VAG DPF App

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 53 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • eyebear schrieb:

      Ich bin ja mal gespannt welchen Thread du als nächstes aufmachst.
      Hm, wie soll ich das verstehen ? Sorry, wenn ich halt solche "Banalitäten"-Threads aufmache - aber als Hobbyschrauber hoffe ich einfach auf das Forum als Informationsquelle.

      Bzgl. des OBD2-Dongle: da suche ich noch eins was mit Windows funktioniert. Aber das steht ja alles in anderen Threads...
    • berme schrieb:

      welches Windows meinst du ?
      Der hier funktioniert auch mit Windows Phones.
      amazon.de/AUTOGENTM-Smartphone…2+bluetooth+windows+phone

      Ja, Windows Mobile 10 wäre ganz gut, aber Windows 10 auf dem Notebook wäre auch ok.
      Aber genau an das Adapter habe ich auch schon gedacht ^^

      Alternativ dachte ich an das amazon.de/dp/B01DU3DA78/ref=wl…WRW&coliid=I12C5YJSVCHBAO

      Aber danke für den Hinweis!
    • Easy74 schrieb:

      Hm, wie soll ich das verstehen ? Sorry, wenn ich halt solche "Banalitäten"-Threads aufmache - aber als Hobbyschrauber hoffe ich einfach auf das Forum als Informationsquelle.
      Naja, irgendwas hat Dein auto ja, sonst würde es schneller fahren. Also wirst Du noch so Threads aufmachen wie "Mein AGR-Ventil iss kaputt" oder "Mein Injektor iss kaputt" oder "Mein Turbo iss kaputt" oder oder oder.

      Ich bin gespannt.


      Easy74 schrieb:

      Bzgl. des OBD2-Dongle: da suche ich noch eins was mit Windows funktioniert. Aber das steht ja alles in anderen Threads...
      Die Dongles sind nur Schnittstellen. Da ist das Betriebssystem egal. Das wichtige ist, das der Dongle gut am Auto funktioniert - der muß alle Daten die am Can-Bus aufschlagen auch weiterleiten und nicht die Hälfte wegen Überlastung wegwerfen. So'n Dongle sollte z.B. auch nicht verhindern das sich das Auto "schlafen" legen kann - Can-Bus Ruhe - und nicht die Karre die ganze Zeit "wach" halten - dann ist nach zwei Tagen die Batterie leer genuckelt.

      Am schnellsten geht so'n Stück Software auffem Android-Handy, da kann man mal zwischendurch gucken. Ansonsten bleben so Profi-Lösungen wie VCDS oder diese andere Software WBH-Diag von blafasel? Fusel? Egal, der Typ hat Ahnung und von dem der Dongle steht auf meiner Wunschliste..
      liebe Grüße - eyebear
    • berme schrieb:

      Der hier funktioniert auch mit Windows Phones.
      amazon.de/AUTOGENTM-Smartphone…2+bluetooth+windows+phone

      Jau, das ist der für den ich 50 Ocken bezahlt habe, von Pearl.

      Die wollen da für so'n China-Kracher 20 Ocken. Auch zu teuer. Den billigsten aus der Bauform nehmen und gut ist. Oder einen von dem WBH-Diag Typen.
      Guck Dir die Vergleichsliste von dem Typen der 'torque' macht, mal an - torque-bhp.com/wiki/Bluetooth_Adapters - diese OBDLink-Adapter sind auch gut und die werden auch gut weiterentwickelt - und bei denen klappts auch mit dem Can-Bus.
      Meine 50€-Qualitäts-Gurke jedenfalls hält den Bus wach.

      Also entweder ganz billich - oder Qualität. Die qualitativ hochwertigen kannze dann auch im Autos stecken lassen - den von oben aussem Link? Spannend...
      liebe Grüße - eyebear
    • hkss schrieb:

      Und erst mal Respekt vor dem Mut diese NoName Interfaces in den ODBC Stecker am Auto anzustecken
      Diese Befürchtung hatte ich tatsächlich auch, daher habe ich mir bei amazon jede! Rezension zu in Frage kommenden Steckern durchgelesen, und sofort ein neues Produkt gewählt wenn eines der folgenden Worte vorkam:
      verschmort, Brandgefahr, heiß, Geruch, zerstört... und ähnliche.

