Erfahrungen Skoda Citigo 1.0 MPI

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 22 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Jens4 schrieb:

      Nach 2 Jahren haben wir unseren wieder verkauft...der ist nicht wirklich praktisch....aber als Einsteigermodell kann man das machen.
      Da wir mit dem ersten Citigo sehr zufrieden waren habe ich im Mai diesen Jahres habe den 2. Citigo - 75 PS - Cool-Edition als Tageszulassung günstig bei unserem Händler für 9.290,00 € (UVP 12.882,00) erworben.
    • berme schrieb:

      Auch in diesem Test bewahrheitet sich mal wieder, das man ein Pkw (und das war auch beim Yeti so) erst neu kaufen sollte wenn die Kinderkrankheiten ausgemerzt sind.

      @geradeausfahrer, schau mal die Citigo Preise auf apl.de
      Gut das mich Skoda aufgrund ihrer Modellpolitik dazu gezwungen hat, beim Karoq auf den 2018'er Jahrgang zu warten. :D

      Ich habe mir sonst immer erst das Facelift des Modells gekauft, wollte diesmal aber eine Ausnahme machen. Wobei ich ja hier mehrfach gelesen habe, dass einige Yetisten mit ihrem ersten Yeti zufriedener waren, als mit dem Zweiten. :huh:

      Ich bin im Urlaub - mein Occi ist dank des ABS-Updates (war kurz vorher deswegen in de Werkstatt) mitten auf Rügen ausgefallen - den Citogo 1,0l MPI 44 kW 5-Gang gefahren (Mobilitätsgarantie sei Dank). Der ist aber wirklich nur was für die Minimalisten, als Zweitwagen für die Stadt eventuell brauchbar, aber sobald man auf der Landstraße war und beladen, doch etwas schwachbrüstig.
      Aber lag eventuell auch daran, dass ich ja den 1.8 TFSI 160 PS gewohnt bin. Mein erstes Wägelchen als Student war einHyundai Pony LS 1.3 mit 59 PS, aber den habe ich spritziger in Erinnerung.
      Ich habe immer alles im Griff! Ups... abgebrochen... 8|
    • berme schrieb:

      Ich würde dann aber eher zum Fabia mit 95 PS tendieren die sind nur unwesentlich teurer.
      An Stelle des Citigo war noch der VW-Up und der Renault Twingo auf meiner Auswahlliste. Letztlich hat der Citigo den Weg in die Garage gefunden. Der wäre übrigens bei APL ca. 1.000,00 € teurer gewesen. Von daher war das Angebot vom freundlichen SKODA-Händler schon in Ordnung.
    • Ich wollte für meinen alten Smart cdi die Dieselprämie nutzen und habe auch nach dem Citigo geschaut, ich finde als Zweitwagen für hauptsächlich Kurzstrecken reichen die 60 PS vollkommen.
      Da die Dieselprämie aber für den Fabia deutlich höher ist als für den Citigo, habe ich mich für den Fabia entschieden. Hier bekomme ich ein "richtiges Auto" für das selbe Geld wie der Citigo kosten sollte.

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Rolf schrieb:

      ich finde als Zweitwagen für hauptsächlich Kurzstrecken reichen die 60 PS vollkommen.
      Glückwunsch, sehr gute Entscheidung @Rolf
      apl bietet beim Fabia auch bis zu 40 % Rabatt bei Verschrottung eines Euro 1-4 Diesels.
      Meine Frau hatte vorher den 3 Zylinder Polo mit 69 PS. Die reichen auch locker für 140 km/h Autobahnfahrten.
      Das Auto war zwar gewöhnungsbedürftig vom Motorklang aber absolut defektfrei während der 60000 km und kaum messbarer Ölverbrauch.
    • da meine frau monierte, dass das durchschnittsalter der fahrzeuge in unserm fuhrparks inzwischen
      bei 19,75 jahren liegt, wurde ende dezember auch noch kurzerhand ein herrenlos beim händler
      rumstehender citigo cool edition integriert... witziges ding... und da nur als stadtflitzer verwendet
      völlig ausreichend...

      14-01-18_img_36.jpg 14-01-18_img_28.jpg


      ... und ja, meine frau gibt ihren autos namen.
    • modell 2018
      tageszulassung 20.12.2017
      0 km

      klima, sitzheizung, variabler ladeboden, höhenverst. vordersitze,
      dab+ radio, el. fensterheber, zv mit fernbed., 5-türig, conti-winterreifen
      statt sommerreifen auf den serienmäßigen stahlfelgen...

      mittelarmlehne, kofferraum-auskleidung und radhausverkl. hinten
      ist in planung...

      passat kombi 35i ...... EZ 1990
      golf 3 cabrio ..............EZ 1994
      r1100gs.....................EZ 1998
      yeti............................EZ 2011
      marek........................EZ 2017

      naja, jetzt sind es wenigstens nur noch 15,8 jahre... :D
    • dtex schrieb:

      dass das durchschnittsalter der fahrzeuge in unserm fuhrparks inzwischen
      bei 19,75 jahren liegt,

      dtex schrieb:

      naja, jetzt sind es wenigstens nur noch 15,8 jahre...
      Da habe ich kein Problem mit, obwohl das Durchschnittsalter bei meinem "Fuhrpark" auch bei 22 Jahre liegt. ^^

      Yeti 9/2014, Fabia 2/2018, DKW 7/1955

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.