Erfahrungen nach dem Update des EA189

    • [ FL Motor ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 23 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • pswolf schrieb:

      Habe dem Meister erzählt das folgende Fehlermeldungen in immer kürzeren Abständen dauernd auftauchen
      Heißt doch zu viele kurze Strecken hintereinander!

      Während bei der alten Software die Regeneration brav wartetet bis man 50 Grad Öltemperatur hatte, donnert die neue Software gleich los! Daher ist es doch schon eine Kunst ihn bis MIL zu Treiben ;)

      Ich habe es selbst nach drei abgebrochenen Regenerationen nicht geschafft,
    • Motorkontrollleuchte - Abgasregelventil

      Seit ca. 2 Wochen leuchtet die Motorkontrollleuchte in unregelmäßigen Abständen auf.
      Motor kalt oder warm spielt keine Rolle. Verlöscht nach ca. 30 Minuten / nächstem Start wieder.
      Dieselupdate vor ca. 1 Jahr aufgespielt und bis jetzt problemlos. Verbrauch jedoch hoch auf ca. 6,5 ltr.
      Werkstatttermin am 08.12.
      Werde mich melden ...
      Der Weg zur Quelle führt gegen den Strom ...
    • So passend zur Weihnachtszeit Christbaum und 3 Pötte......Injektorschaden auf Zylinder :D

      Mal sehen was die Konsorten machen.......ich denke alles abstreiten und ablehnen.....dann geht es zum Anwalt 8)
    • So eben die gute Nachricht erhalten 100% Sonderkulanz.

      Wenn es gut läuft ist Yeti morgen Nachmittag fertig.

      Da ich weiß, das es sehr viel von der Schreibweise des Serviceberaters abhängt, sei hier noch mal der Dank an Autohaus Kahle gesendet.
    • Motorkontrollleuchte - Abgasregelventil

      Seit ca. 2 Wochen leuchtet die Motorkontrollleuchte in unregelmäßigen Abständen auf.
      Motor kalt oder warm spielt keine Rolle. Verlöscht nach ca. 30 Minuten / nächstem Start wieder.
      Dieselupdate vor ca. 1 Jahr aufgespielt und bis jetzt problemlos. Verbrauch jedoch hoch auf ca. 6,5 ltr.
      Werkstatttermin am 08.12.


      So, hier nun das 1. Resultat:
      Werkstattbesuch positiv, Drosselklappe, evtl. AGR Ventil plus Ansteuerung werden Anfang der Woche ausgetauscht.
      Injektoren sind wahrscheinlich auch noch fällig, wird aber erst nach dem o.a. Austausch erneut geprüft.
      Kostenübernahme 100%, da in Zusammenhang mit Softwareupdate,
      Verbrauch nach Überschlag ca. +2ltr = 8,5ltr
      Der Weg zur Quelle führt gegen den Strom ...
    • Motorkontrollleuchte - Abgasregelventil

      Hier nun das 1. Resultat:

      Drosselklappe - Stutzen getauscht, Softwaremäßig neu angelernt.

      100% Kulanz von Skoda.

      Ich mußte jedoch bei Fahrzeugübernahme quittieren, das Skoda diese Kulanz nicht!! in Verbindung mit
      Servicemaßnahme 23R6 (Dieselupdate) steht.

      ich hoffe, das war`s mit den Fehlern und der Verbrauch relativiert sich wieder.
      Der Weg zur Quelle führt gegen den Strom ...
    • Littled sagt Good Bye

      Guten Morgen,

      Meine Beobachtungen seit Mai 2017 und 12tkm mit dem Update:

      Sehr rauher Lauf des Fzg im kalten Zustand. -- >> Soda sagt könnten die Einspritzdüsen sein (Angeblich ca. 4100,-)
      Erhöhter Verbrauch ca 1-2 Liter mehr.
      Gefühlt (!!) weniger Leistung.
      Sehr häufige Regeneration (trotz extra Touren auf der AB).
      Letztendlich der Punkt der am meisten Schmerzt -- Wertverlust ..

      Somit fällt für mich die Entscheidung doch recht leicht
      das Auto abzustossen.
      Ich wünsche allen Yeti- Usern das Ihr von den o.g.
      Schwierigkeiten verschont bleibt ..
    • MajaB schrieb:

      hstruenck schrieb:

      Yeti 125 kw, 23000 km :
      Nach dem update jetzt 1500 km gefahren (wenig Autobahn, viel innerorts) und keine negativen Erfahrungen

      - Leistung im unteren Drehzahlbereich gefühlt gestiegen, gleichmäßigerer Durchzug
      - Höchstgeschwindigkeit gleich geblieben (Anzeige 214 km/h)
      - runderer und weicherer Motorlauf, fast wie Benziner
      - Kraftstoffverbrauch um ca. 0,2 l gesunken
      - bisher keine Regenaration, die ich bemerkt hätte
      - kein Nachlaufen des Lüfters, kein Gestank
      - Leerlaufdrehzahl etwas höher (ca. 825 1/min)
      und die Erde ist eine Scheibe um die sich die Sonne dreht...Diesel Yeti läuft wie ein Benziner? Wann bist du einen aktuellen Benziner gefahren? Oder schwerhörig?
      214 km/h? Ist dein Tacho kaputt? Oder bist du auf 205 er Reifen unterwegs? und das ganze bei viel innerstädtischem Verkehr?
      Seltsamer Beitrag...
      Vmax GPS-gemessen 206 km/h bei Tachoanzeige 214 km/h mit 225/50 R17 (Abrollumfang 199,7 cm). Mit Winterreifen 205/50R17 (Abrollumfang 193,6 cm) 221 km/h Vmax, entspricht ca. 3% in Abrollumfang und Tachoanzeige.
      214 km/h Anzeige bei echt 206 km/h bedeutet eine Abweichung von 3,9% nach oben - tritt bei mir linear bei jeder Geschwindigkeit auf (Tacho-Tuning von VW!). Bei Anzeige 107 mit Winterreifen habe ich echte 100 km/h. Die zulässige Abweichung nach §57f StVZO beträgt 0% nach unten, aber 10% + 4km/h nach oben für digitale und elektronische Tachos, d.h. bei 206 km/h wäre eine Anzeige bis 230 km/h zulässig. Ist also ok.
      So werden Autos schnell gemacht! :rolleyes: So viel dazu.

