Kommt die PKW-Maut jetzt doch

    • [ Gesetz ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 28 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • @BernhardJ

      kannst Du auch sachlich?
      “Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht.”
      Mayer Amschel Rothschild (1744-1812)
    • Thema Maut Erfahrungsbericht

      Sommerurlaub

      Bonn - Forggensee - Gardasee - Freiburg - Bonn

      Deutschland - Österreich - Italien - Schweiz - Bonn
      . .............................ca 9€. ca 25€. ca.36€

      ich glaube der Brennerpass war nochmal extra weis gerad nicht mehr


      round about ca 2300 km

      Gute 70 € für alles bezahlt ...

      Was am meisten genervt hat war in Italien diese km abhängige Bezahlung gerade ein Abschnitt bezahlt 15 km weiter gefahren wieder 2,30 Euro und so gings 3 oder 4 mal ...

      Abzocke war für mich die Schweiz für einmal Durchfahren 36€ direkt eine Jahresvignette kaufen find ich persönlich ziemlich frech / dreist .


      Gruss

      QuasiModo
      Dich mag ich! Du hast genauso einen an der Klatsche wie ich!

      Du hast das Gaspedal mitbezahlt ... . Also benutz es auch....
    • Zitat:
      "Dem Bericht zufolge war die Bundesregierung aber von einem Start im Jahr 2019 ausgegangen. Durch die Verzögerung fehlten im Bundesetat in den kommenden beiden Jahren mindestens 720 Millionen Euro an Einnahmen aus der Pkw-Maut."

      Mir kommen gleich die Tränen...

      Zitat:
      "Die Steuereinnahmen in Deutschland steigen weiterhin stark an.
      Im Februar lagen sie mit 8,1 Prozent „erheblich“ über den Einnahmen im Februar 2017, so der Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums, der am Donnerstag veröffentlicht wird.
      Neben den aufkommensstarken Steuern vom Umsatz und der Lohnsteuer verzeichnete auch die Abgeltungsteuer auf Zins- und Veräußerungserträge mit einer Zunahme in Höhe von 62,6 Prozent ein beträchtliches Einnahmeplus, so das Finanzministerium.
      Insgesamt wurden im Februar 56,241 Milliarden Euro eingenommen. Für das Gesamtjahr 2018 rechnet der Arbeitskreis „Steuerschätzungen“ mit 4,2 Prozent mehr Steuereinnahmen, insgesamt 703 Milliarden Euro."

      Traurig, traurig, ich heule wirklich gleich los wegen dem halben Promille...

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • BernhardJ schrieb:

      Durch die Verzögerung fehlten im Bundesetat in den kommenden beiden Jahren mindestens 720 Millionen Euro an Einnahmen aus der Pkw-Maut."
      Hallöchen Bernhard,
      Du bist aber auch kleinlich, immerhin könnte man damit ca. 7 bis 10 Kilometer Autobahn restaurieren :D . Bei einem Neubau und einener Planfeststellungsdauer von ca. 7 Jahren, wird halt das Geld 7 Jahre mit guter Verzinsung angespart 8o .
      Ist aus 2014.
      verkehrsrundschau.de/nachricht…ter-autobahn-1546054.html

      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Nix wird da restauriert, für den Verkehr gibt es keinerlei Verbesserungen aus der Maut. Denn das was sie zweckgebunden an Einnahmen erzeugen sollte, wird dann einfach an Steuern aus dem Verkehrsinfrastruktur-Topf wieder entfernt - wenn nicht sogar mehr. Das hat uns schon die LKW-Maut gezeigt: In Summe keinerlei Mehrausgaben für den Straßenbau und somit keinerlei Nutzen für den Zahler. Das ist pervers bei einer zweckgebundenen Gebühr.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • War doch klar.

      Oder etwas nicht ?
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Die Autobahn privatisieren wie in Frankreich und gut hat. :thumbsup:

      Mit Handy bezahlen, QR - Code im Smartphone vor den Scanner halten und völlig entspannt fahren.

      Die Franzosen haben den Nutzen vom QR - Code umgesetzt, zumindest bei der Feinstaubplakette, bei der Autobahngebühr leider noch nicht.
    • sentinel schrieb:

      Die Autobahn privatisieren wie in Frankreich und gut hat. :thumbsup:

      Mit Handy bezahlen, QR - Code im Smartphone vor den Scanner halten und völlig entspannt fahren.

