dsg 7-gang 1.2 tsi

    • [ sonstiges ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    • Hi,

      Rolf schrieb:


      Rheinschiffer schrieb:

      Ich würde bei meinen Langläufern nie mehr auf Automatik verzichten wollen.
      Und die Besuche beim freundlichen :F: und vor allem den gratis Kaffee. :evil: :wech:

      Gruß
      Rolf

      ja, die Kaffeesorten habe ich noch nicht alle durch, aber ich bin da sehr zuversichtlich, das ich noch in den Genuß der einen oder anderen Tasse Kaffee kommen werde. Momentan haben sie mir für die Beule im Auto ein Flasche "Rotkäppchen Alkoholfrei" spendiert. Ich habe sie dafür gelobt, das sie meinen Führerschein auf diese Weise nicht gefährden würden. Muß man ja auch mal positiv sehen.

      Ich fahr nächste Woche nach Bayern. Ja, ja, ich weiß, die sprechen da kein Deutsch, aber ich bin ja Kummer gewohnt. Ich bin ja als Kind oft inner Schweiz gewesen und die sprechen da auch kein Deutsch. Von daher komm' ich schon irgendwie klar mit den Bazis. Ich hoffe nur, das es regnet auf der Hin- und Rückfahrt. Dann wird es nicht so heiß, und die Gefahr das das Getriebe wieder kaputt geht, ist dann nicht so hoch. Nicht so wie letzten Herbst, als die erste Kupplung im Stau auffa Baustelle durchgeschmurgelt ist. Hauptsache rollen.
      liebe Grüße - eyebear
    • Mal ne Frage:
      Einige von Euch sind bestimmt geschieden. Fast alle haben sicher mal das Ende einer Beziehung erlebt und das wird oft nicht schön gewesen sein. Würdet ihr deshalb allen davon abraten, sicjh nochmal bzw. erstmals auf eine Beziehung einzulassen?

      Ich frage mich das, weil überraschend viele die mit IHREM Auto in die Sch... gegriffen haben, dies zum Anlass nehmen allen Anderen kategorisch vom Kauf abzuraten - obwohl sie erkennen können, dass es durchaus auch zufriedene Nutzer gibt.

      Ich finde es okay über die eigenen (schlechten) Erfahrungen zu berichten. Ich finde auch okay zu erwähnen, dass man sich ein Auto nicht nochmal kaufen würde. Aber dramatische Appelle wie "Finger weg" o.ä. aus der selbst gemachten Einzelerfahrung abzuleiten, finde ich die eigene Bedeutung etwas zu hoch einzuschätzen.

      Selber habe ich beispielsweise zwei Mal im Leben einen Ford und ebenso zwei Mal einen BMW gehabt und jedes Mal schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe nicht die Absicht in absehbarer Zeit nochmal ein Fahrzeug dieser Hersteller zu erwerben. Doch weiß ich dass es auch viele gibt die nichts anderes als einen Ford oder BMW fahren wollen und es liegt mir fern, ihnen dies auszureden.
    • Jeder Mitleser hier wird sich darüber im Klaren sein, dass es sich immer nur um die Erfahrung einzelnen handelt, die in den wenigsten Fällen auf eine ganze Fahrzeugserie umlegbar sind.
      Ausnahmen wie z.B. das Steuerkettenproblem u.ä mal außen vor.
      Es kann durchaus ein Zeichen von Intelligenz sein, einige Sachen nicht zu wissen. (Elsbeth Stern)
    • Tja so ist das nun mal. Der eine so und der andere so. Wie soll ich denn schlecht Erfahrung sammeln, wenn ich mir kein DSG kaufe? Fluchende Nachbarn, Freund und Bekannte würden schon reichen.

      Das ist aber noch nicht genug, meine Meisterkollegen raten mir ab und das weil sie tagtäglich damit zu tun haben. Keiner von denen fährt ein DSG.

      Entscheiden muss es jeder selber, nur wenn es schief geht sollte man nicht jammern.

      Und ich bevorzuge lang anhaltende Ehen und meine ist fast 30 Jahre jung ohne Update
    • DSG 7Gang 1,2 TSI

