Motorkontrolleuchte blinkt - Merkwürdiger Fehler 1.4 TSI 150 4x4

    • [ FL Motor ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 23 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Motorkontrolleuchte blinkt - Merkwürdiger Fehler 1.4 TSI 150 4x4

      Hallo,
      vorgestern an der Ampel im Stillstand und Leerlauf ein merkwürdiger Effekt: Motorkontrolleuchte blinkt, geht dann wieder aus. Danach Start/Stop deaktiviert.
      Nach Motor aus - wieder an, alles wieder normal.
      Ausgelesen mit VCDS: Zufällige Fehlzündung mehrere Zylinder, einmal vorgekommen, danach nicht wieder.

      Kein Marderschaden oder ähnliches sichtbar, Fahrzeug hat erst 10 TKM, an Ablagerungen o.ä, kann es auch nicht liegen.
      Drei Dinge sind anders als sonst gewesen: Vor ca. einer Woche mal bei einer anderen Tankstelle getankt, und das Auto stand über Nacht draussen - im Regen.
      Vor ca. drei Wochen habe ich einen K&N Luftfilter eingebaut.

      Motorlauf ganz normal und ruhig, danach ist es auch nicht wieder vorgekommen.

      Hat Irgendjemand sowas schonmal mit diesem Motor gehabt oder gehört? Suche im Internetz zeigte mir einen ähnlichen Fall bei einem Okti, aber die Antwort auf das Problem wurde nie gepostet...

      Ich habe das Gefühl, dass das eher ein Fehler in der Selbstdiagnose ist.. 8|
      Jetzt unterwegs im lavablauen Custom-Allpfoten-Silberrücken 8o
    • Totto68 schrieb:

      .

      Hat Irgendjemand sowas schonmal mit diesem Motor gehabt oder gehört?

      Hatte mein Yeti (150 PS) anfangs direkt mehrfach (4 Mal). Insbesondere, wenn es draußen nass war. Start/Stopp funktionierte dann auch nicht mehr.
      Allerdings leuchtete die Kontrollleuchte dann dauerhaft mehrere Startvorgänge. Das Auslesen beim Händler bleib ergebnislos (= kein Eintrag). Inzwischen ist das Problem schon 3 (?) Monate nicht mehr aufgetreten.

      Beim Tiguan 1 des Nachbarn mit gleichem Motor, leuchtete die Leuchte ebenfalls 2 x auf. Beim ersten Auslesen gab es noch eine Meldung zu Fehlzündungen, beim 2. Mal kein Eintrag. Auch hier tritt das Problem seither nicht mehr auf.

      Vorschlag: einfach hinnehmen und darauf hoffen, dass das Problem nicht mehr auftritt.

      Da gibt es andere Ärgernisse (bei meinem Yeti).

      Gruß Jörg
    • Problem manifestiert sich...

      So, seit diesem Winter ist die blinkende Kontrolleuchte mein treuer Begleiter.
      Man kann die Uhr danach stellen:
      Zwischen 4 und 7 Grad Aussentemperatur, hohe Luftfeuchtigkeit (aka Regen).
      Motor auf >90 Grad.
      Stillstand an der Ampel, Leerlauf... MKL blinkt 4 Mal, das wars. Tritt danach den ganzen Tag nicht wieder auf.
      Wenn man während des Blinkens auf N geht und den Motor hochdreht, ruckelt er.
      Wir hatten zunächst die Zündkerzen in Verdacht. Sind sehr stark eingekokt, aber nicht unnormal, halt viel Kurzstrecke.
      Ausgetauscht, zwei Wochen später ist der Spass wieder da.
      Ich vermute Sensorenalterung. Irgendein Wert ist aus dem Rahmen. Hatte ich bei einem Volvo auch schonmal.
      Am 21. gehts in die Werkstatt, habe in Erwin gesehen, dass es ein Update der ECU Software gibt.
      Hat jemand ähnliches erlebt?
      Jetzt unterwegs im lavablauen Custom-Allpfoten-Silberrücken 8o
    • Totto68 schrieb:

      Ich vermute Sensorenalterung. Irgendein Wert ist aus dem Rahmen. Hatte ich bei einem Volvo auch schonmal.
      Ja, sozusagen ich, ständig beim Volvo :thumbup:
      Allerdings bin ich bei Dir wirklich guter Hoffnung dass man den Fehler im VCDS findet. Volvo (bzw. das "ach-so-super-Vida" war da ja immer etwas aufgeschmissen... :cursing:
      Würdest Du nun aus Lippe kommen würde ich ja vorschlagen Du kommst mal vorbei und wir lesen ihn aus...


      Ist vielleicht jemand aus dem Rheinland hier?

      Nebenbei: mal den K&N zurückgerüstet?
      2012'er 2.0 TDI, 4x4, 170PS.
    • Danke fuers Angebot, bin selber vcds und vcp Besitzer.
      Eintrag "Random Misfire". Alle Zylinder vertreten. Hauefigkeit jeweils 1x. Alle Messwertbloecke sehen ok aus. Fuel trim etc. alles im Rahmen.. Trat das erste mal im Winter bei 10 Tkm auf, und wurde jetzt im zweiten Winter haeufiger. K&n schon lange raus...
      Jetzt unterwegs im lavablauen Custom-Allpfoten-Silberrücken 8o
    • Totto68 schrieb:

      Stillstand und Leerlauf ein merkwürdiger Effekt: Motorkontrolleuchte blinkt, geht dann wieder aus



      Beim alten 1,2TSi gabs das auch immer wieder, Zündspule getauscht und ruhe war. Das mit der blinkenden Motorkontrolleuchte, die dann ausging war auch so.


