Karoq kommt, Yeti geht 2017 - für immer?

    • [ sonstiges ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    • Die Auto Motor Sport sieht das auch so. In der aktuellen Ausgabe ist eine Uebersicht ueber kommende Suvs plus Einschaetzung ob Altes odet Neues Modell empfehlenswert. Die empfehlen den Yeti.
      Jetzt unterwegs im lavablauen Custom-Allpfoten-Silberrücken 8o
    • Moin,

      wenn ich das richtig verstehe, sind die im Netz kursierenden "Bilder" ja allesamt von Grafikdesignern erstellt und es ist noch nichts offizielles von Skoda dabei, oder?
      Zumindest sehen die "Fotos" einfach nur nach einer kleinen Version eines Kodiaq aus.

      udohans schrieb:

      Eigentlich wären die "Skodianer" doof, einen bekannten und erfolgreichen Namen wegzuwerfen
      Ja, das stimmt. Sollte allerdings ein Yeti-Nachfolger optisch so gar nichts mehr mit dem Yeti gemeinsam haben, fände ich es richtig, ihm auch einen anderen Namen zu geben.
      Denn mich würde es ärgern, dann im Straßenverkehr einem 0815-SUV zu begegnen, der sich Yeti nennt!

      Die Marke Skoda war mir vor meinem Yetikauf natürlich ein Begriff...aber bei meiner Kaufentscheidung spielte seine ungewöhnliche Optik eine sehr große Rolle. Jedes mal , wenn ich einem Yeti begegnete, musste ich lächeln und dachte: "Wow....DER ist anders als die anderen"!
      Der Yeti war für mich also ein Grund, überhaupt einen Skoda zu kaufen.
      Ohne Yeti gäbe es also eigentlich für mich keinen Grund mehr, der Marke treu zu bleiben.
      Es sei denn, es gibt doch noch irgendeine Überraschung...

      Gruß
      Christian
      Meckern kann jeder - es selbst besser machen kaum einer.
    • cpap schrieb:

      Zumindest sehen die "Fotos" einfach nur nach einer kleinen Version eines Kodiaq aus.
      ...was ja auch irgendwie zu erwarten war ;)
      Für uns steht jedenfalls fest, dass unser Yeti noch ein paar Jahre bei uns bleiben soll :D
      Was dann in 4 - 5 jahren wird - der Kodiaq gefällt und schon sehr gut, ist aber eigentlich zu groß und zu teuer, da würde uns ein "geschrumpfter" kleiner Bruder passen.

      cpap schrieb:

      Ohne Yeti gäbe es also eigentlich für mich keinen Grund mehr, der Marke treu zu bleiben.
      Ich würde gerne nicht "fremdgehen" müssen da unsere bisherigen Skodas sehr zuverlässig waren :thumbsup:


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • @Käfer62...

      ....Du sagst es !

      Auch mein erster YETI war extrem zuverlässig, deswegen der zweite Facelift-Yeti und eben kein Jeep Renegade !
      Den ich in der Night Eagle Version in Schlamm-Farbe durchaus reizvoll fand : carscoops.com/2016/02/jeep-ren…ht-eagle-lands-in-uk.html

      O.K., o.k., ich gebs zu ich bin manchmal eben ein "Extremer". 8)
      Da "hülft" auch die Weissheit des Alters nichts....
      Wie gut das es Frauen als Korrektiv gibt. :D
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Privatier schrieb:

      Mein alter Dirty Harry mit den Kulleraugen, 170 PS, 4 x 4, und Schaltgetriebe war das bessere Auto als der kastrierte 150 PS Facelift mit Urin-Diesel !
      Aus 140 PS sind 150 PS geworden und aus 170 PS sind 184 - 190 PS geworden. Der leistungsstärkste Motor wird im Yeti nicht angeboten.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln
    • Der leistungsstärkste 4 Zylinder Diesel im VW Konzern hat zur Zeit 240 (BiTurbo) PS und ist dem Tiguan 2 vorbehalten.

      Aber 220 (TSI) PS im Yeti 2/Karoq und 300 PS im Ateca werden auch sportlich angehauchte Fahrer interessieren.

      Gruß Jörg
    • ........ich brauch ein zuverlässiges Auto, 140 -150 Ps genügen mir ! Regelmäßiger Kundendienst und sonst nichts !

      Bei meinen Pajeros ( 2,5l) von "mit schuh bist hi" hatte ich keine Probleme, Riesen-Kiste , Diesel, 8l/Verbrauch, bis Garantiezeitende 100.000 und in einen Neuen getauscht. Basta ! :thumbsup:
    • Ich will mich jetzt hier an der Glaskugeldiskussion, ob der neue Yeti/Karoq ein Zwilling des Ateca vergleichbar mit Toledo/Rapid oder Up/Mii/Citigo wird oder doch mehr Eigenständigkeit besitzt (verkleinerter Kodiaq) nicht weiter beteiligen (das werden wir spätestens in vier Wochen wissen), ich wundere mich jedoch, dass er von vielen bereits im Vorfeld so schlecht geredet wird. Als vor gut eineinhalb Jahren der Ateca der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, bekam dieses Fahrzeug auch hier im Forum viel Lob und viele äußerten, dass sie sich den Ateca als Nachfolger des eigenen Yeti vorstellen können. Zum Teil sind es jetzt die gleichen Foristen, die den Yetinachfolger kategorisch ablehnen. Dabei kann der Yeti II/Karoq im Vergleich zum Ateca nur (noch) besser werden. Dass wir alle lieber einen "echten" Yeti als Nachfolger hätten, steht wohl außer Frage, doch wenn es den nicht gibt, braucht man Skoda ja nicht direkt den Rücken zu kehren, solange es bei der Konkurrenz auch nichts unseren Yetis wirklich Vergleichbares gibt. Ich könnte mir vorstellen, dass der neue Yeti dann im Vergleich zur Konkurrenz immer noch die bessere Wahl bleibt.

