Yeti Tieferlegung

    • [ Fahrwerk ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 10 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 60%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (2) 20%

    Sponsoren



    • Hier wird dem Fragesteller ja mal wieder richtig geholfen :thumbdown:

      Ich hatte meinen letzten Yeti auch tiefer gelegt. Vorn 30 hinten 50 mm. Das war wohl auch das äußerste was möglich war. Der Sturz muß ja auch entsprechend eingestellt werden.
      80mm halte ich für absolut unrealistisch. Das Fahrverhalten bzw. Komfort dürfte ziemlich leiden. Entsprechende Tieferlegungssätze mit Zulassung gibt es wohl auch nicht.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • Entspannt Euch !

      Der Yeti Greenline liegt auch schon serienmäßig tiefer.

      Ja es gibt einige Möglichkeiten den Yeti tiefer zu legen, auch um 80 mm.
      Dann noch die Dachreling weg, Heckspoiler und Seitenschweller und man hat einen schönen exclusiven Renner.
      Einige Beispiele aus CZ und Russland gibt es bei Youtube.
      In einem Video wird, wenn ich mich recht entsinne auch erklärt welche Teile man benötigt. (Schriftlich in englisch)
      Bitte selber suchen, ich habe dazu keinen Link mehr.

      Dann Dein Maschinchen chippen und fertig.

      In diesem Forum bist Du damit leider etwas falsch @danielsun2, hier sind nur "pragmatische Realisten" zu deutsch "alte Säcke" :rolleyes: :D unterwegs.

      ....aus Deinem Yeti kann man etwas schönes zaubern, wenn man will.
      Leistung hat er genug. Mit 16 Zöllern und tief sind locker 210 km/h+ drin.
      Ich bin auch eher schnell unterwegs, habe aber (auch ein alter Sack) wg. "Rücken" nie über eine Tieferlegung nachgedacht.
      Aber es geht !

      Mit Chip kommst Du gut und gern auf 190 - 200 PS, ohne die Bremsen zu überfordern.
      Die Strassenlage ist "normal" schon gut, wäre aber 80 mm tiefer schon "extra ordinary" gut. :thumbsup:

      Nicht die Flinte ins Korn werfen ein bisschen suchen und Du wirst fündig.

      Ich war auch mal jung und finde Deine Idee - gut ! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Hej danke euch schonmal.
      Für die Hilfe werde mal noch mal ein wenig Zeit ins Land ziehen . Habe ja auch schon was gefunden was die Kiste wohl 80mm runterzieht .
      Aber muss mal dann schauen ob es dann wirklich noch fahrbar ist.

      Danke nochmal
      Bis demnächst :)
    • Da die meisten Tieferlegungsfedern eine wohl nur gering höhere Federrate haben, müssen die Stoßdämpfer nur wenig mehr Arbeit verrichten, nämlich Bewegungsenergie in Wärme umwandeln...
      Das Alter bzw Laufleistung der Dämpfer ist natürlich zu berücksichtigen!
      Ebenso das bei zu großer Tieferlegung mit original Dämpfern die Federn auch mal lose sein können, das passiert bei Komplettfahrwerken die in dem Fall dann zT Rebound, also Dämpfer mit gekürzten Kolbenstangen / Ausfederweg, enthalten, nicht.
      Am wichtigsten finde ich aber das alle relevanten Fahrwerkskomponenten wie Lenker und Spurstangen, gelöst und AUF STANDHÖHE angezogen werden...
      Wobei ich mich immer frage wie die Hebebühnenschrauber das machen, auf Nachfrage erhalte ich immer abenteuerliche Erklärung wie "ich stell da was unter..."
      Wobei wir dann wieder bei der Frage nach Fachwerkstätten währen...

      Gruß Holger
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.