Lohnt sich ein Diesel ab 15 Tkm im Jahr - eher nicht (Hängerbetrieb ausgesschlossen)

  • [ sonstiges ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Sponsoren



Umfrage

Wieviel km fahrt Ihr täglich...

Insgesamt 19 Stimmen

Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

Sponsoren



  • Driver1 schrieb:

    Für mich Persönlich ist das größere Drehmoment ein Kaufgrund rein vom Fahrspaß her gesehen.

    Kann man so pauschal auch nicht sagen.

    Der 220 PS Tsi ist ein Beispiel, das Benziner auch viel Drehmoment 350-380 NM und Leistung bei wenig Verbrauch haben können.
    spritmonitor.de/de/uebersicht/…0&power_e=220&powerunit=2
    Den Octavia RS zb finde ich richtig cool. Dieser Motor im Yeti 1 mit Schaltgetriebe das wäre schon was.
  • old man schrieb:

    Hallöchen Yeti_in_red,hast Du auch und brauchst Du auch nicht. Nach dem neuen DAT-Report ist und bleibt es eine 50:50 Entscheidung.
    Wie auch hier beschrieben, sollten die Politker mal über die Meinung der Bevölkerung nachdenken.
    kfz-betrieb.vogel.de/diesel-bl…ieb-der-zukunft-a-574033/
    MfG
    old man
    Ja und zu dieser Gruppe gehöre ich! Und der König ist Tod! Lange lebe der König" :thumbsup:

    Tod gesagte ( Diesel ) leben länger.

    >Gerade die Nachrichten zur Abgas-Affäre haben die Kaufentscheidung von 15 Prozent der Neuwagen- und zehn Prozent der Gebrauchtwagenkäufer beeinflusst. Von diesen Teilgruppen haben 35 Prozent der Neuwagen- und 40 Prozent der Gebrauchtwagenkäufer als Konsequenz die Marke gewechselt.>
    Servus

    Martin
  • berme schrieb:

    Driver1 schrieb:

    Für mich Persönlich ist das größere Drehmoment ein Kaufgrund rein vom Fahrspaß her gesehen.
    Kann man so pauschal auch nicht sagen.

    Der 220 PS Tsi ist ein Beispiel, das Benziner auch viel Drehmoment 350-380 NM und Leistung bei wenig Verbrauch haben können.
    spritmonitor.de/de/uebersicht/…0&power_e=220&powerunit=2
    Den Octavia RS zb finde ich richtig cool. Dieser Motor im Yeti 1 das wäre schon was.
    Gebe ich Dir zum Teil recht. Die Verbrauchswerte was bei Spritmonitor angegeben wird na ja....

    Den Octavia RS den ich auch Klasse finde alleine von der Optik her. Ist aber durch mein Raster gefallen da aus dem VW Konzern und diversen anderen Gründen. Den hatte ich absolut auf der Liste auch weil ich schon Jahre lang einen Octavia Kombi hatte. Viel dann aber leider raus.

    Ja und was es dann geworden ist dürfte ja bekannt sein und vor allem Warum.
    Servus

    Martin

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Driver1 ()

  • Ganz so optimistisch sehe ich den Verbrauch des 220 PS TSI jetzt nicht.
    Wenn man vergleicht, dann schon in der SUV Klasse.
    Und da verbraucht ein Tiguan 2 mit 180 PS um die 9 Liter.
    Mit 220 PS Motor (laut motor-talk) eher 0,5 bis 1.0 Liter mehr:
    spritmonitor.de/de/uebersicht/…_s=179&page=2&powerunit=2

    Als 190 PS TDI sind es dann Richtung 8 Liter:
    spritmonitor.de/de/uebersicht/…6&power_s=188&powerunit=2

    Vom Verbrauch positiv abweichend sehe ich den RAV4 Hybrid.
    Mit immerhin 197 PS und einem Drehmoment von 207 Nm (Benziner), 270 Nm (E-Motor vorne) und 139 Nm (E-Motor Hinterachse, optional)
    sind es hier nochmals einen Liter weniger, knapp unter 7 Liter, Tendenz fallend:
    spritmonitor.de/de/uebersicht/…6&power_s=190&powerunit=2