      Am Ende ist es dann einer mit ausreichend vielen Rezensionen geworden, bei dem die "schlechten" ausschließlich wegen Handy Verbindungsproblemen geschrieben wurden. Ich lasse den Adapter aber auch nicht stecken, wenn das Auto steht und rein/raus gesteckt wird er nur bei Zündung aus.

      berme schrieb:

      Passive Regeneration
      Die zumindest bei meinem Yeti öfters mal für wenige Sekunden vorkommt, so ab 360°C. So richtig viel passiert da aber nicht, und dass bei 130 auf der AB.
    • So heute mal die Vollversion getestet. Wie man sieht bin ich viel Stadtverkehr gefahren. In 768 Min nur 421 km.
      Die Teststrecke betrug heute 30 km in 46 Minuten (flüssiger Stadtverkehr) . Dabei entstand fast genau 1 Gramm Asche .
      Mal sehen wann die erste passive Regeneration stattfindet. Der Balken oben ging von 88 auf 90 %. Ich denke max noch 100 km.
      Dateien
      • dpfapp.JPG

        (541 kB, 28 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • berme schrieb:


      Mal sehen wann die erste passive Regeneration stattfindet. Der Balken oben ging von 88 auf 90 %. Ich denke max noch 100 km.
      Wo steht, das es eine passive Regeneration sein wird die stattfinden wird?
      Steht das Wort "passiv" da irgendwo?
      Ich hab immer noch so ein Verständnisproblem mit dieser "passiven Regeneration".
      Ohne zusätzlich Benzineinspritzung kann die Temperatur im DPF nicht erhöht werden, so das Asche verbrannt wird.
      Ich schätze Deine Regeneration fängt nach 490km an.
      Ich glaub immer noch ein wenig an die an den gefahrenen km festgemachte Auslösung, wenngleich ich auch
      bei den wenigen Regenerationen die mein Neufahrzeug bis jetzt hatte auch "Ausnahmen" festgestellt hab.

      Wie oben schon erwähnt - ich bin der Spezi für Golf Bj. 2008 MKB BMM.
      Für und mit meinem Yeti hab ich noch keine Erfahrung wie das da läuft bei diesen modernen Motoren.
      Aber! In den 10Jahren Golf hab ich über kein anderes Thema soviel Unwahrheiten und Unsinn gelesen
      wie über das Thema der DPF Regeneration.
      -------------------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/801196.html
    • Was eine passive Regeneration ist, hatte ich bereits ein paar Beiträge vorher verlinkt.
      Wie oft eine Regeneration stattfindet, hängt vom Aschebefüllungsgrad und der DPF Temperatur ab. Dieser wird im DPF durch ein Druckvergleich erkannt und ausgelöst. Durch unterschiedliche Fahrprofile zb. Kurzstrecke und AGR an oder aus, schwankt auch der Aschebefüllungsgrad und damit auch die Kilometerleistung bis die Regeneration ausgelöst wird. Ich denke mal so ca alle 300- 600 km.
      Da nach dem Update die AGR immer auf An ist, steigt auch zwangsläufig der Rußausstoss und damit wird häufiger regeneriert, was ja im Forum auch schon bestätigt wurde.
      Ich hatte heute auf 30 km ca 1 Gramm Aschezunahme. Durch permanente Kurzstrecke besonders im Winter, kann eine passive Regeneration unterbunden werden, da der DPF nicht auf bestimmte Temperaturen kommt um diese auszulösen. Wenn der Aschegehalt auf ca 40 Gramm steigt, kommt die Lampe im Display und es soll eine aktive Regenerationsfahrt stattfinden, die ca 30 Minuten bei 2500 U/min dauern soll.

      In der App wird oben rechts ganz klein übrigens auch die Aschebefüllung pro Minute in Milligramm angezeigt. Bei mir waren das auf der heutigen Testfahrt im Schnitt ca 30 Milligramm per Minute. Das wären dann ca 1,8 Gramm pro Stunde Fahrzeit.
    • berme schrieb:

      Was eine passive Regeneration ist, hatte ich bereits ein paar Beiträge vorher verlinkt.