      Übrigens, #MajaB: Den Yeti Benziner fahre ich auch regelmäßig, weil ich seit 2013 einen habe (1,4/122PS DSG), daher kann ich es schon ganz gut vergleichen. Und schwerhörig bin ich tatsächlich auf einem Ohr :huh: .
      Trotzdem meine ich, man sollte in einem Forum seinen Schreibstil sachlicher und weniger aggressiv gestalten. :S

      5000 km nach dem update:

      Im wesentlichen stimmen meine Angaben von oben noch.
      Aber: Nach 1000 km ging das Regenerieren los: Erst 400 km, dann 300, zum Schluss alle 250 km. Mit Gestank, der an ein Krematorium erinnert. X(
      Dann habe ich das Additiv "Liqui Moly Speed Diesel" dem Kraftstoff zugesetzt. Ich dachte, weil ich in meinem Wohnmobil wegen des nachgerüsteten DPF ein Additiv (Pirelli) zwingend verwenden muss, das die Abbrenntemperatur von Ruß auf 230°senkt, könnte das vielleicht was bringen.

      Meine Erfahrung damit: Motor läuft noch ruhiger und weicher, vielleicht (schwer darstellbar, weil Winter und Standheizung) noch ein Tick weniger Verbrauch, aber: Regenerationsintervall jetzt regelmäßig etwa 500 km. Bisher nie eine Kontrolllampe an. :)
      Additiv probehalber weg gelassen : Schon bei der ersten Tankfüllung Regenerations-Intervall wieder 250 km ?( . Zusatz wieder rein: 500 km :) ! Die Literflasche kostet in der Metro etwa 9 Euro und reicht für 400 Liter Diesel, d.h. Mehrkosten bei 6,5 l/100 km von ca. 15 Cent/100 km. Das ist es mir wert. Übrigens: Denselben Effekt hat angeblich (befreundeter Yeti-Besitzer) Shell V-Power-Diesel, kostet aber erheblich mehr (1,25 €/100 km.

      Für den werten Leser, der jetzt wieder Argwohn schöpft: ich bin kein Liqui-Moly-Vertreter, kein Metro-Aktionär und auch nicht Inhaber einer Shell-Tankstelle. :saint:

      Jetzt warten wir also auf eine Hardware-Nachrüstung mit SCR-Kat. Wenn es machbar ist, wer soll das bezahlen?
      Ich habe einen Euro5 gekauft, den habe ich jetzt nach dem update (angeblich), so dass der Kaufvertrag erfüllt ist. Wenn das Auto durch Nachrüstung Euro 6 (Temp oder D) erfüllen kann, ist es ein moderneres (und angeblich umweltfreundlicheres) Auto. Das ist für den Besitzer doch eine Verbesserung, auch hinsichtlich des Wertverlustes.
      Insofern würde ich es für angemessen und gerecht halten, wenn sich die Kosten die Autoindustrie (wegen Lug und Betrug), der Staat durch Förderung (wegen Vernachlässigung der Aufsichts- und Kontrollpflicht) - was dann natürlich doch wieder der Bürger zahlt-, und der Fahrzeugbesitzer (weil er dann ein -hoffentlich- für das nächste Jahrzehnt zukunftsfähiges Auto hat) teilen. 8|
    • Meine Erfahrung nach dem Update mit Schaden

      Hallo unser Yeti Baujahr 2011, ging im Dezember 2016 mit knappen 90.000Km zum Update. Nach dem Update fiel uns auf das er sehr häufig eine DPF Regeneration macht(trotz regelmäßigen Autobahnfahrten).
      Das blieb bis vor 4 Wochen auch das Einzige. Keinen mehrverbrauch ect.
      Dann vor 4 Wochen fing es an. Wenn der Motor kalt war und man fuhr los ruckelte er und klapperte Metallisch, nach 3 bis 4 Km war das Geräusch verschwunden. Zusätzlich bei Fahrten auf der BAB ab 120Km/h fing er an zu Vibrieren im Lenkrad und der Pedalerie, nahm ich das Gas weg war alles wieder ruhig.
      Dann ging er Am Mittwoch zum Händler wir bekamen ihn am Freitag morgen wieder mit dem Ergebnis Zylinder 3 Injektoren Schaden! Laut Händler ein teures Vergnügen. Es wurde ein Kulanzantrag an Skoda gestellt, welche noch am Selben Tag eine 100% Kulanz für den Schaden zusagten . Das Fahrzeug wurde seit dem Update fast 35.000Km gefahren.
      Nächste Woche geht es zum Termin für die Instandsetzung. Schaden Laut Händler für alles über 1000Euro.

      Fahrzeug: Skoda Yeti
      Baujahr 2011
      2.0 TDI 4x4 140PS
      6-Gang Schaltgetriebe
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.