Fahrverbote in Planung

    • [ Gesetz ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 24 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 21%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (7) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 46%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 21%

    Sponsoren



    • Neu

      minoschdog schrieb:

      Ich schau mir gerade auf "Welt" den Bau eines Wohnmobils auf Basis Ducato an, uiuiui, da wird aber viel mit heißer Nadel gestrickt!
      Ich habe im Pössl alles Werkzeug in einem Auszugssystem in der Heckgarage ... aber ein Schraubendreher mit diversen Bit-Aufsätzen liegt immer griffbereit in einer Ablage. Und der wird häufig verwendet, um überall nachzuarbeiten. Das Basisfahrzeug wird ja auch eher zusammengedengelt.
      Wer zwei linke Hände hat, wird insgesamt deutlich weniger Freude an einem Wohnmobil haben ... und wenn man vielen Berichten aus Foren glauben darf, gilt das auch für höherwertige Fahrzeuge.
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)
    • Neu

      minoschdog schrieb:

      Tabbert war zu meiner Nomaden Zeit doch mal das nonplusultra, oder?
      Wenn's auf der Straße rappelt und klappert, ist's ein Tabbert! :D

      Meister Lämpel schrieb:

      ein Schraubendreher mit diversen Bit-Aufsätzen liegt immer griffbereit in einer Ablage. Und der wird häufig verwendet, um überall nachzuarbeiten.
      Hmmm...
      Kann ich so nicht wirklich nachvollziehen, zumindest nicht bei meinem Hymer. :thumbup:

      PS: wie war doch gleich die Überschrift dieses Freds... :whistling:


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Neu

      Käfer62 schrieb:

      PS: wie war doch gleich die Überschrift dieses Freds... :whistling:
      Das sagt der Richtige....

      Meister Lämpel schrieb:

      aber ein Schraubendreher mit diversen Bit-Aufsätzen liegt immer griffbereit in einer Ablage.
      Eine on-the-fly-Inspektion deucht mir nach der beschriebenen Doku auch sehr vernünftig zu sein. :thumbup:
      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • Neu

      Meister Lämpel schrieb:

      Ich habe im Pössl alles Werkzeug in einem Auszugssystem in der Heckgarage ... aber ein Schraubendreher mit diversen Bit-Aufsätzen liegt immer griffbereit in einer Ablage.
      Völlig klar, wenn der Akku leer ist droht das Ende der Fahrt, wenn man so will ein "Fahrverbot" :rolf: .

      Käfer62 schrieb:

      PS: wie war doch gleich die Überschrift dieses Freds...
      Womit wir fast schon wieder beim Thema sind :pfeif: .

      MfG.



      ...man muss kein Huhn sein, um beurteilen zu können , ob ein Ei schmeckt.



      Malachitgrüner 1.8 TSI - Bj. 2012 - Ambi+
    • Neu

      Meister Lämpel schrieb:

      Unser Jumper sogar 6d temp! :thumbsup: Der nuckelt auch 10 Liter Adblue auf 5000 km weg. Aber das Zeugs kostet ja nur wenig.
      Moin @Meister Lämpel,

      das ist für mich wirklich mal eine interessante Information ! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Mein Yeti braucht exakt die Hälfte AdBlue, also 5 L bei 5000 km...........
      Fand ich bei meinem Fahrstil auf der BAB immer recht wenig.

      Könnte man (???) bei einer höheren Einsprizmenge nicht den "Schadstoffausstoss" beim Yeti weiter verringern ?
      Frage an @SQ5 - oder müsste dann auch gleich die ganze AGR geändert werden ?
      Ich hab nix gegen 10 l AdBlue auf 5000 km, wenn es etwas nützten würde.......
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Neu

      Meister Lämpel schrieb:

      Ich habe im Pössl alles Werkzeug in einem Auszugssystem in der Heckgarage ... aber ein Schraubendreher mit diversen Bit-Aufsätzen liegt immer griffbereit in einer Ablage. Und der wird häufig verwendet, um überall nachzuarbeiten. Das Basisfahrzeug wird ja auch eher zusammengedengelt.
      Wenn ich so wenig Vertrauen zu einem Produkt hätte, dann hätte ich das Produkt nicht.
      Mehr als das serienmäßige Werkzeug ist nicht erforderlich, sonst hätte es der Hersteller mit ausgeliefert.
      Immer mehr Leute sind davon überzeugt dass sie immer und überall benachteiligt werden, dass sie immer und überall zu kurz kommen und dass sie immer und überall im Recht sind.
    • Neu

      @Privatier

      Das ist immer von der verwendeten Technologie abhängig.

      Ein Motor ohne Abgaskühlung hat immer einen höheren AdBlue Verbrauch als ein AGR gesteuerter Motor.

      Die Motoren sind und werden weiterhin den Abgasnormen angepasst und nicht dem, was technisch möglich ist!

      AdBlue Verbrauch sollte ohne AGR so bei 4% bis 6% vom Kraftstoffverbrauch liegen.
    • Neu

      row-dy schrieb:

      Wenn ich so wenig Vertrauen zu einem Produkt hätte, dann hätte ich das Produkt nicht.
      Mehr als das serienmäßige Werkzeug ist nicht erforderlich, sonst hätte es der Hersteller mit ausgeliefert.
      Mit dem serienmäßigen Werkzeug aus dem unsäglichen Wagenheberkasten möchte ich nicht die Schrauben im Möbelaufbau vermurksen. Da muss man schon mit den passenden Bits ran. Meist reicht es ja auch, an der ein oder anderen Stelle nachzuarbeiten, ein wenig Filz unterzulegen oder auch mal einen Gummi- oder Silikonpuffer an der entscheidenden Stelle zu befestigen oder einfach passendere oder hochwertigere Schrauben zu verwenden.
      Das war jetzt mein letzter off-topic Beitrag dazu. 8)
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)
    • Neu

      Meister Lämpel schrieb:

      Mit dem serienmäßigen Werkzeug aus dem unsäglichen Wagenheberkasten möchte ich nicht die Schrauben im Möbelaufbau vermurksen.
      Richtig!
      Ich hab auch ne kleine Werkzeugkiste im Fahrzeug, sollte eigentlich jeder Camper dabei haben.
      Dabei haben ist immer besser als brauchen! ;)

      BTT :rolleyes:


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.