Heimnetzwerk LAN

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 43 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (25) 58%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 2%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 2%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (2) 5%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (19) 44%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (15) 35%

    Sponsoren



    • Heimnetzwerk LAN

      Hallo Leute,

      bald ist es soweit das meine Frau und ich in unser Haus ziehen es ist derzeit noch altbestand und wird entweder renoviert oder neugebaut was beides nicht relevant ist bzgl der Planung und der Gerätschaften für ein solides Heimnetzwerk. :D

      Ich war lange Zeit ein Fan vom W-Lan Netzwerk jedoch komme ich bzgl der Sicherheit und Stabilität und vor allem der Schnelligkeit gerne wieder auf das Kabel zurück, da das Haus doch eine Größe von ca 150m² pro Stockwerk hat.


      Also vorab in unserem Haushalt sollen alle Standgeräte wie Standpc´s , Playstation und unser NAS-System per Kabel verbunden sein. Trotzdem soll es im Wohnzimmer und Küche und auf der Terasse Wlan geben damit man sich auch mit dem Schmartfon darin einloggen kann.


      Vorhandene Geräte :


      Modem : gibt es noch keins, Internetanbieter wird gesucht. Empfehlungen nehme ich gerne an (PLZ: DE-15926)
      Router: Asus 4G-AC55U ( soll bestehen bleiben sofern möglich) Modemanschluss vorhanden
      Endgeräte: 2x Smartphone

      Ein Mod soll das bitte zusammenfügen pc hat sich während des schreibens aufgehängt -.- Danke

      .
      .
      .


      Endgeräte: 2x Smartphone (Wlan)
      3x Standpc ( Lan)
      1x Cartablet ( Wlan)


      Geräte die noch dazukommen könnten:

      4x Smartphone (Wlan)
      4x Laptop (Lan Wlan)
      2x Standpc (Lan)


      ich möchte gerne wissen was ich alles für einen Heimnetzwerkschrank brauche und was noch fehlt damit das alles passt. Außerdem soll noch genung platz sein damit man erweitern kann, wobei eh schon viel bedacht wurde

      ich kann zwar alles anschließen und verkablen jedoch fehlen mir sicher noch komponenten die das ganze "vereinfachen".


      lg Alex
    • Bin schon sehr lange bei einsundeins und voll zufrieden.
      Aktuelle FritzBox, m.E. das beste auf dem Markt, gibt es gratis. Netzwerk-HDD an der FB. 3 Rechner per Lan, WLAN per Repeater an zentralem Punkt im Haus. Festnetz und 3 Handys. Online-Speicherplatz, Homepage basic. 50 Emailadresse selbst konfigurierbar usw.
      Usw
      Es kann durchaus ein Zeichen von Intelligenz sein, einige Sachen nicht zu wissen. (Elsbeth Stern)
    • Wenn man das mit den Kabeln durchzieht, werden das eine ganze Menge. da ist ein kleiner Netzwerkschrank für Switch und Patchpanel sicher angemessen.
      Man vergisst natürlich doch wieder die Hälfte, und frickelt dann doch mit WLAN rum oder zumindest mit Switchen, wo zu wenige Kabel liegen. Beispiel: Im Wohnzimmer ist ein Fernseher mit LAN. Schön wäre es gewesen, auch der Festplattenreciever und die Amazon-Box hätten ihr eigenes Kabel bekommen, es liegt aber nur eines, und ein Switch im Regal. In Zukunft werden auch Waschmaschine, Trockner, Spülmaschine, Herd, Gefrierschrank vielleicht Netzwerk brauchen, von der Heizung und den Zählern gar nicht zu reden. Überwachungskameras im Dachüberstand nicht vergessen, und vielleicht das Superklo mit Duschfunktion und Fön? Keine Ahnung wieso das LAN brauchen könnte, aber den Experten fällt schon was ein. Der Rasenroboter, der Saugroboter arbeiten sicher mit WLAN, aber die brauchen ja auch Netzabdeckung. Türsprechstation, der Rasierspiegel mit Wetter-App, Rolladensteuerung, die Beispiele sind unendlich. Viel Spaß beim Kabelziehen!
      Mein Chef wollte mich durch einen Roboter ersetzen.
      Er konnte keinen finden, der nur Solitär spielt und im Internet surft.
    • Mit einem MAC Filter + versteckter SSID + WPA2 Verschlüsselung+ WPS deaktivieren+ sehr langes Passwort ab 16 Zeichen mit Sonderzeichen (einstellbar im Routermenü) ist ein WLAN schon relativ sicher. Zwar nicht 100% , aber Angriffsziele von Hackern sind meistens Firmen und keine Privathaushalte.
      Ein Durchschnittshacker kommt bei obigen Einstellungen eher nicht so leicht rein.
    • Hallo!