      Noch ein paar Worte zum neuen "Gesicht" des Octavia. Das ist natürlich alles Geschmacksache, doch so ganz kann ich es nicht nachvollziehen, wie sehr dieses Facelift jetzt hier zerrissen wird. Mir hat diese Vier-Augen-Optik schon bei Mercedes gefallen und sie gefällt mir noch mehr beim Octavia. Immerhin behält der Octavia richtige Scheinwerfer. Hätte man ihn mehr an den neuen Look von Skoda angepasst, hätte er diese Lichtschlitze bekommen, was mir dann ganz und gar nicht gefallen hätte. So bekommt der Octavia eine gewisse Eigenständigkeit, die ihn von der Masse abhebt, und das ist doch etwas, wonach viele im Zusammenhang mit dem Yeti hier geradezu schreien. Aber wie gesagt, alles Geschmacksache, und darüber lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.

      Andreas
    • Mir ist auch noch immer nicht einsehbar, weshalb man wirklich den YETI sterben läßt.

      Es war/ist ein Fahrzeug,das sich wohltuend aus dem heutigen Einheitsbrei abhebt,was ja sicher ein Verkaufsargument sein sollte.
      Weshalb früher und heute um so mehr die tolle,effektive Kastenform unseres Yetis in diversen Zeitschriften und TV-Sendungen so negativ dargestellt wird erschließt sich mir nicht!

      Gerade beim Suchen nach einem nächsten Fahrzeug wird jedem,der wirklich die Daten kennt,deutlich,dass es zu diesen Maßen und dem dabei hervorragenden Wirkunsgrad(Außenmaße-Innenmaße)absolut nichts auf dem Markt gibt,das unserem Yeti auch nur einigermaßen das Wasser reichen kann.
      Auch die Motorrisierung bot doch für jeden etwas.....
      Würde es eine echten auf Euro 6c veränderten Dieselmotor geben,der auch den Ad-Blueeinfüllstutzen nicht im Kofferraum haben würde,hätte ich ernst an den Kauf zum jetzigen Zeitpunkt nachgedacht!
    • ja Geschmackssache

      floflo schrieb:

      Noch ein paar Worte zum neuen "Gesicht" des Octavia. Das ist natürlich alles Geschmacksache, doch so ganz kann ich es nicht nachvollziehen, wie sehr dieses Facelift jetzt hier zerrissen wird. Mir hat diese Vier-Augen-Optik schon bei Mercedes gefallen und sie gefällt mir noch mehr beim Octavia. Immerhin behält der Octavia richtige Scheinwerfer.



      Tut mir leid, aber die Scheinwerfer beim neuen Octavia sehen aus wie gewollt und nicht gekonnt.
      neu
      extratouch.de/fileadmin/user_u…via-2017-facelift-012.jpg
      alt
      s-media-cache-ak0.pinimg.com/o…267d7d3a3bcece059cd7a.jpg

      Noch schlimmer ist was Peugeot im Moment mit den Plastikzacken Scheinwerfern abzieht.
      autozeitung.de/assets/styles/a…5008-06.jpg?itok=7ItWsRT5
      Ultimate find ick dufte.
    • floflo schrieb:

      Zum Teil sind es jetzt die gleichen Foristen, die den Yetinachfolger kategorisch ablehnen. Dabei kann der Yeti II/Karoq im Vergleich zum Ateca nur (noch) besser werden.
      Das sehe ich auch so und mit einer Bewertung des Karoq oder eines weiteren noch vorzustellenden Fahrzeuges warte ich bis zu dessen Präsentation.

      Nedla schrieb:

      Würde es eine echten auf Euro 6c veränderten Dieselmotor geben,der auch den Ad-Blueeinfüllstutzen nicht im Kofferraum haben würde,hätte ich ernst an den Kauf zum jetzigen Zeitpunkt nachgedacht!
      Das stört mich jetzt nicht wirklich, da ich nur ein bzw. zweimal im Jahr Adblue nachfüllen muss.
    • Mein Vater ist auch nie drüber hinweggekommen daß VW damals den Verkauf des Käfers in Deutschland einstellte ...
      "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." (Walter Röhrl)
    • bleibt alle locker

      Ach Leute, nehmt doch die Auto Blöd nicht so wichtig,
      was zählt ist was nachher wirklich beim Händler steht....

      Georg
    • Geschmackssache ist was feines, jedoch können wir nur das wählen was uns der Handel anbietet.

      Ich kann mich noch an meine Lehrzeit erinnern und fand den Golf 2 total häßlich.......Nach Beendigung meiner Lehre gab es dann einen neuen Golf " 1.6 Saugdiesel mit 54 Pferdchen. Gekauft für 19.500,- DM 4 Türer in Tornadorot. Nach knapp 5 Jahren mit 176.000 KM verkauft für 10.500 DM.

      Ja ein Kind der Achtziger.....heute gefallen mir zur Zeit nur der Mitsubishi ASX, der Q 5 und der X5. Wobei der ASX innen zu billig wirkt.

      Die Bilder von den Yeti Nachfolgern gefallen mir alle nicht. Auch das neue Gesicht vom O3 ist nicht mein Ding.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.