Fahrverbote in Planung

    • [ Gesetz ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 19 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Neu

      berme schrieb:

      Das halte ich für unwahrscheinlich. Wer will täglich 168000 Autos täglich kontrollieren?
      Technisch kein Problem - einfach mal bei unseren Nachbarn in den Bergen schauen wie diese das Pickerl kontrollieren.
    • Neu

      berme schrieb:

      auch wegen einem dadurch ausgelöstem Verkehrschaos für unwahrscheinlich.
      Bei einer "automatischen Überwachung" entsteht in Österreich kein Verkehrschaos und wird auch bei uns kein Verkehrschaos entstehen. Fakt ist jedenfalls, wird ein Fahrverbot erlassen muss ich dieses auch kontrollieren. Wenn dann noch ein "ordentliches Bußgeld" dazu kommt wird der Michel und die Hilde sich schon daran halten.
    • Neu

      Bei einer "automatischen Überwachung" entsteht in Österreich kein Verkehrschaos und wird auch bei uns kein Verkehrschaos entstehen.
      __________
      Dann kennst du die Berliner Stadtautobahn nicht. Ein Unfall reicht um eine Umleitung auszulösen die eine 2 stündige Verspätung zur Arbeit für tausende bedeutet.
      Gäbe es eine Umleitung für Dieselfahrzeuge, wäre zusätzliche Schadstoffbelastung durch Staus vorprogrammiert.
      Das ist der gleiche Schwachsinn wie Dieselumleitung in Hamburg.
    • Neu

      Wenn dann doch die automatische Überwachung kommen sollte, die Datenschützer wollen es nicht und die Überwachungsanlagen stehen, vielleicht wird dann der Grenzwert oder die Art der Messung für unzulässig erklärt. Es bleibt spannend.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Neu

      berme schrieb:

      So kann man auch die Verkaufszahlen der E-Autos pushen.
      Wer weiß schon mit wem die DUH zusammen arbeitet. :thumbdown:
      de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Umwelthilfe

      @Herne schrieb schon Toyota, was korrekt ist.

      Weitere Sponsoren sind das deutsche Umweltministerium (!!!)
      ein US Sponsor, dazu munkelt man von einer Soros - Organisation......
      de.wikipedia.org/wiki/George_Soros

      Schritt 1 für "Pro-Diesel-Aktivisten" Erkundung: Welche Fahrzeuge haben die DUH Gesellschafter & Mitglieder ?
      Schritt 2 für "Pro-Diesel-Aktivisten" wenn die nicht täglich nur mit dem Fahrrad unterwegs sind, medienwirksam bloßstellen, da alles Doppelmoral und Heuchelei
      Schritt 3 für "Pro-Diesel-Aktivisten" überlasse ich Eurer Fantasie..... :D
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Neu

      Wenn die Messstation zu nah an der Kreuzung ist, können wir ja die Kreuzung versetzen. Wir schaffen das.
      focus.de/auto/news/debatte-ueb…utschland_id_9932208.html
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Neu

      Herne schrieb:

      Wenn die Messstation zu nah an der Kreuzung ist, können wir ja die Kreuzung versetzen. Wir schaffen das.
      Das wird in vielen Gemeinden so sein. Was mich in der Situation wundert ist, dass nicht spürbare Engagement der Automobilclubs. Wenn der ADAC mit aller Macht und dem Rückhalt von über 20 Millionen Mitgliedern gegen den DUH massiv antreten würde und einmal alle Messsationsstandorte auf die Rechtmäßigkeit der Messungen letztinstandlich untersuchen lassen würde sind ganz sicher andere Ergebnsse zu erwarten. Aber warum passiert da nix, zumindest nichts Merkbares. Auch schon im Rahmen des Sponsorship verbandelt mit der DUH?
      ----------------------
      Grüße
      LilleSael

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von lillesael ()

    • Neu

      lillesael schrieb:

      Was mich in der Situation wundert ist, dass nicht spürbare Engagement der Automobilclubs.
      Das hat seinen guten Grund. Der ADAC will Hardwarenachrüstungen. Die gerichtlich angeordneten Fahrverbote kommen dieser Forderung aber entgegen. Daher setzt der ADAC seine Prioritäten nicht darauf, gegen die Fahrverbote zu wettern sondern darauf, dass die Fahrzeughersteller die Fahrzeuge so nachrüsten, dass sie gar nicht erst von Fahrverboten betroffen sind. Ohne die Fahrverbote wird dieses Ziel aber nur schwer zu realisieren sein.

      Andreas
    • Neu

      ...wer ist denn noch im ADAC ?
      Der hat nämlich auch ganz kräftig betrogen, steht da VW in nichts nach.

      spiegel.de/politik/deutschland…rauenskrise-a-944339.html

      sueddeutsche.de/auto/konsequen…gelber-engel-zu-1.1866153

      faz.net/aktuell/wirtschaft/unt…adac-betrug-12759192.html

      Ja,ja. alles schon wieder vergessen, gelle ?!

      Außerdem ist der ADAC heute auch nur noch Service-Partner der Hersteller,
      und Anbieter überteuerter Versicherungen und von "Auslandsschutzbriefen".

      Ich sage nur "Mobilitätsgarantie" der Hersteller, wenn man sein Fahrzeug da für teuer Geld warten lässt.
      "Bleibste liegen" schicken die den ADAC.

      1980 - 1995 war der ADAC vielleicht (?) noch sinnvoll, (Trabbi wahhh) heute kann man den Verein vergessen.

      Einen Automobilclub, da den AVD, habe ich zuletzt benötigt um Karten für Formel 1 Rennen zu bekommen........
      ...und so ein grausames ADAC Werbeheftchen, "die Motorwelt" gibt es auch für weniger Geld am Kiosk.

      Der ADAC ist inzwischen ein zahnloser Tiger, vergiss den @floflo !
      Die haben sich selbstdemontiert - sonst müssten die gegen den DUH für ihre Mitglieder kämpfen.
      Leider kommt da nix, gar nix.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Neu

      Hier nochmal ein Bericht über falsch platzierten Messstationen.
      handelsblatt.com/politik/deuts…-EKCBsTKAyeRaiArHcWUz-ap3

      Auch in der GroKo ist ein Streit entbrannt, die Gemeinnützigkeit der DUH abzuerkennen.
      handelsblatt.com/politik/deuts…umwelthilfe/23650394.html

      Zitat:
      Der Jahresetat der Organisation liegt bei rund 8 Millionen Euro. Als gemeinnütziger Verein darf die DUH keinen Gewinn machen.

      Sponsoren der DUH:
      Zitat:
      Der Etat der Umwelthilfe speist sich zum einen aus Projektzuschüssen – etwa von der EU-Kommission, von Bundes- und Landesministerien, nationalen und internationalen Stiftungen. Daneben gibt es Förderer und Spender. Auf der Liste der Spender steht zum Beispiel der japanische Autobauer Toyota, was seit Jahren von Kritikern der DUH bemängelt wird.

      Dieselfahrverbote führen zu noch mehr Umweltbelastung.
      spiegel.de/auto/aktuell/diesel…verheerend-a-1239016.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von berme ()

    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.