      Sehr vernünftig auf Kabel zu setzen :thumbsup:

      Ich werde auf der Arbeit von den jungen Kollegen gerne als "oldschool" belächelt wenn ich sage das mein Heimnetz auf Kabeln basiert :whistling:

      Ich habe meinen Telekomanschluß im 1. Stock und da steht auch die Fritzbox incl. einem Telefon.
      Von da aus geht ein Netzwerkkabel ins Wohnzimmer und von dort aus in einen Switch an dem Fernseher, BluRay, freies Kabel um einen Laptop anzsuchliessen und einen alten WlanRouter der den Empfang in der Ecke des Hauses verbessert.

      Leider gibt das Netzwerkkabel nicht das erwartete Gigabit-Lan her sondern nur 100 Mbit :cursing:
      Im Alltagsbetrieb zum streamen vom NAS kein Problem, aber wenn man mal was großes kopieren will dürfte das schneller sein.
      Aber das Kabel liegt natürlich 10cm Styropor und ein Austausch ist nicht möglich.


      Hoffe das hilft dir bei deienr Planung weiter damit du nicht in die selben Fallen tappst :thumbup:
      Bis die Tage,

      Volker
    • Wir sind letztes Jahr in unser neues Haus gezogen, daher kann ich deine Planung nachvollziehen. Wir haben im HAR den Hausanschluß der Terrorkom (unser Baugebiet ist deren Hoheitsgebiet und Kabel will ich nicht da Sat). Von da geht der Telefonanschluß in den Flur, wo das Telefon steht. IM HAR gehen von einem Patchpanel die Datenkabel für die einzelnen Zimmer ab. Wir haben jedes Zimmer mit geplanten Geräten+1 Netzwerkkabeln versehen. Also 5 geplante Geräte = 6 Anschlüsse. Die Zimmer, wo noch keine Geräte geplant sind, haben jeweils 2 Netzwerkdosen erhalten. Im Arbeitszimmer ist dann noch zusätzlich ein Platz für einen eventuellen Repeater um den Gartenbereich mit WLan abzudecken. Die Bäder haben wir allerdings nicht mit Netzwerk ausgestattet.
      bisher codiert:
      Berganfahrhilfe
      Tachowischen
      CH/LH auf Nebelscheinwerfer
      XDS
    • vielen Dank für die vielen Infos :D


      @Mike2017 ja Bäder werden auch ausgelassen weil der (W)lanfähige rassierer der die Barthaare zählt die er erwischt muss ja nicht sein :P
      Das klingt sehr vernünftig wie du das gemacht hast gibt es evtl ein Bild wie 6 amschlüsse beieinander aussehen ?

      So nun die erste Frage was macht so ein Patchpanel ? Wofür ist das gut, bis jetzt war ja Router und 1-2 Kabel wenn überhaupt ausreichend :)


      @Wetzlarer

      Ich bin 24 und hab mich heuer das erste Mal effektiv mit WLAN beschäftigt mit den verschiedenen Verbindungstypen, ein Horror was die da aufführen und einen verkaufen wollen . Der jetzige Router kann auch den aktuellen Standard aber wie lange ist der noch aktuell? Das Kabel wenn man von Haus aus ein hochwertiges nimmt überdauert das ;) und für die Smartphones und Laptop reicht das WLAN allemal.

