Tankgröße

    • [ sonstiges ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 48 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Siehe Ateca Zwilling.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Skoda hat eine 18 Seitige Pressemappe zum Karoq herausgegeben.

      presseportal.de/pm/28249/3639651 (auf Link klicken)

      Diese Pressemappe ist ein wahres Kunstwerk. Ein Kunstwerk deshalb, weil die Mappe die Kunst beinhaltet, auf 18 Seiten kaum wirkliche Informationen zu präsentieren. Es wird allerdings schon deutlich, dass der angeblich völlig neu konstruierte Karoq technisch in fast allem dem Ateca entspricht. So wird auch für den Tank gelten, dass die Allradversion einen 55 l-Tank aufweist und die Frontantriebler nur einen 50 l-Tank haben und auch hinsichtlich der Hinterachse gilt wohl, dass nur die 4x4-Version eine Mehrlenkerachse hat, während die frontangetrieben Karoq sich mit der einfachen Verbundlenkerachse zufriedengeben müssen. 1 : 0 für den Tiguan!

      Andreas
    • blacky-eti schrieb:

      Sollte das nun nicht im Karoq--Forums-Teil stehen?
      Wir sind doch hier im Karoq-Forum. Mir scheint, dass das neue Skoda-SUV-Forum noch nicht von allen verstanden wurde. Micha hat das etablierte Yetiforum, das noch junge Kodiaqforum und ein ganz neues Karoqforum zu einem Skoda-SUV-Forum verschmolzen. Innerhalb dieses Skoda-SUV-Forums gibt es Unterforen, die sich jeweils auf die Fahrzeuge Yeti, Kodiaq und Karoq beziehen. Daneben gibt es aber auch forenübergreifende Themenbereiche, wie z.B, der Smalltalk, Räder und Reifen oder auch Foruminternes. Wichtig ist, dass es sich nicht um drei unabhängige Foren unter einem Dach handelt, sondern um ein Forum, das allen SUVs von Skoda gewidmet ist. Im Portal erscheinen daher auch alle letzten Beiträge. Andernfalls müsste es unterschiedliche Portale für die verschiedenen SUVs von Skoda geben, was sicherlich nicht sehr zweckmäßig wäre.

      Diese neue Form des Forums hat vor allem dem Vorteil, dass es zukunftsorientiert ist und somit ohne erneute Änderung auch offen ist für weitere von Skoda produzierten SUV. Für die Mitglieder des bisherigen, mitgliederstarken Yetiforums ändert sich durch die Fusion kaum etwas. Sie werden sich im neuen Forum wiederfinden. Beim Kodiaqforum ist das freilich etwas anders, weil sich die Mitglieder mit einer großen Anzahl für sie neunen Mitglieder konfrontiert sehen. Aber das ist nur eine Gewohnheitssache, genauso, wie sich neue Mitglieder, die auf den Karoq fixiert sind, schnell in dieses Forum einfinden werden. Das Ergebnis wird ein besonders starkes Forum sein, wovon letztlich alle profitieren.

      Andreas
    • Ist zwar nicht das was ich gerne gehabt hätte. Aber ok.
      Sinnvoller Weise sollten wir es uns zu eigen machrn, zumindest bei reinenn Modell bezogenen Themen voran zu setzen "Yeti" oder ...
      So fällt es persönlich leichter zu filtern, was man lesen möchte.
      Es kann durchaus ein Zeichen von Intelligenz sein, einige Sachen nicht zu wissen. (Elsbeth Stern)
    • Das steht doch bereits in der Zeile unter dem Thread-Titel.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Leider auch keine Angaben zum Gewicht, das mich ebenfalls mal brennend interessiert hätte...
      Wie floflo schon sagte, viel Blabla.. wenig Inhalt. :S
      Ich habe immer alles im Griff! Ups... abgebrochen... 8|
    • Schau dir die Daten vom Ateca Zwilling an.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Ja, hast auch wieder recht, eigentlich sollte man davon ausgehen, dass dies aufgrund des Baukastensystems identisch ist.
      Ich habe immer alles im Griff! Ups... abgebrochen... 8|
    • Ich finde das Schrumpfen der Tankinhalte nervig. Beim Yeti habe ich, wenn ich zu meinen Eltern unterwegs bin, nicht nachtanken müssen, beim Karoq müsste ich dann nachtanken - oder verbraucht er 1 Liter weniger als der Yeti - haha.
      Der lange Octavia hat leider auch nur 50 Liter. Gut, der wird auch etwas weniger verbrauchen.
      Wartburg 353 Tourist (50 PS) - Nissan Sunny 1.4 (75 PS) - Renault Laguna 2.0 (113 PS) - Mitsubishi Galant 2500 V6-24 V (163 PS) - Mazda Premacy 2.0 TD (101 PS) - Mazda 5 2.0 MZR-CD (143 PS) - Skoada Yeti 1.4 TSI (122 PS)
    • rippchen_ schrieb:

      Ich finde das Schrumpfen der Tankinhalte nervig.
      Das geht mir genauso und das habe ich auch schon einmal im Thread "Irrwege im Automobilbau" beklagt. Der Audi 100, den ich mal gefahren habe, hatte noch einen Tank von 80 l. Der Sharan hatte immerhin noch 70 l und sogar die A-Klasse hatte noch einen für ein so kleines Auto vergleichsweise großen Tank von 54-l-Tank. Der Karoq hat jetzt fünf Liter weniger als der Yeti und den Vogel abgeschossen hat Mercedes mit der C-Klasse, die standardmäßig nur noch über einen 41-l-Tank verfügt. Wenigstens gibt es für sie auf Wunsch auch einen größeren Tank.

      Der Grund für die Tankschrumpfung dürfte das "Feilschen" um jeden Zehntel Liter Sprit sein, denn ein kleinerer Tank bedeutet weniger Gewicht und damit auch weniger Verbrauch und CO2 Ausstoß. Ich finde das einfach nur lächerlich und würde mir wünschen, dass es zumindest optional größere Tanks gibt. Aber was der Kunde sich wünscht, scheint bei den Automobilherstellern nicht viel zu zählen.

      Andreas
    • Das Ziel ist doch klar: E-Autos haben dann eine fast so große Reichweite wie Benziner und Diesel. Wenn man schon nicht schafft, dass man mit dem E-Auto weiter fahren kann, verkleinert man eben die Tanks der Verbrenner. Im zweiten Schritt wird der Einfüllstutzen auf 3mm Durchmesser verringert, damit das Tanken 3 Stunden dauert.
      Au weia, wenn das jetzt die E-Lobby liest ist es morgen so Gesetz...
      Mein Chef wollte mich durch einen Roboter ersetzen.
      Er konnte keinen finden, der nur Solitär spielt und im Internet surft.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.