    Gruß Jörg
  • berme schrieb:

    Ok bei 220 PS geht es allerdings auch mehr in Richtung Funauto. 1 Liter mehr oder weniger interessiert den Besitzer da sicher nicht bei unter 15000 km im Jahr.
    Das stimmt.
    Sowohl im Tiguan Forum, als auch Mercedes GLC Forum werden bei den höher motorisierten Versionen (AMG 12 bis 15 Liter) wohlwollend in Kauf genommen.
    Allerdings ist auch ein grundlegender Frust zu erkennen, da die beiden Hersteller wesentlich (!) niedrigere Werte angegeben haben.

    Gruß Jörg
  • Das "lohnt" ist in D halt primär über die Mineralölsteuer ge"steuert". In der Schweiz mit Dieselpreis = ROZ95 Benzinpreis verschiebt sich die Rechnung deutlich zu ungunsten des Diesels, auch weil mit 120 km/h auf der Autobahn die Verbräuche nicht so exorbitant sind.

    Persönlich hinterfrage ich angesichts unserer deutlich gesunkenenen Fahrten mit Hänger inzwischen auch schon, ob wir überhaupt noch einen Diesel brauchen, oder ob nicht ein stärkerer Benziner mit 2.4t Anhängelast (da wirds dann wiederum komplizierter) und ein weiterer kleiner Benziner für uns ausreicht. Je nachdem, wie sich die Situation in der Schweiz rund um die wohl noch kommenden neuen Skandälchen entwickeln wird, werde ich entscheiden, wie sich unser Fuhrpark ändern wird.
    Das höchste Glück der Pferde ist der Reiter auf der Erde.
  • berme schrieb:

    Der 220 PS Tsi ist ein Beispiel, das Benziner auch viel Drehmoment 350-380 NM und Leistung bei wenig Verbrauch haben können.
    Dann häng doch mal einen 1600 kg Wowa an den Octavia RS TSI dran, ziehen tut er den garantiert gut, aber der Spritverbrauch. ^^

    Gruß
    Rolf
    Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
  • "Wenn demnächst (nach den Wahlen) die Mineralölsteuer für Diesel auf
    Benzinniveau angehoben wird, ist die ganze Diskussion sowieso obsolet.


    Grüße - Bernhard"

    So einfach sehe ich das nicht,denn hier wird doch,wie auch oft in Magazinsendungen im TV,vergessen,dass dann auch die KFZ-Steuer geändert werden müsste.....
    Ob das aber geht wage ich bei der Lobby der LKW-Bus-Unternehmer stark zu bezeifeln!
  • @Nedla, wer sagt denn, dass sich bei eiber evtl. erhöhung der dieselmineralölsteuer auch was bei der diesel kfz-steuer ändern sollte, ich glaube eher nicht. Wobei ich im moment hier eh einiges nicht mehr glaube, am vesten man liest nix mehr von dem dieselskandal, geplanten änderungen bei umweltzonen etc. und wartet einfach ab.
    Ach noch wad lustiges, frankfurt/main überlegt die umweltzone auf das gesamte stadtgebiet auszuweiten, hat jemand bitte mal eine landkarte für die pfeifen im römer :XD:
  • Nedla schrieb:

    So einfach sehe ich das nicht,denn hier wird doch,wie auch oft in Magazinsendungen im TV,vergessen,dass dann auch die KFZ-Steuer geändert werden müsste.....
    Wieso sollte die KFZ-Steuer geändert werden, wenn sich die Mineralölsteuer ändert? Sind zwei verschiedene Baustellen. Das Gleiche betrifft die Maut. Oder wurde etwa bei Einführung der LKW-Maut die KFZ-Steuer für LKW verringert?

    Grüße - Bernhard
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.