      Wenn der Aschegehalt auf ca 40 Gramm steigt, kommt die Lampe im Display und es soll eine aktive Regenerationsfahrt stattfinden, die ca 30 Minuten bei 2500 U/min dauern soll.
      In der App wird oben rechts ganz klein übrigens auch die Aschebefüllung pro Minute in Milligramm angezeigt. Bei mir waren das auf der heutigen Testfahrt im Schnitt ca 30 Milligramm per Minute. Das wären dann ca 1,8 Gramm pro Stunde Fahrzeit.
      Es steht also nirgends etwas von "passiv".

      Die Worte Deines Links lese ich - allein mir fehlt der Glaube.
      Es sind auch viel zu viele nicht VAG konforme Ausdrucksweisen im Text verbaut - was den Sinn der Worte
      für mich (persönlich) dann wieder "schwammig" (unklar) macht.

      Übrigens weis ich aus Erfahrung.
      Wenn der Aschegehalt über 50 steigt und keine aktive Regeneration statt finden konnte, weil Kurzstrecke und immer wieder
      der Motor ausgemacht wurde - dann kommt die Lampe im Display und Notlauf.
      Und dann muss es weiter im Text heisen:
      Es muss eine kontrolliert ausgelöste Regenerationsfahrt statt finden.
      Das kann auch heisen:
      Es muss eine aktiv (durch den Mechaniker) ausgelöste Regenerationsfahrt statt finden.
      Das es sind dabei um eine "aktive Regeneration" handelt ist sowieso klar.
      Mit VDCS kann man an ensprechender Stelle einen Code eingeben und dann wird die (aktive) Regeneration gestartet,
      ungeachtest des aktuellen Beladungskoeffizienten.

      Bei Dir wird eine aktive Regeneration bei 490km statt finden welche den DPF auf ca. 650C° durch zusätzliche
      Benzineinspritzung aufheizt und die Soot Mass auf Null fährt.
      -------------------------------------------
      Gruß Hubertus

      spritmonitor.de/de/detailansicht/801196.html
    • hkss schrieb:

      Bei Dir wird eine aktive Regeneration bei 490km statt finden welche den DPF auf ca. 650C° durch zusätzliche
      Benzineinspritzung aufheizt und die Soot Mass auf Null fährt.
      So wie ich es verstanden habe wird es eine passive Regeneration sein. Morgen oder übermorgen kann ich dir sagen bei welchem km Stand sie stattfindet.
      Ich tippe auf 520 km.


      hier nochmal die unterschiedlichen Regenerationen zum nachlesen:

      vege-motoren.de/de_de/dpf.html

      Passive Regeneration geschieht während der Fahrt unter normalen Bedingungen. Wenn der DPF heiss genug ist, werden die im Filter befindlichen Partikel bei 550°C abgebrannt. Dieser Vorgang wird vom Fahrer während der Fahrt in der Regel nicht bemerkt.
      Aktive Regeneration wird durch das elektronische Steuergerät hervorgerufen. Hierbei wird die Abgastemperatur durch eine Dieselnacheinspritzung erhöht, um die Temperatur des Partikelfilters künstlich anzuheben und somit den gesamten Feinstaub abzubrennen. Bei der aktiven Regeneration ist es normal, dass Rauchentwicklung aus dem Auspuff zu sehen ist. Auch der Kraftstoffverbrauch sinkt während des aktiven Regenerationsprozesses.
      Zwangsregeneration wird in der Werkstatt mit Hilfe von Diagnosegeräten durchgeführt, wenn keine passive oder aktive Regeneration mehr möglich ist. Wenn auch die Zwangsregeneration ohne Erfolg verläuft, muss der verstopfte Dieselpartikelfilter ersetzt werden.
    • Hallo!

      Ich habe auch die App und lasse sie dann und wann mal mitlaufen.

      Also es gibt auch den Betriebszustand das keine aktive Regeneration läuft, die Sättigung aber trotzdem zurück geht.
      Man muss nur auf der Autobahn das Pedal mal ordentlich durchtreten ;)


      Was mich interessieren würde:
      wieviel km haben eure Yetis gelaufen und wieviel Ölasche habt ihr?

      Mein Yeti hat ~21tkm gelaufen und 5.9 Gramm.
      Bis die Tage,

      Volker
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.