      Hallo,
      habe gerade meines 1,2 Yeti TSI mit 7Gang verkauft! Aber nicht, weil ich zufrieden war! Erstzul. 01/ 2012; dann bei KM 56.000 in 06/ 2015: Kupplungsinnenleben (Kupplungsscheiben) wurden ausgetauscht: zum Glück Garantie Verlängerung. Die Kosten von 1.730 EUR haben sich Skoda/ Kulanz und Skoda Versicherung geteilt -also 00 EUR für mich; dann, im März 2017, bei KM 62.000 blieb ich mit dem Yeti in Innsbruck am Flughafen liegen: Getriebeschaden! Abschleppen, Leihwagen, neue Mechatronik für 2.030 EUR! Zum Glück hatte ich eine Folgegarantie bei German Assistance abgeschlossen; die haben 80 % der Kosten, also 1.500 EUR übernommen; aber 500 EUR musste ich selbst direkt an Ort und Stelle bezahlen; der Techniker aus dem sehr großen Autohaus bestätigte, dass das 7Gang Getriebe häufig zicken macht; mit anderen Worten: großer Murks statt Qualität! Daher meine Empfehlung: auf jeden Fall eine Garantieverlängerung abschließen (entweder bei den Halsabscheidern von Skoda, oder deutlich günstiger bei German Assistance).
    • Hallo,
      vielen Dank für die zahlreichen Beiträge. Trotz Bedenken wegen DSG habe ich heute den Kaufvertrag unterschrieben. Ich hoffe, das die
      Automatik jetzt doch ausgereifter ist. Außerdem bin ich kein Vielfahrer. Die Garantiezusatzversicherung werde ich wohl trotzdem abschließen.
      Ich finde die sachliche Form, die Kompaktheit kombiniert mit viel Platz einfach gut. Schade das der Yeti bald nicht mehr produziert wird.

      Nochmals vielen Dank!
    • deosticker schrieb:

      der Techniker aus dem sehr großen Autohaus bestätigte, dass das 7Gang Getriebe häufig zicken macht; mit anderen Worten: großer Murks statt Qualität
      Auch wenn ich zu diesen Menschen gehöre, man kommt nun mal in eine Werkstatt wenn etwas defekt ist. Eine neutrale Meinung würde sich nur herausstellen, wenn zum Beispiel je 100 Handschalter und 100 DSG in relativ gleicher Ausstattung und gleicher Fahrweise vorhanden sind.

      Diesen direkten Vergleich wird es allerdings niemals geben.

      Genau so wie es niemals einen vernünftigen Ölvergleichstest gibt ;)
    • Gut gemacht, nando!
      Lass dich nicht verrückt machen.
      Meiner (5,5 Jahre, 95 Tkm) Kettensteuerung !!! (mit "richtigen Umgang"), natürlich DSG - ein Genuss und immer schön und ausschließlich E10 getankt, beste Bremsenwerte beim Tüv usw. ......
      Außer Inspektion nach BA (wie langweilig) keinerlei Reparaturen oder verfrühter Verschleiß. Keine Garantieversicherung, wofür auch?
      Einziger Mangel: Leuchtmittel Kennzeichenbeleuchtung links, 1,99 Euro (im Doppelpack)
      Damit kann ich hier natürlich nichts werden - is abber nich schlümmmmmm ......
      A.F.

      Und dir viel Spaß!
    • @Rheinschiffer

      Zitat:

      Motorschaden durch defekte Steuerkette


      26. Februar 2014, 16:47
      Hallo Zusammen,

      habe einen Yeti 1.2 TSI Automatic mit 7 Gang [lexicon]DSG[/lexicon], 4 Jahre alt, 86 000 km. Vor zwei Wochen war der Motor defekt (Aussage Händler: Steuerkette am Arsch), ein neuer Motor mußte bestellt werden. Der Anruf des Händlers bei Skoda brachte folgendes Ergebnis für mich: Vom Ersatzbeschaffungspreis des neuen Motors (4.800 € muß ich "nur" kulanzhalber n u r 1.000 € selbst zahlen, Garantie ist ja vorüber, also soll ich mich doch hierüber freuen. Weiß aber nicht, ob ich mich nun freuen soll, nur die 1000 € zu zahlen, oder ob ich moch ärgern soll über das Geschäftsgebahren von VW, wenn die doch von den fehlerhaften Steuerketten in div. VW/Skodamodellen wußte, und keine [lexicon]Rückrufaktion[/lexicon] gestartet haben. Rechtlich ist man da doch auf dem Holzweg, oder hat jemand nach so einem Fall geklagt? Dies würde mich doch brennend interessieren. Meldet Euch bei entsprechenden Erfahrungen.

      Yeti Kalle


      Das Glück haben leider nicht alle gehabt. Daher ist deine eingefügte Ironie absolut nicht angebracht!!!
    • Markus.D schrieb:

      Ich frage mich das, weil überraschend viele die mit IHREM Auto in die Sch... gegriffen haben, dies zum Anlass nehmen allen Anderen kategorisch vom Kauf abzuraten - obwohl sie erkennen können, dass es durchaus auch zufriedene Nutzer gibt.
      Mein Yeti 1,2 TSI hatte zwei mal einen Steuerkettenschaden und da je einen neuen Rumpfmotor bekommen (alle 50.000. km) nach 128.000 km habe ich mich getrennt. Gekauft habe ich dann natürlich wieder einen Yeti, denn der Yeti ist so toll, da gibt es einfach keine Alternative. :saint:


      deosticker schrieb:

      der Techniker aus dem sehr großen Autohaus bestätigte, dass das 7Gang Getriebe häufig zicken macht; mit anderen Worten: großer Murks statt Qualität! Daher meine Empfehlung:
      Gar nicht erst kaufen :saint:

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rolf ()

    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.