinandersetzungen.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 131.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Kajo schrieb:

      Nach wie vor fehlt mir für diese gerichtliche Entscheidung jedwedes Verständnis.
      Man sollte sich den Rechtsanwalt merken. :)

      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • Nur das ein Anwalt keine Urteile spricht. Das kann bei einem anderen Gericht ganz anders aussehen. Siehe Braunschweig.

      Die 2.7 Liter ist ebenfalls nur dem KBA zuzuschreiben. Es sind die ersten CR Diesel um die es sich handelt.

      Allein daran kann man sehen, daß nur einige wenige diese Schummelei im Gang gebracht haben.

      Wenn sie von Anfang an die SCR Systeme verbaut hätten, wären die Kunden abgewandert.

      Viele Kunden bemängelte damals schon den fehlenden Bumms gegenüber den PD Motoren sowie deren Sparsamkeit.

      Beides war mit CR Motoren und den Abgas Vorschriften so nicht vereinbar.

      Wenn ich heute ein Euro 6d Fahrzeug fahre, sind das eben lahme Krücken im Vergleich mit PS identischen Euro 4 oder Euro 5 Diesel.

      Und genau diese Unterschiede waren es die die Käufer bewegten. Kein Adblue geschmaddere, mehr Bumms und sparsamer.

      Man lese in den Anfängen des Forums ;)
    • SQ5 schrieb:

      Wenn ich heute ein Euro 6d Fahrzeug fahre, sind das eben lahme Krücken im Vergleich mit PS identischen Euro 4 oder Euro 5 Diesel.
      Und genau diese Unterschiede waren es die die Käufer bewegten. Kein Adblue geschmaddere, mehr Bumms und sparsamer.
      Was die Leistung angeht kann ich keinen Unterschied zwischen meinem 1. YETI mit "Schummeldiesel" und meinem 2. YETI mit Adblue feststellen.

      Hätte ich aber damals beim Kauf des 1. YETI die Entscheidung zwischen Diesel mit und ohne SCR-System gehabt, hätte ich mich wahrscheinlich für den YETI ohne diese "Adblue-Ausstattung" entschieden und dies ganz sicher wenn der "saubere Diesel" teurer gewesen wäre.
    • IMHO ist der Adblue Diesel ein 150 PS Fahrzeug, somit müsstest du vorher einen 140 oder 170 PS Schimmel Diesel gehabt haben.

      Wenn es ein 170 PS war, ist es merkwürdig (siehe Aussage @privatier), wenn es ein 140 PS Diesel war ist es eben bestätigt ;).

      Alles was ich so als Euro 6d bislang gefahren habe, hatte den Eindruck einer angeschlossenen Ente hinterlassen und kaum spritziger als mein Greenline mit aktuellste Motorsoftware.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.