Grundeinkommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 11 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 27%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 18%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 55%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (3) 27%

    Sponsoren



    • Grundeinkommen

      Finnland und Niederlande testen das "Bedingungslose Grundeinkommen". Interessanter sozialer Ansatz. Ich bin gespannt, auf die Ergebnisse.

      ze.tt/geld-ohne-auflagen-finnl…ungsloses-grundeinkommen/

      "...als Weg ..., steigende Ungleichheit zu bekämpfen oder der zunehmenden Automatisierung der Arbeitswelt entgegenzuwirken. Befreit von finanziellen Sorgen soll ein Freiheitsraum entstehen, aus dem heraus der Mensch für sich lebt und arbeitet – und nicht für das Geld. ...
      ... Einsparungen für die Staatskasse der Niederlande. „Das jetzige Wohlfahrtssystem verschwendet zu viel Geld und tut zu wenig, um seinen Empfängern zu helfen“. "

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Auch der Staat ist Preitreiber, z.B. bei Mieten.
      "Verbilligte Vermietung" wird regelrecht vom Finanzamt bestraft. Der Vermieter wird gezwungen hohe Miete zu kassieren, dadurch mehr Steuern zu zahlen, welche dann die Mieter als Mietzuschuß wieder vom Sozialamt bekommen (oder auch nicht). Bekloppt...

      Grüße . Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • schrauberass schrieb:

      Das nutzt nicht viel solange es Unternehmer gibt die Bedingungslos an den Preisen für die Grundbedütfnisse schrauben. Gaspreis ist eins von vielen oder Mieten

      Das hat mit einem Grundeinkommen überhaupt nichts zu tun.

      Das Problem besteht im Rahmen der staatlichen Wohlfahrt aka Sozialhilfe exakt genauso.
      VCDS - Codierungen im MKK - zwischen F und FD

      Yeti 1.8 TSI, Mischungsverhältnis derzeit ca. 1:100 (Auto von Madame), bestellt Yeti Drive 1.4 TSI 4x4

      Audi A6 Avant 3.0 TDI 180 kW (meiner - noch), ab ca. 4/2017 Skoda Superb Combi 2.0 TSI 4x4 DSG L&K
    • Das mag ja ganz gut sein, aber in Deutschland kann man mit "Stütze" und Schwarzarbeit auch ein sehr gutes Leben führen (schöner Bungalow, großes Auto usw.), was auch oft genug genutzt wird und alle schauen weg, obwohl hier ihre Steuergelder verprasst werden. ;(

      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • BernhardJ schrieb:

      "Verbilligte Vermietung" wird regelrecht vom Finanzamt bestraft. Der Vermieter wird gezwungen hohe Miete zu kassieren, dadurch mehr Steuern zu zahlen
      Insbesondere bei der verbilligten Überlassung einer Mietwohnung im Verwandschafts-/ -freundschafts /-arbeitsverhältnis ist dieses Verhalten des Finanzamtes, unter Berücksichtigung der ortsüblichen Miete, nach meiner Meinung nicht zu beanstanden.

      Rolf schrieb:

      Das mag ja ganz gut sein, aber in Deutschland kann man mit "Stütze" und Schwarzarbeit auch ein sehr gutes Leben führen (schöner Bungalow, großes Auto usw.), was auch oft genug genutzt wird und alle schauen weg, obwohl hier ihre Steuergelder verprasst werden
      Geht meist nicht lange gut, da der deutsche Michel und auch seine Ilse schon für die notwendigen Hinweise bei den hierfür zuständigen Stellen sorgen.

      Gruß Kajo
    • Rock.Opa schrieb:

      Wer mehr wissen will, kann sich ja informieren, z.B. hier: mein-grundeinkommen.de/start
      Dort wird auch via Crowdfunding gesammelt und via Verlosung als 12monatiges Grundeinkommen ausgeschüttet.
      Der erste Schritt ...
      Sei mir bitte nicht böse und nehme meine Bewertung nicht persönlich. Der Link führt zu einer Verlosung - nach meiner Bewertung absoluter Blödsinn.

      Gruß Kajo
    • Kajo schrieb:

      Der Link führt zu einer Verlosung
      Genau das habe ich doch auch geschrieben ?!?!?

      Rock.Opa schrieb:

      Dort wird auch via Crowdfunding gesammelt und via Verlosung als 12monatiges Grundeinkommen ausgeschüttet
      Und wer will - findet in den Tiefen dieser www-Aufritts viele Infos - wie gesagt, nur wer will.
      Das Gehirn ist kein Stück Seife.
      Es wird nicht weniger wenn man es benutzt !
      • JE SUIS CHARLIE
        TOUJOURS !

    • Kajo schrieb:

      Geht meist nicht lange gut, da der deutsche Michel und auch seine Ilse schon für die notwendigen Hinweise bei den hierfür zuständigen Stellen sorgen.
      Das denkt man eigentlich, ist aber nicht so, ich kenne Leute die über 20 Jahre schon so leben. ;(

      Gruß
      Rolf
      Was so ein richtiger VW - Skoda Fan ist, den bringt nichts aus der Spur, auch wenn man mit so "schöner" Qualität (Rost, Steuerkette , Update und und und) besch..... wird, was gut sein muss ist auch gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • Das bedingungslose Grundeinkommen hebt allein das Preisniveau, einfach weil mehr Geld im Umlauf ist. Der Effekt wäre gleich Null.
      Stell dir vor, ein BÄcker verkauft seine Brötchen für 20 Cent, einfach weil die Leute nicht mehr dafür ausgeben wollen. Dann merkt er auf einmal, dass JEDER auf einmal 1000 Euro mehr im Geldbeutel hat und auch 30 Cent bezahlen würde. Wetten, dass das Brötchen bald 30 Cent kosten würde?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alpinus ()

    • Bedingungsloses Grundeinkommen hätte z.B. den großen Vorteil, dass der Aufwand der Antragsbearbeitung für die Arbeits- und Sozialämter wegfallen würde. Die könnten sich z.B. dann um ihre Grundkompetenzen kümmern wie Arbeitsvermittlung, Schwarzarbeit, Bau und Pflege sozialer Einrichtungen.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • BernhardJ schrieb:

      Bedingungsloses Grundeinkommen
      Jeder sollte von seiner Arbeit leben können !
      Dort, und nur dort würde das Sinn für mich ergeben.
      Denkt bitte zuerst an jene die ein Leben lang gearbeitet haben und sich schämen zum Amt zu gehen !
      F.U.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von minoschdog ()

    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.