      Die Franzosen haben den Nutzen vom QR - Code umgesetzt, zumindest bei der Feinstaubplakette, bei der Autobahngebühr leider noch nicht.
      Ich komme gerade aus Frankreich zurück.
      So gut finde ich die Autobahnen da nicht ich meine sie sind einfacher gebaut als in Deutschland.
      - es sind an vielen Stellen keine Leitplanken am Rand
      - Rast- und Parkplätze liegen weiter von einander entfernt als in Deutschland
      - an Steigungen wird aus dem Standstreifen die Kriechspur für die LKW`s, dort gibt es dann nur Pannenbuchten
      - Baustellen werden sehr häufig nur mit ein paar Hütchen abgesichert und nicht wirklich deutlich angekündigt.

      In Frankreich sind nicht alle Autobahnen privatisiert, es gibt einen Mix zwischen privaten und öffentlichen Autobahnabschnitten.


      Die Mautstellen stören nur, ich kann nichts positives daran finden.
      Die unterschiedliche Verkehrbelastung zwischen Frankreich und Deutschland ist in der geografischen Lage begründet. Deutschland in der Mitte Europas ist durch erheblichen Durchgangsverkehr insbesondere beim Gütertransport extrem belastet. Frankreich mit seiner peripheren Lage ist da viel weniger betroffen.
      Eine Privatisierung der Autobahnen und/oder eine Maut ändert daran überhaupt nichts.

      Was die Feinstaubplakette angeht, so ist es richtig das sich auf der französischen Feinstaubplakette ein QR-Code befindet. Dieser Code enthält vier Zeilen

      - Kennzeichen
      - Hersteller und Type des Fahrzeuges
      - Fahrgestellnummer
      - Die vierte Zeile scheint behördeninterne Daten zu enthalten.

      Ich sehe da einen Nachteil gegenüber der Angabe des KFZ-Kennzeichens in Klarschrift bei uns.
      Man benötigt eigentlich überflüssige Technik um festzustellen, ob die Feinstaubmarke auch zum Fahrzeug gehört. Nur weil QR-Codes modern sind bringen sie in vielen Fällen nicht wirklich Vorteile.

      Und die Regeln wann in welchen Bereichen nur Fahrzeuge mit einer entsprechenden Feinstaubmarke fahren dürfen sind erheblich komplexer als hier bei uns.

      Gruß
      row-dy
      “Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht.”
      Mayer Amschel Rothschild (1744-1812)
    • row-dy schrieb:

      Und die Regeln wann in welchen Bereichen nur Fahrzeuge mit einer entsprechenden Feinstaubmarke fahren dürfen sind erheblich komplexer als hier bei uns.
      Das sehe ich auch so und stimme auch der Bewertung über "einfachere Autobahnen" bei unserem Nachbarn zu.

      Gleichwohl fahre ich möglichst durch Frankreich wenn ich in den Südschwarzwald fahre, es ist nach meiner Einschätzung einfach "weniger Betrieb".
    • Kajo schrieb:


      row-dy schrieb:

      Und die Regeln wann in welchen Bereichen nur Fahrzeuge mit einer entsprechenden Feinstaubmarke fahren dürfen sind erheblich komplexer als hier bei uns.
      Das sehe ich auch so und stimme auch der Bewertung über "einfachere Autobahnen" bei unserem Nachbarn zu.

      Gleichwohl fahre ich möglichst durch Frankreich wenn ich in den Südschwarzwald fahre, es ist nach meiner Einschätzung einfach "weniger Betrieb".
      Die Strecke wähle ich auch wenn die A5 überlastet ist. In diesem Jahr bin ich jeweils an einem Sonntag am Schwarzwald lang gefahren und beide Male war die A5 gut zu befahren. Sobald die LKW‘s auf den Parkplätzen bleiben müssen sind auch die deutschen Autobahnen gut zu befahren.
      “Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht.”
      Mayer Amschel Rothschild (1744-1812)
    • row-dy schrieb:

      Sobald die LKW‘s auf den Parkplätzen bleiben müssen sind auch die deutschen Autobahnen gut zu befahren.
      Das gilt genauso für die italienischen.
      Deshalb fahr ich, wenns nach Verona, geht hier auf der weitgehend menschenleeren Insel Samstags los und dann am Sonntag weiter auf dem "Kontinent". Die Rückfahrt wird dann Sonntags angetreten und Montags sind wir wieder zu Hause.
      Besonders meiner nicht fahrenden Frau gefällt der Ausblick auf die LKW-Räder dicht neben ihr überhaupt nicht. :cursing:
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.