Heimnetzwerk LAN

    Sponsoren




    • So liebe gemeinde es ist soweit. Es ist alles verkabelt und seit heute ist auch Internet da.


      Jetzt gehen aber die Probleme los =S

      Ich habe eine Fritzbox 7430 bekommen die hängt an der Dose und mit einem Ethernet-Kabel geht es auf meinen Switch. Soweit so gut.

      Vom Switch geht ein Kabel zum PC meiner Frau eines zu meinem PC, eines aufs NAS und eines auf einen ASUS Router der mir das Wlan macht dem ich mehr vertraue steht auch in meinem Eröffnungspost. ( Ich weiß ist noch klein aber es wird noch ;) ).

      Den ASUS Router habe ich einmal am WAN-Port angeschlossen und einemal am LAN- Port fragt mich nicht wieso aber anders ging es nicht um Daten vom NAS und gleichzeitig Internet zu haben =S Lösungsvorschläge sind gerne willkommen.


      So nun das eigentliche Problem Internet bekommen alle jedoch hat mein PC eine komplett andere IP als der von meiner Frau oder das NAS somit kann ich nicht aufs NAS zugreifen was mir aber wichtig ist weil ich von dort Daten brauche und speichere. Jedoch meine Frau und das NAS haben eine gleiche IP bis auf die letzte Zahl.

      Da ich mich in Netzwerktechnik nicht so auskenne hoffe ich das mir da jemand helfen kann bitte.


      LG und schönen Sommer

      Alex
    • Keine Ahnung wie man das einstellt.
      Aber demnach verteilt mal dein Asus WLAN und mal die Fritzbox die IP-Adressen.

      Einer muss zur IP Vergabe abgeschaltet werden oder die IPs müssen manuell vergeben werden.

      Oder aber: aus irgend einem Grund wird ein Teil des Verkehrs einmal raus ins Internet und dann wieder rein geschliffen. Das würde dann auf jeden Fall erklären, warum ein Zugriff so garnicht funktioniert.
    • Tele123 schrieb:

      Einer muss zur IP Vergabe abgeschaltet werden oder die IPs müssen manuell vergeben werden.
      Ja, der DHCP-Server im WLAN-Router muss abgeschaltet werden. Es darf nur einen geben...

      Und im WLAN-Router sollte die NAT-Firewall abgeschaltet werden oder der WAN-Port des WLAN-Routers darf nicht genutzt werden.

      Handtuch
      DON'T PANIC!

      Man muss nicht alles kommentieren. Oder: Einfach mal die Klappe halten...
    • Damit ist der WLAN-Router dann kein Router mehr sondern eine Bridge. Guck mal in die Doku, Suchmaschine, Forum, ... wie man das Asus-Teil als "Bridge" oder auch "Access Point" konfiguriert.

      Die allerbilligsten Geräte dieser Kategorie können das manchmal nicht. Würde bedeuten, Du brauchst einen anderen Access Point.

      Gruß
      Patrick
      People who think they know everything are a great annoyance to those of us who do. (Isaac Asimov)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pmhausen ()

    • Hi Leute, also Problem war wie zu 95% Anwenderfehler habs falsch eingestellt * Duck und weg*

      Jedenfalls läuft das ganze jetzt :)


      Weil die Fritzbox durch die Telefon Dose am einen Ende vom Haus steht und ich im alten Haus jetzt nicht großartig zum umreissen anfange für ein kabel. Somit der zweite Router den ich schön mittig setzen kann :) Loch durch die Wand Ethernet Kabel durch Sache hat sich.

      Danke für den Hinweis bzgl lahmes LAN deswegen hab ich ja den Switch;) da geht es hauptsächlich nur um Fotos und Filme zum Anschauen und etwaige Programme die am NAS gespeichert sind .



      Lg und schönes Wochenende allen
    • Kein Grund, die Fritz-Box neben die Telefondose zu stellen. Sowohl in die, als auch in den DSL-Anschluss der Fritz-Box, passt ein ganz normales Netzwerkkabel. Dann kann sie da hin wo jetzt der Router ist, und alles ist viel aufgeräumter und weniger leicht falsch zu konfigurieren.
      Mein Chef wollte mich durch einen Roboter ersetzen.
      Er konnte keinen finden, der nur Solitär spielt und im Internet surft.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.