Spannungsverteiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    • Spannungsverteiler

      Hallo zusammen. Ich habe mir wieder mal was gebastelt.

      Das Problem ist die Dauerspannung am 12V Anschluß. Großartig wollte ich in der Elektrik des Yeti nicht herumwühlen.
      Da ich auch mit externem Navi rumfahre und die Frau und das Kind auch schon mal ihre Smartphones aufladen möchten, habe ich mir das hier ausgedacht.

      Es handelt sich um einen Spannungsverteiler in Form eines Bechers, unten beschwert. Er verfügt über zwei 12V Spannungsdosen sowie zwei USB-Anschlüssen, die separat zu schalten sind. Über ein Display gibt er noch die Bordspannung an. Das Teil bekommt man bei eb.y oder auch am.zon. Kosten so um die 12 bis 15€.

      Ich habe folgende Veränderungen vorgenommen:

      - Der Stecker wurde geöffnet und die doch recht helle Beleuchtung "Charger" entfernt

      - Ein Schalter (10A) wurde an der Front eingebaut

      - Das Kabel wurde stark vekürzt, so daß es nirgendwo im Weg ist

      Somit konnte ich das externe Navi anschließen. Es war noch eine kleine Verlängerung nötig aus Bordstecker und Bordbuchse, beide fliegend. Das Kabel verschwindet unter der Schaltungsabdeckung und verläuft weiter unter dem Armaturenbrett. An der Sicherungsbox auf der Fahrerseite kommt das Navikabel wieder raus. Dadurch, daß der 12V Stecker der Verlängerung recht kurz ist, ist auch der dicke Navistecker nicht mehr im Weg und hindert nicht beim Schalten, Handbremse usw.

      Spannung 1.jpg Spannung 2.jpgSpannung 3.jpg

      Man darf jetzt nur nicht vergessen beim Abstellen des Yeti den Verteiler auszuschalten, das geht aber irgendwann in Fleisch und Blut über. Dafür muß man sich nicht mehr nach dem Navi strecken und hat weitere Anschlußmöglichkeiten.

      So fährt man nun auch nicht grundsätzlich mit Navi und strengt noch ein wenig sein Hirn an. Denn ich denke, daß niemand in seiner näheren Umgebung tatsächlich ein Navi braucht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von herbiemg ()

    • herbiemg schrieb:

      Man darf jetzt nur nicht vergessen beim Abstellen des Yeti den Verteiler auszuschalten, das geht aber irgendwann in Fleisch und Blut über.
      Sehr ähnliche Lösung habe ich seit den Anfangstagen meines Yetis drinn. Ebenfalls mit einem einfachen Handschalter dazwischen. Bis jetzt nach 7 Wintern alles einwandfrei, noch nie vergessen auszuschalten und somit noch die erste Batterie im Auto. Allerdings habe ich an der einen von den zwei 12V-Dosen immer einen Spannungsmesser drann, der mich mit seinem Leuchten daran erinnert, dass ich die Dosen noch nicht abgeschaltet habe.

      Grüße - Bernhard
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 103.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • @BernhardJ In der Mitte ist ein kleines blaues Display das die Bordspannung anzeigt.

      Außerdem sind die rechte wie die linke Seite mit einem kleinen Schalter ausgestattet, so daß sie separat geschaltet werden können.

      Ein-Aus sieht man am der jeweils blau beleuchteten Steckdose.

      Bei mir ist es jetzt so: Navi an = Verteiler muss noch ausgeschaltet werden.
    • Hallo,

      Hab mir gerade diese Teile bestellt, somit nur den Stecker gegen den drehbaren Stecker mit Schalter tauschen.
      Dateien
    • Paßt denn diese "Dose" in die Getränkeaufnahme in der Mittelkonsole?

      Dieser Sungold Verteiler hat doch einen On/Off Knopf, wieso willst du da noch einen Schalter zusätzlich anbringen?
    • Die beiden Schalter, trennen jeweils nur die beiden 12V Anschlußbuchsen, jedoch nicht den ganzen Verteiler vom Bordnetz, deshalb ein abschaltbarer Stecker
    • Die Dose passt perfekt in die Mittelkonsole. Die integrierten Schalter schalten nur die Steckdosen ab, die Anzeige bleibt und damit auch ein, wenn auch minimaler, Stromverbrauch.

      Der Winkelstecker mit dem Schalter sieht super aus. Ich denke nur, dass er etwas groß ist.
    • so kurz Stecker umgebaut und so sieht es dann aus.
      Rechts steckt der ecall Stecker von Bosch.
      Dateien
    • @KAK Jetzt kapier ich das erst: der Winkelstecker hat Schraubanschlüße.

      Ich hatte gedacht der Stecker vom Verteiler müsste in den Winkelstecker; wäre ja riesenlang geworden.

      Du hast also den Stecker vom Verteiler abgeschnitten und das Kabel am Winkelstecker angeschlossen. So gehts auch :thumbsup:
    • Entschuldige den doofen Einwand, aber vielleicht verstehe ich es auch nicht.
      Wäre es nicht möglich mit einem Relais zu arbeiten dass nur schaltet wenn z.B. das Radio "on" ist?
      So habe ich den automatischen Kettenöler am Motorrad verbaut. Relais ans Rücklicht, Kettenöler ist nur an wenn Licht an (also nur wenn die Maschine an ist).
      Oder auch die nachgerüstete Steckdose im Kofferraum: Wenn Rücklicht an = Kühlschrank kühlt. Wenn Auto/Licht aus = Kühlschrank aus.

      Alternativ gibt es zum Beispiel von WAECO auch Schalter die ein Entladen der Batterie verhindern.

      Die Idee der 12V Buchse im Fahrerbereich ist allerdings wirklich gut. Dass unsere Automobilhersteller noch nicht darauf gekommen sind. Stattdessen klemmt man das viel zu kleine (oder Sicht behindernde) Navi in die MItte der WSS und bricht sich einen ab.
      2012'er 2.0 TDI, 4x4, 170PS.
    • @dergast Dein Einwand ist nicht doof, ich wollte nur nix in der generellen elektrischen Schaltung des Schneetiers rumfuchteln.
      In der Regel suche ich immer sehr einfache und günstige Lösungen um ein Problem zu beseitigen. Mit Sicherheit ist es möglich da auch anders ranzugehen.
      Ich verstehe auch nicht die Dauerspannung auf den Steckdosen, das macht für mich keinen Sinn.
      In meinen vorherigen Wagen, Hyundai Matrix, schaltete sich die Steckdose mit der Zündung an und aus. So gibt es auch keine Probleme mit entladenen Batterien.
      Eine Kühlbox im Kofferraum würde bei einer Fährenüberfahrt, Norderney oder so, mal eben die Batterie leersaugen
      Durch den Spannungsverteiler und dessen Umbau hat man nun einfach mehr Möglichkeiten.
    • Das kleine 5' Navi sitzt bei mir zwischen Bolero und Belüftungsschacht.
      An der WSS würde es stören und eine Bedienung gleicht Akrobatik.
      Befestigt mit diesem Halter .
      Wenn das Navi da mal nicht hängt, nimmt das Handy den Platz ein.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.