Fahrverbote in Planung

    • [ Gesetz ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 22 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • otto36 schrieb:

      Es gibt übrigens Komunen die es vormachen wie es geht mit kostenlosen ÖPNV
      Kannst du Beispiele aufzeigen?
      Lt. FAZ gibt es keine, es soll in 5 Städten getestet werden, in Bonn, Essen, Herrenberg (Baden-Württemberg), Reutlingen und Mannheim.



      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Essen fehlen jetzt schon die Millionen um die marode U-Bahntechnik aus den 70ern zu modernisieren. Da wird noch Relaitechnik verwendet und Ersatzteile sind kaum noch zu bekommen.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln
    • Käfer62 schrieb:


      Kannst du Beispiele aufzeigen?
      Lt. FAZ gibt es keine, es soll in 5 Städten getestet werden, in Bonn, Essen, Herrenberg (Baden-Württemberg), Reutlingen und Mannheim.



      Grüße
      Bernd
      de.wikipedia.org/wiki/Kostenfreier_Nahverkehr
      lg Chris

      (ich schreibe so ungern neue Beiträge, weil ich mich so schlecht an meine Lügen vom letzten Mal erinnere)!
      friedlich sei der Weg der Stromkäfer unter der Last der Bitkrümel!
      :saint:
    • Neu

      welt.de/wirtschaft/article1735…kehr-Experten-lachen.html

      Ich auch - obwohl ich dafür kein Experte bin !
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Neu

      Oh je, jetzt kommen wieder ähnlich wie bei der Diskussion um Elektroautos alle "Bedenkenträger" hervor, um zu sagen, was alles kurzfristig nicht möglich ist. Ja, es ist mit der bestehenden Infrastruktur vollkommen unrealistisch, von heute auf morgen alle 46 Mio. Pkws auf E-Antrieb umzustellen oder alle 82 Mio. Bundesbürger per ÖPNV durch die Städte zu fahren. In einer perspektivischen Diskussion sollte man aber mit seinen Argumenten eher die mittel- bis langfristigen Aspekte in den Vordergrund rücken.

      Deshalb sollte der Vorschlag des kostenlosen Nahverkehrs nur ein kleiner Teilaspekt bei der Diskussion um Fahrverbote sein - kurzfristig kann so etwas nur unzureichend und damit allenfalls unterstützend wirken. Mittel- bis langfristig sehe ich aber in einem funktionierenden und von vielen genutzten öffentlichen Nah- und auch Fernverkehr, vernetzt mit einem größtenteils elektrifizierten Individualverkehr, den vielversprechendsten Ansatz, verschiedenste Umwelt-, Mobilitäts- und Gesundheitsprobleme zu lösen.

      LG lego63
    • Die nächste Sau für unser Dorf

      Neu

      tudi schrieb:

      Wir würden schon mit der Bahn fahren, wenn die Preise halbwegs konkurrenzfähig wären - und die Bahnen sind wenig besetzt zu den genannten Zeiten.
      @tudi hat m.E. völlig recht mit seinem Beispiel. Erschwerend kommt noch hinzu, dass wer nur selten fährt und "keinen Plan" von Fahrzonen, Entwertern und Bezahlmöglichkeiten hat, sich besser ein Taxi nimmt, statt 60,-€ für unbeabsichtigtes Schwarzfahren zu löhnen :( .

      BernhardJ schrieb:

      Es wird doch nur in seltensten Fällen generelle Fahrverbote für alle Verbrenner geben, z.B. in Stuttgart auf der Cannstatter Straße bei Umweltalarm. Fußgängerzonen haben wir doch schon seit Jahren. Die dürfen auch nicht ständig von Hinz und Kunz mit Motorfahrzeugen befahren werden. Und es funktioniert, es regt sich keiner drüber auf. Genauso die Grünen Zonen, in die man mit gelb und Rot nicht darf - funktioniert.
      Da kann ich @BernhardJ nur zustimmen, es funktioniert, nicht immer perfekt aber ausreichend gut.
      Liebe Mitforisten, bitte keine Panik wegen EU-Lärm, DUH-Terror und Fahrverbots-Masochismus. Fahrverbote nur für Diesel wird es mit Sicherheit nicht geben, die sind praktisch weder durchzusetzen (der Bürgermeister möchte auch wiedergewählt werden :pfeif: ), noch zu kontrollieren.
      Was leicht und sehr einfach machbar ist, sind tageweise Fahrverbote für alle, wie zuletzt in Paris (gerade/ungerade Kennzeichen) .
      Die "kostenlose" Fahrt mit den Öffis ist nur eine Nebelkerze aus dem Hause Hendricks/Altmaier ,
      frei nach dem Motto: "Es ist nicht leicht ein Narr zu sein, doch denen fällt immer was Neues ein" :rolf: .

      Mit entspanntem Gruß aus der winterlichen Heide
      :drink:



      ...man muss kein Huhn sein, um beurteilen zu können , ob ein Ei schmeckt.



      Malachitgrüner 1.8 TSI - Bj. 2012 - Ambi+
    • Neu

      Deswegen haben wir bei unseren zwei Fahrzeugen vorsichtshalber schon Kennzeichen einmal mit gerader und einmal mit ungerader Endziffer gewählt, dito bei den zwei Anhängern. :P
    • Neu

      nachdem ich mitten in der Altstadt wohne und 40km einfach in die Arbeit auf einer Strecke wo kein Bus oder Zug(!) fährt, gibts da garantiert ne Ausnahmegenehmigung.
      Ist halt wieder ein Papierkram und ne Rennerei.
      lg Chris

      (ich schreibe so ungern neue Beiträge, weil ich mich so schlecht an meine Lügen vom letzten Mal erinnere)!
      friedlich sei der Weg der Stromkäfer unter der Last der Bitkrümel!
      :saint:
    • Neu

      Herne schrieb:

      Wenn Bonn den ÖPNV kostenlos anbieten würde fehlen jährlich 30 Millionen €
      Wem? Etwa den jetzt bei der blöden Hochkonjunktur so furchtbar gebeutelten Staatskassen? :rolf:

      Tja liebe Politiker, von Nix kommt Nix in diesem schönen (fast) perfekten Lande.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 109.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Neu

      Käfer62 schrieb:

      Kannst du Beispiele aufzeigen?
      de.wikipedia.org/wiki/Kostenfreier_Nahverkehr

      Überall hat's das bewirkt, was man haben wollte: Umstieg vom Auto auf den ÖPNV!

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 109.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Neu

      Privatier schrieb:

      Ich auch - obwohl ich dafür kein Experte bin !
      „Fallen im Schienennahverkehr die Ticketeinnahmen weg, würden uns drei bis vier Milliarden Euro pro Jahr fehlen. Das müsste durch Steuermittel ausgeglichen werden“

      Na und?
      Die "arme" Staatskasse, ich heule gleich...
      Lieber jetzt die Bahn und den ÖPNV fördern (und mal was anständiges für den kleinen Bürger tun!), als die Steuergelder den Banken- und Aktienbonzen bei der nächsten Krise wieder in den Rachen stopfen...

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 109.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.