      Tja nicht alles was "alt" ist schlecht ;) Es ist zwar viel Arbeit das Kabel ziehen aber es macht sich bestimmt bezahlt ;)





      Grundsätzlich ist es so sobald es geplant und ausgeführt ist weiß man was man vergessen hat oder evtl noch brauchen könnte. ;)
    • Warum ich auf eine Verkabelung verzichtet habe ...
      Erstens hatten wir damals noch nicht so viele Geräte, zweitens lief das WLAN zuverlässig und stabil in unserer Wohnung.
      Heute könnte ich kot*en wenn ich den Misstand sehe. Aber alles nochmal aufreisen will ich auch nicht.
      Meine Geräte im Netzwerk:
      1 PS4
      1 Yamaha AV Reciver
      2 Sony Blue-Ray Player
      1 Sky Sat Reciver
      1 Mac
      1 Mac Book
      3 iPhones
      1 iPad
      1 PC
      1 Telekom Media Reciver
      1 Samsung TV ( leider gibt es nichts von Apple :( )
      1 Thoshiba TV

      Inziwschen hab ich nur noch die mobilen Geräte am WLAN, die aber auch ausschließlich im 5 GHz Netz da im 2,4 GHz zuviele andere Netzwerke sind die einfach nur stören und Aussetzer verursachen. Das ist der Wahnisinn alle haben WLAN mit Repeatern die jeneseits des Guten senden. Das kann nicht gesund sein. ;)
      Und zurück zum Thema Hardware. Ich habe immer noch nichts verkabelt aber alle nicht mobilen Geräte über Fritz Powerline + evtl. entsprechnde Gigabit Switches verbunden. Funtz einwandfrei, die Datenübertragungsrate entspricht bei ner normlen Kopie dem was der Switch bzw. die Powerline Adapter können.

      Gespeist wird alles durch einen Telekom Hybrid Router ( es gibt leider keine Alternative, ne Fritz Box wäre mir lieber ).
      Wenn ich könnte hätte ich nen Kabelanschluss mit 120 Mbit/s aber hier ist das leider icht möglich.
      Gruß Micha

      euer Skoda-SUV-Forum.de Administrator

      Fahrste queer, siehste mehr ... :D :whistling: :saint:
    • Moin


      Der Router passt schon mal.

      Ich würde wie folgt vorgehen.

      Zunächst nehme ich mein Smartphone und hole mir die App Wifi Analyser.

      Damit kann ich ersteinmal gucken welcher Kanal der Sinnvollste wäre, weil die App schön auflistet welche Kanäle durch umliegende Netzwerke verwendet werden. Außerdem gibt die App eine Sternebewertung des besten nutzbaren Kanals vor.
      Repeater auf keinen Fall, da diese 50% der Bandbreite schlucken.

      Als Ergänzung nehme ich dann Devolo Dlan 1200+ da diese sowohl die Anbindung als Kabel und gleichzeitig 2 Wlan Netzwerke auf 2.4 und 5 GHz zur Verfügung stellen. Damit sind dann aufwendige NAS Anbindungen egal an welchem Sandort im Haus kein Problem mehr.

      Ich hoffe ich konnte helfen.

      der Rainer ^^
      :D der wo da yetifiziert ist ;(
    • ....vernünftig auf ein LAN zu setzen !
      Bei der größe des Hauses und des Grundstückes macht es vielleicht sogar schon Sinn auf Glasfaser (?) zu gehen und nur die Zimmer Verdrahtung in Cat 7 durchzuführen ?!
      (Auf einem Sicherheitslehrgang hat mir ein "Telekomiker" mal gezeigt wie schnell er ein WLAN knackt - war erschreckend.)

      An genügend verlegte Blindrohre hast Du ja hoffentlich gedacht ?!
      Ich stehe dem "Internet der Dinge" zwar skeptisch gegenüber, aber trotzdem gut wenn man auf Kommendes vorbereitet ist.
      Nachrüsten ist in jedem Fall teuerer.

      Fritzbox ist ein Muss. Das haben die anderen Foristi ja auch schon geschrieben.

      Ich bin in Hamburg bei den Telekomikern seit über 36 Jahren, und in Bochum bei Vodaphone.
      Ich fand den Telekom-Service hier in Hamburg immer sehr gut und hatte nie Probleme............
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • lex7636 schrieb:

      ch kann zwar alles anschließen und verkablen jedoch fehlen mir sicher noch komponenten die das ganze "vereinfachen".
      Hallöchen lex7636,
      eventuell hilft Dir das hier weiter:
      my-digital-home.de/hardware/ne…-der-netzwerkverkabelung/
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.