Fahrverbote in Planung

    • [ Gesetz ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 20 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 25%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (5) 25%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (10) 50%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 20%

    Sponsoren



    • Kajo schrieb:

      Hier mal ein Beispiel was dann als Ergebnis rauskommt wenn sich ein paar Krawallbrüder nicht beherrschen können.
      Wird dadurch der Lärm weniger ?
      In unserer Stadt wurden vor Jahren auf einer Straße in der kleinere Stadtfürsten residieren Fahrdynamisch wirksame Einbauten (Schwellen) zusätzlich in eine 30er Zone eingebaut.
      Na ja, also mit Vollgas über die Hinternisse gesprungen und dabei die Hupe getestet, gern auch Nachts.
      Das die Schwellen 2 Zentimeter zu hoch eingebaut wurden - ob einer stürzt oder sein Fahrzeug beschädigt egal !
      Schon hatte ich eine neue Lieblingsrunde mit dem Bike.
      Inzwischen wurde der Irrsinn mit Steuergeldern rückgebaut.
      F.U.
    • berme schrieb:

      Ich fordere für Radfahrer die am Straßenverkehr teilnehmen sogar eine Führerscheinpflicht.
      Reichen Führerschein Drei und über 50 Jahre unfallfrei gefahren. Oder welchen Nachweiß willst du haben.


      Rolf schrieb:

      Und wann brauche ich dann als Fußgänger einen Führerschein? ;(
      Das kommt darauf was du „führst“, entweder einen Kinderwagen- oder evtl. einen Bollerwagenschein oder wenn du mit deinem Fahrrad ein stabiles Dreieck bildest damit dir nicht so ein besoffener auf die Hände treten kann, einen - ach was für ein Schein du dafür brauchen würdest fällt mir gerade nicht ein.
      Immer mehr Leute sind davon überzeugt dass sie immer und überall benachteiligt werden, dass sie immer und überall zu kurz kommen und dass sie immer und überall im Recht sind.
    • Kajo schrieb:

      Hier mal ein Beispiel was dann als Ergebnis rauskommt wenn sich ein paar Krawallbrüder nicht beherrschen können.
      In Österreich fährt man jetzt andere Geschütze auf. Standgeräusch > 95 dB(A) = Fahrverbot vom 10.06. bis 31.10.2020 in Teilen Tirols (u.a. Hahntennjoch). Mein Moped hat da noch deutlich Luft nach oben und das soll auch so bleiben.
      gis.tirol.gv.at/rodata/vk/fahrverbote_reutte_Motorrad.pdf
      ----------------------
      Grüße
      LilleSael
    • Habe eben mal nach gesehen - ich liege mit 94 dB knapp unter der Grenze.

      Allerdings meiden wir bei unseren Alpentouren die Strecken, die nun mit einer Sperre belegt wurden, insbesondere am Wochenende weil da einfach zu viel Verkehr ist und auch zuviel "Blöde" unterwegs sind. Wir fahren dann am liebsten Strecken mit einer Maut, dort ist man regelmäßig ganz gut unterwegs.
    • Wo und wie werden die dB gemessen ?
      1 m hinter dem Auspuff, wie bei 1 m hinter einem Lautsprecher bei 1 Watt um den "Mittleren Schalldruckpegel" zu bestimmen ?

      Ich frage deshalb, weil nach 2,5,10,50,100 Metern der Schalldruckpegel EXTREM nachlässt. (Außer bei einem Horn - Insider Gag :D )
      95 dB ist allerdings für Lautsprecher "guter PA Sound" für ein (1) Watt !
      Dann braucht man allerdings viele Watt (Input) um das jeweils zu verdoppeln, (das geht nur bis max. 128 dB, mehr bringt kein "PA-Lautsprecher" und ist AUA im Ohr)

      Interessant wäre noch der Frequenzbereich in dem die 95 dB festgelegt werden !
      Von 16 bis 20.000 Hz - au weiha - da sind dann wieder super Deppen am Start,
      weil 95 db bei 16 Hz, die tun echt weh - tatsächlich auch körperlich.........

      Egal - die kranken Regeln der Bürokraten interessieren mich.
      Danke für weitere Infos !

      Fahrt vorsichtig, bleibt gesund !
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • SQ5 schrieb:

      Auch der ADAC schließt zu laute Motorräder von Trainings aus....... Lärm braucht kein Mensch......
      Sehe ich auch so und als ich vor einigen Jahren noch auf der Rennstrecke unterwegs war, gab es auch dort immer eine festgesetzte Höchstgrenze, die dann mittels Messung überprüft wurde. Wer zu laut war wurde rausgezogen und bekam ein Trainingsverbot. Die "Wilden" waren dann im nahen Ausland zum Renntraining unterwegs.
    • Hallo!

      Ich verstehe das mit den lauten Zubehöranlagen auch nicht.
      Ja, ein Motorrad soll sich nicht anhören wie ein Mofa, aber das tut es auch im Serienzustand nicht.

      Problem ist aber auch der legale Trick der Hrsteller mit den Klappen im Auspuff.
      Da wird bei dem Zustand wie er bei einer Geräsuchmessung auftritt die Klappe geschlossen, ansonsten steht sie auf Durchzug.
      Quasi eine Schummelsoftware für die Lärmemissionen.

      Soll wohl aber auch demnächst verboten werden.


      Thema Sounddesign:
      Bin neulich in einem Audi A6 mitgefahren.
      Das Auto hatte einen Diesemotor, hörte sich aber eher nach Benziner an.
      Auf Nachfrage hat mir der Fahrer vorgeführt das man irgendwo im Display bei den Fahrzeugeinstellungen "seinen" Sound auswählen kann der dann über die Lautsprecher generiert wird 8|
      Zumindest stört man so keinen Ausserhalb.

      Aber interessant war das man mit Sound das beschleunigen als viel stärker/dynamischer empfunden hat.
      Bis die Tage,

      Volker
    • Kajo schrieb:

      In Österreich reicht ein "eingetragener Wert" in den Papieren der über den 95 dB liegt.
      Ob das Problem damit gelöst wird, es geht ja nur nach Papierlage, wage ich zu bezweifeln. Die Werksseitig sehr lauten Motorräder (z.B. Ducati Panigale V4 mit 107 dB(A) in den Papieren) wird es treffen, aber die, die an ihren Auspuffanlagen herumfummeln (dB-Killer raus, andere Endtöpfe ran) werden sich an den Sperrungen nicht stören (Papierlage ist ja ok). Solchen Dingen kann man nur mit Kontrollen der Rennleitung vor Ort beikommen. Entsprechende Strafen sind als Folge unerlässlich.
      ----------------------
      Grüße
      LilleSael
    • lillesael schrieb:

      ...aber die, die an ihren Auspuffanlagen herumfummeln (dB-Killer raus, andere Endtöpfe ran) werden sich an den Sperrungen nicht stören (Papierlage ist ja ok). Solchen Dingen kann man nur mit Kontrollen der Rennleitung vor Ort beikommen. Entsprechende Strafen sind als Folge unerlässlich.
      Das sehe ich auch so. Leider sind die drohenden Strafen für solche "Fummeleien" viel zu mild. Wenn es mir nach ginge, sollte jedes Fahrzeug, egal ob PKW, LKW, Bus oder Motorrad, an dem Veränderungen (Tuning) vorgenommen wurden, die nicht durch eine ABE oder Eintragung in die Papiere gerechtfertigt sind, beschlagnahmt werden können. Nur so kann man dem illegalen Tuning m.E. wirksam begegnen.

      Andreas
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.