Erfahrungen nach dem Update des EA189

    • [ FL Motor ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 9 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 22%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 22%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 67%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (1) 11%

    Sponsoren



    • Genau, sehr repräsentiv sind die Negativaussagen von gefühlt 12 Mitgliedern zum Thema Rost und Updateproblemen bestimmt nicht.
      Sicher ein Armutszeugnis von Skoda/VW und wenn ich betroffen wäre, auch ein Grund die Marke zu wechseln,
      aber vermutlich auch im Promillebereich.
      Der VW Konzern baut in meinen Augen nach wie vor gute und bezahlbare Autos. Die Qualität ist bei anderen Herstellern auch nicht perfekt.
      Der Hauptgrund dem VW Konzern den Rücken zu kehren, wäre bei mir eher die miserable Firmenpolitik.
    • Hallöchen,
      die Überschrift lautet " Erfahrung nach dem Update ...".
      Bitte vermeidet jeglich Abschweifung oder setzt sie in die passenden Thread`s :!: .
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Nun die ersten 1000 Km nach dem Update gefahren.
      Regeneriert hat er einmal, gleich kurz nach dem Update, seither nicht mehr.
      Spritverbrauch Aral Ulitmate laut Spritmonitor
      vorm update 7,16 Liter / 100 Km, nachdem update 6,76 L / 100 Km
      Ansonsten läuft die Maschine wie eh und je und bin bisher angenehm überrascht.
      Mal sehen ob es so bleibt.
      Gruß Joachim
    • Letzter Update Verbrauch - Yeti in Zahlung gegeben

      beefue schrieb:

      beefue schrieb:

      Fehler behoben: Klappe oder Ventil der Abgasrückführung war verdreckt und wurde gereinigt.
      Fahrzeug läuft jetzt wieder gefühlt ruhiger und Start/Stopp funktioniert bisher Kosten: keine, Werkstatt stellt selbst Kulanzantrag bei Hersteller
      km-Stand knapp 40.000km, wir schreiben "10 Monate nach Update"

      Hier in Update der Verbrauchswerte unseres Yeti als Grafik = bestimmte Zeiträume von 2015-19

      - Tendenz eindeutig steigend - aber seht selbst im Anhang Yeti 2015-19.jpg.

      SW-Update war 11.16 - Feststellung TÜV-Bericht 2018> bei Werkstatttermin 2017 wurde ohne Info weiterer SW-Update aufgespielt.

      Whatever: Klage wg. Wertverlust läuft - Fortsetzung folgt



      Mein Yeti ist nun Geschichte - geht heute an Händler (nicht VW-Gruppe) als Inzahlungnahme
      Weder per WKDA noch mobile interessanter Preis erzielbar gewesen.



      Verbrauch zuletzt bei Hinzugabe von Additiv oder Tanken von Premiumdiesel wieder unter 6 Liter - und mitunter funktionierte dann sogar die Start/Stopp-Automatik



      Nachwievor gilt - Klage wg. Wertverlust läuft - Fortsetzung folgt
    • So heute hat unser Superb 170 PS die 168.000 voll gemacht. Das sind dann 100.000 Kilometer seit dem Update. Keine Ausfälle. Wird im LL Service gefahren. Lässt sich locker unter 5 Liter bewegen und wird eher sparsam auf Kurz und 14 tägig Langstrecke gefahren.
    • Long Life Service. Das heißt alle 30.000 oder 2 Jahre den Ölwechsel.
    • Langzeiterfahrung

      Neu

      Hier mal eine Langzeiterfahrung von mir.

      1. Vor dem Software-Update kam es vielleicht einmal im Jahr vor, dass der Dieselpartikelfilter verstopfte. Seit dem Softwareupdate passiert das etwa alle zwei Monate, ohne dass sich mein Fahrverhalten geändert hat.
      2. Vor dem Update war es immer mit einem Ausflug auf die Autobahn getan. Nach dem Update verstopft der Filter oft so schnell, dass man nicht bis morgen warten kann. Insgesamt zweimal war er so verstopft, dass er sich nicht mehr selbst reinigen konnte, die Leistung sinkt dann auf 50% und alle möglichen Lämpchen leuchten. Dann muss er in der Werkstatt freigebrannt werden, was immer ca. 100 € kostet. Diese Reparatur wird nicht kostenlos ausgeführt.
      3. Bei jedem Selbstreinigungsversuch wird Diesel in den Filter gepumpt, um die Verbrennung zu unterstützen. Wird die Selbstreinigung aus irgendeinem Grund abgebrochen (nicht heiß genug, Fahrt zu Ende, ...) dann fließt dieser Diesel in den Ölkreislauf! Dadurch wird das Schmieröl verdünnt und der Motor geschädigt.
      4. Im Laufe von drei Jahren habe ich 4 mal etwa einen halben Liter Öl abpumpen lassen, weil der Stand wieder einen Zentimeter über der Höchstmarke war. Auch das wird nicht kostenlos ausgeführt. Die Mitarbeiter tun immer sehr überrascht, dass ich dieses böse Problem habe, reden freundlich und verständnisvoll, unternehmen aber nichts und stellen mir die Rechnung.
      5. Vor dem Update hatte ich das Problem, dass der Motor bei einer Vollbremsung aus hoher Geschwindigkeit aufheulte, ohne dass ich das Gas getreten habe. Das Problem ist fast verschwunden und passiert nur noch sehr sporadisch.
      Eins noch: viele hatten meinen alten Beitrag kritisiert, weil man die Übersetzung der Gänge durch ein Softwareupdate gar nicht ändern kann. Das ist natürlich richtig, aber wieviel Gas der Motor im jeweiligen Gang gibt, kann man sehr wohl steuern und genau das hatte ich gesagt. Dadurch wurde das Rollen in den unteren Gängen auf dem Parkplatz und im Stau sehr viel geschmeidiger.
    • Neu

      Weltfahrer schrieb:

      Vor dem Update hatte ich das Problem, dass der Motor bei einer Vollbremsung aus hoher Geschwindigkeit aufheulte, ohne dass ich das Gas getreten habe. Das Problem ist fast verschwunden und passiert nur noch sehr sporadisch.
      Erst einmal vielen Dank für deinen objektiven Bericht, der Verschlechterungen, aber auch Verbesserungen durch das Update beschreibt. Etwas irritiert bin ich jedoch durch den Punkt 5. Wie oft kommen bei dir denn diese Vollbremsungen aus hoher Geschwindigkeit vor? Das liest sich bei dir so, als sei das quasi an der Tagesordnung. Dann würde ich mal meinen Fahrstil überdenken.

      Andreas
    • Neu

      Weltfahrer schrieb:

      ...wieviel Gas der Motor im jeweiligen Gang gibt, kann man sehr wohl steuern ... Dadurch wurde das Rollen in den unteren Gängen auf dem Parkplatz und im Stau sehr viel geschmeidiger.
      Auch von mir vielen Dank für Deinen Bericht!

      Wie äußert sich das beim Rollen ohne Gasgeben? Dreht der Motor im Gang jetzt höher oder blieb es gleich und Du hast den Eindruck es gibt mehr Drehmoment unten? Bei mir dreht der Motor in Fahrt ohne Gas ca. 900 rpm.

      Wie viele Kilometer hat Dein Yeti jetzt drauf?

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BernhardJ ()

    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.