Nachrüstung von BNOX Sytem im EA 189 er Motor

    • [ FL Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    • Nachrüstung von BNOX Sytem im EA 189 er Motor

      Auch wenn die Dieselrunde am 2 August noch nicht vorbei ist, so zeichnet sich doch ab, das man viele Dieselfahrer mit ihren Relativ neuen Fahrzeugen an den Kanthaken nimmt. Ob es was bringt werden wir sehen!

      Das Nachrüstsystem von der Firma Baumot / Twintec

      baumot.twintecbaumot.de/produkte/bnox-scr-system/

      ist natürlich für uns alle interessant. Wie in anderen Threads schon zu lesen war, wurden Anfragen gestellt jedoch mit etwas hinhaltender Taktik was auch OK ist.

      Nun wollen wir hier posten wer was dazu gefunden hat, da für den ein oder andern 2.000,- eine sinnvollere Investition ist als sein Fahrzeug vorzeitig für wenig Geld abzuschieben.

      Was uns hier positiv stimmen kann, das unser Yeti mit der Plattform PQ35 ausgestattet ist und damit ein riesiges Schwesternfahrzeugmodell ist. Das Testfahrzeug von der Fa. Baumot war ein B7 Passat mit 1.6 TDI Motor. Der Passat B7 hat die Plattform PQ46, das ist eine modifizierte Plattform der PQ35. Die Platzverhältnisse im Tunnel sind nach meinen Informationen gleich. Daher können, zumindest die Fronttriebler, ziemlich sicher sein, das dass BNOX System für die 2 WD Yetis kommen wird.

      Bei den Allradlern kann es aufgrund des Winkelgetriebes und der Kardanwelle (ich glaube die stört nicht ganz so) zu verengten Platzverhältnissen kommen.

      B7 Unterboden mit BNOX

      kfz-betrieb.vogel.de/adac-test…ng-funktioniert-a-616403/

      Yeti Unterboden

      mad-vertrieb.de/media/images/uf-211536-2.jpg

      Besonders bei gefülltem (Asche) oder defekten Partikelfilter ist die Nachrüstung auf für Fahrer interessant die nicht auf Umweltzonen angewiesen sind.



      Es wäre toll wenn die Mods mal die anderen Post aus den diversen Freds hier mit anfügen können.
    • schrauberass schrieb:

      Es wäre toll wenn die Mods mal die anderen Post aus den diversen Freds hier mit anfügen können.
      Schwierig, denn die rücken dann vor Deinen Beitrag....

      Ich kopiere mal meine Mails mit TwintecBaumot hier rein:

      Ich hatte eine Anfrage an TwintecBaumot gerichtet:

      Hallo,
      wann und wo kann ich das System in meinen EU5 Diesel einbauen lassen?

      Entscheidungen des "Gesetzgebers" interessieren mich nicht, der ließ
      auch zu, daß mir 2015 ein Neuwagen nach "sauberster" Norm verkauft
      wurde, der heute als Dreckschleuder gilt.

      MfG

      Die Antwort kam zügig:

      Sehr geehrter Herr .....,

      vielen Dank, dass Sie Interesse an unserem Produkt haben.
      Zur Umrüstung benötigen Sie eine Allgemeine Betriebserlaubnis vom
      Kraftfahrtbundesamt. Ohne diese ABE ist eine Eintragung nicht möglich.
      Erst wenn die gesetzlichen Rahmenbedingungen bekannt sind, kann eine ABE
      beantragt werden.

      Mit freundlichen Grüßen / Kind Regards
      TWINTEC-Team
      Vertrieb / Sales
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • " Wenn die Blaue Plakette eingeführt wird, wird im entsprechenden Gesetz geregelt, welche Fahrzeuge (z.B. Euro 5) umgerüstet werden können. Wir planen, den BNOx für alle relevanten Fahrzeugtypen anzubieten. "

      .....das war die Antwort, die ich ,unter anderem , erhielt, auf meine Frage ob und wann mein Yeti umgerüstet werden kann. ( 16.06.17 )
    • schrauberass schrieb:

      Na wir haben den Yeti gekauft aus Umweltgründen.
      Bei mir war bis zum Dieselskandal der Schadstoffausstoss eines Fahrzeuges kein Argument das ich im Rahmen eines anstehenden Kaufes betrachtet habe. Auf die angegebenen Verbrauchswerte habe ich allerdings schon immer geachtet und mir war auch bewusst dass die im Labortest erzielten Ergebnisse nicht in der tatsächlichen Fahrpraxis zu erreichen sind.

      Selbst beim Kauf meines zweiten YETI im Dezember letzten Jahres habe ich mich unter Berücksichtigung meines Fahrprofils wieder für einen Diesel entschieden und würde dies heute auch noch einmal genau so machen. Ein Benziner ist keine wirkliche und ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug überhaut keine Alternative für mich.
    • Kajo schrieb:

      Bei mir war bis zum Dieselskandal der Schadstoffausstoss eines Fahrzeuges kein Argument das ich im Rahmen eines anstehenden Kaufes betrachtet habe. Auf die angegebenen Verbrauchswerte habe ich allerdings schon immer geachtet
      Der Ausstoß selber ist dir nicht egal, sonst schaut man ja nicht auf den Verbrauch ;)

      Logischerweise bedeutet weniger Verbrauch (bei gleicher Abgasreinigung) auch weniger Schadstoffe.

      Geänderte Abgasreinigungssysteme können natürlich einen höheren Verbrauch nach sich ziehen. Erinnern wir uns an die Einführung des G Kats.
    • schrauberass schrieb:

      Ich denke es ist gar nicht gewollt die alten sauber zu bekommen.
      Das sehe ich auch so - denn wenn zum Dieselgipfel (morgen) nur diejenigen, die betrogen haben und jene, die es zugelassen und nicht kontrolliert haben, geladen sind - was kann man da erwarten außer weiteres "Gekungel"?

      Warum sind die "BNOX-Leute", die eine Lösung anbieten, nicht dabei?

      Jetzt - kurz vor der Wahl - tut man so, als wolle man "aufräumen" - warten wir Ergebnisse ab ...
    • schrauberass schrieb:

      Ich denke es ist gar nicht gewollt die alten sauber zu bekommen.
      das macht ja auch volkswirtschaftlich wenig Sinn, denn es behindert den Neuwagenabsatz :(
      Nachrüsten sichert keine Arbeitsplätze, oder so. X(
      bis 9/24 werden wir doch ohnehin nur verar....., danach gehts erst richtig los
      "Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, musst du nur herausfinden,
      wen du nicht kritisieren darfst."
      (Voltaire)
      "Was ist also Wahrheit? Ein bewegliches Heer von Metaphern,..."(Nietzsche)
    • YETI_in_red schrieb:

      Warum sind die "BNOX-Leute", die eine Lösung anbieten, nicht dabei?
      Auf dem Treffen von den Lobbyisten "unerwünschte" Poltiker oder Presseleute könnten ja mitbekommen das es im Gegensatz zur unsinnigen Softwarelösung eine vernünftige Hardwarelösung gibt.
      Und wenn die zur Pflicht werden würde, und VW bezahlen muss, sind die Gewinne pfutsch.
      Ultimate find ick dufte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von berme ()

    • schrauberass schrieb:

      Bei den Allradlern kann es aufgrund des Winkelgetriebes und der Kardanwelle (ich glaube die stört nicht ganz so) zu verengten Platzverhältnissen kommen.
      Da ich nicht weit weg von denen arbeite und wohne, können die gerne an meinem Yeti entsprechende Einbauten planen, testen und umsetzen ;)
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.