      Nur der alte hatte eine Zentralzündspule... Deiner hat je Zündkerze eine eigene in den Zündkerzenstecker integrierte Zündspule. Die kleinen Dinger gehen auch hin und wieder kaputt, bei allen Herstellern und allen Motoren.

      Hängt das mit Regen / Feuchtigkeit zusammen, könnte es sein, dass die einen feinen Riss im Gehäuse haben, da kommt es bei Feuchtigkeit leicht zu Überschlägen der Hochspannung gegen Masse, die Zündkerze kriegt nichts ab. Außerdem sind die Drähte in diesen Spulen sehr dünn und unterbrechen gerne.


      Ansonsten bleibt bei Dir nur noch der Motorkabelbaum oder das Steuergerät übrig.

      Software Updates fürs Steuergerät usw. müsste der :F: wissen.


      Doch erst mal würde ich die Zündspulen tauschen... hast nicht noch Garantie?



      Ich kauf für meinen alten TSI nur noch Aftermarket, möglichst Originalhersteller (z.B: Bosch) - also nix Skoda Original, da die Originalteile total überteuert sind.
    • Danke, hatte den Spass mit der Zentralzuendspule am 1.2 TSI bereits vor drei Jahren :) Was mir nicht logisch ist, wuerde eine fehlerhafte Zuendspule fuer Fehlzuendungen auf allen Zylindern sorgen, und das nur einen Zuendzyklus bei einer bedtimmten Motortemperatur? ich tippe eher auf das Softwareproblem oder einen fehlerhaften Sensor.. ?(
      Jetzt unterwegs im lavablauen Custom-Allpfoten-Silberrücken 8o
    • Ich hatte letztens bei meinem 1,2 TSI einen Motorsteuerungsfehler wegen Ausfall des 3 Zylinders.

      Der Freundliche (eine andere Werkstatt als bei der, wo das Auto 2 Monate zuvor beim TÜV und zur kleinen Durchsicht war) hatte festgestellt, daß mit der Zündkerze 'etwas nicht stimmte'.
      Die Folge daraus war, daß der Injektor des 3. Zylinders so stark verrust war, daß der ausgetauscht werden musste. Die anderen 3 Injektoren konnten vorsorglich mit Ultraschall gereinigt werden. Und natürlich 4 neue Zündkerzen.

      Nun läuft der Motor wieder einwandfrei.
    • Totto68 schrieb:

      ich tippe eher auf das Softwareproblem oder einen fehlerhaften Sensor.. ?(
      Oder halt ganz einfach eine Steckerverbindung, die bei Nässe Probleme bereitet.

      Dort brauch sich ja nur eine Salz-, Schmutzschicht angesammelt zu haben, die entweder bei Nässe zu hohe Übergangswiderstände bildet, oder das Gegenteil: eine zu hohe Leitfähigkeit zu einem benachbarten Kabel oder der Masse.

      Gruß Jörg
    • Totto68 schrieb:

      Fehlzuendungen auf allen Zylindern sorgen
      Wenn es wirklich alle gleichzeitig waren bleibt ja fast nur das Steuergerät übrig.
      Das Steuert direkt die Zündspulen an und empfängt auch die Rückmeldung von den Zündspulen. Zündungsfehler wertet das Motorsteuergerät über die Rückmeldung von den Zündspulen aus.

      Na ja, wenn ich da so genau nachdenke kann ich beim 1,2TSI EA211 schon ein paar sehr seltene Merkwürdigkeiten vom Motorsteuergerät erinnern. Kann sein dass es da auch nass dabei war...
      1. Motor springt nicht sofort an, hab Zündschlüssel losgelassen, Anlasser orgelt weiter... nach ca. 20sek. ist der Motor dann an.
      2. Motor geht gleich nach dem Anlassen wieder aus.

      Vieleicht ist das Steuergerät Banane (Bananen reifen auch beim Kunden).
    • Neu

      So,
      heute zur Inspektion und Fehlerbehebung gewesen.
      In den letzten Tagen tauchte das Problem dank passender Witterung täglich auf.
      Die Werkstatt hat alle Leitungen im Strang geprüft - alles ok.
      Dann haben sie das Update für das Motorsteuergerät eingespielt, ob das auf Basis einer TPI war, kann ich nicht sagen, der Meister war bei Abholung weg und der Kollege hat in den Unterlagen nur gesehen, was konkret gemacht wurde.
      Das Update hebt den Versionsstand des Msg von Version 2487 (war von Mai 2016) auf 4792 an, vom Dezember 2017.
      Mein Popometer meint, dass der Motor nun bei Kälte etwas ruhiger läuft, und auch das Ansprechverhalten "fliessender" ist. Aber da kann ich nach 30 KM Fahrt auch die Einbildung im Popometer haben.
      Werkstatt ist sehr bemüht und betonte, wenn das Problem nicht weg ist, sofort Bescheid geben, dann machen wir einen längeren Suchtermin mit Prüffahrt etc. um zu sehen, was da los ist. Sie haben nach dem Update eine Probefahrt gemacht, und den Wagen in den Bereich gebracht, wo die MKL ausgelöst wurde - nichts...
      Dann schaun mehr mal...
      Jetzt unterwegs im lavablauen Custom-Allpfoten-Silberrücken 8o
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.