Kupplungsschaden mit Federbruch und Getriebeglockenbeschädigung

    • [ Kupplung ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 16 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 19%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (3) 19%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 6%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (8) 50%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 25%

    Sponsoren



    • Ja, das ist bitter @Hugi !

      Kann aber leider bei jedem Fahrzeug passieren.
      Außerdem schreibst Du es ja selber, das Du die Zugkraft Deines Yeti auch häufig ausnutzt.

      P.S.
      Die reine Fehlersuche bei meinem Opel Meriva OPC-Line hat mehr Geld gekostet,
      ohne das der Fehler je behoben werden konnte, als Deine komplette Reparatur........
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • QuasiModo schrieb:

      cooler Thread
      Naja, cool ist es eher nicht, wenn einem die Kupplung um die Ohren fliegt!
      Ich finde den Thread interessant und durchaus lehrreich.
      @Hugi hat mein vollstes Beileid und ich hoffe, dass sein Yeti nach der Reparatur keine Probleme mehr macht!
      Ich drück' die Daumen! :thumbup:


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Hugi schrieb:

      Jo, teurer Spaß. Viel freude hat uns die Karre bisher nicht gemacht.
      Das tut richtig weh sowas zu hören, doch leider kann so ein Yeti nicht besser sein, als das was ihm VW an Zulieferteilen gibt.
      Das einzig Positive ist, dass Fremdteile verbaut werden und damit die Kosten günstiger werden. Aber das nicht ganz ohne schlechtem Gewissen, da dieser Fehler bei dem Baujahr und dem TDI öfter vorkommt und eigentlich nach Kulanz schreit!
      Anscheinend ist sich der Händler sicher, dass es eine Kulanz da nicht gibt und kommt auf anderem Wege entgegen.

      Die gewaltigen, überhöhten Preise für Ersatzteile, machen Reparaturen zum Drama. Vielleicht eine Antwort von VW auf das hohe Durchschnittsalter der im Verkehr befindlichen Autos. Es muss eine zu lange Nutzungsdauer verhindert werden und das geht am Besten über hohe Reparaturkosten, den Neukauf anzuschieben. :(
    • Hugi schrieb:

      Ja, kann es. Ich habe eine sehr gute telefonische Beratung bei Kupplungshersteller LUK bekommen, da wurde mir einiges erklärt.
      Hallöchen Hugi,
      wenn ich die Bilder betrachte, ist der Hersteller Sachs :) .
      Mein Vorschlag wäre, sende die Teile mit allen Angaben über Dein Fahrprofil und Kilometerleistung an Sachs in Schweinfurt und bitte freundlich um eine Stellungnahme, wie es zu diesem Schaden kommen konnte.
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Mal ne ganz verrückte Idee: es gibt doch überholte Getriebe(glocken). Was soll an dem Teil kaputt gehen, außer die Kupplung inkl. ZMS.
      Gut, Du hattest schon ähnlich viel Spaß mit dem Yeti wie ich .. aber wenn ich mal die 10 Werkstattbesuche in den letzten 10 Monaten "vergesse" fährt die Karre einfach. Man muss es sich nur schön reden, wie in einer langjährigen Ehe :)

      Btw:
      Ihr müsst dem Freundlichen nicht immer alles auf die Nase binden. Sage doch einfach dass auf der AHK nur euer Fahrragepäckträger hing. Dann hat man auch keine Schwachsinnsdiskussion über erhöhten Verschleiß ALLER Bauteile (inkl. Radio, weil man für eine Strecke mit 80 km/h Anhänger länger benötigt als mit 160km/h... :rolleyes: )

      Auch wenn es der Yeti schafft, würde ich behaupten ist er nicht dauerhaft dafür ausgelegt.
      2012'er 2.0 TDI, 4x4, 170PS.
    • dergast schrieb:

      Auch wenn es der Yeti schafft, würde ich behaupten ist er nicht dauerhaft dafür ausgelegt.
      Hallöchen dergast,
      dies ist eine pauschale Aussage, die ich, grade auf Grund der Bilder, nicht nachvollziehen kann.
      Alle Teile entsprechen dem Zustand der Kilometerleistung und keine Spuren der Überberbeanspruchung.
      Einen eventuellen und sehr seltenen Materialfehler der Feder, kann nur der Hersteller überprüfen, wenn die Teile vorliegen.
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Hugi schrieb:

      ob ich die einschicke bzw. Sachs anrufe.
      Hallöchen Hugi,
      eine Verbindung findest Du hier:
      zf.com/brands/de_de/sachs/tech…chnical_support_sachs.jsp
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • dergast schrieb:

      Auch wenn es der Yeti schafft, würde ich behaupten ist er nicht dauerhaft dafür ausgelegt.
      Das würde ich nicht behaupten. Anhänger ziehen ist doch die Paradedisziplin eines TDI Motors. Und der TDI Motor im Yeti ist auch kein anderer als der in den teilweise schwereren VWs und Audis.
    • @Hugi
      du kannst die Teile selber einkaufen und die montieren dor das ... ??? Das ist mir neu das die das machen ...
      ich weiss gerade nicht wie ich es ausdrücken soll ... Hier ein Beispiel habe ich selber schon im Fahrradladen mitbekommen ...
      "Da kommt ein Student in den Fahrradladen, der hat eine neue Gangschaltung mitgebracht, möchte diese einbauen lassen, der Fahrradhändler sagt rigoros NEIN das machen wir nicht, als Begründung führte er an das wenn etwas nicht richtig funktioniert, die Schaltung nicht ordentlich funktioniert oder etwas an der mitgebrachten Baugruppe kaputt geht etc. etc etc er nicht dafür gerade stehen kann oder er macht ein Montagefehler ..." Ich hoffe es ist rüber gekommen was ich meine also Fremdteile montieren wo der :F: nicht weiss wo die herkommen und falls etwas passiert, dafür würde ich auch nicht gerade stehen wollen ...

      Gruß

      QuasiModo
      Dich mag ich! Du hast genauso einen an der Klatsche wie ich!

      Du hast das Gaspedal mitbezahlt ... . Also benutz es auch....
    • Hugi schrieb:

      Die machen das, jede Ersatzteilnummer und Marke der gelieferten Teile wird von denen in der Rechnung aufgeführt. Die Teilelieferanten geben auch nur Garantie auf die Teile wenn die von einem anerkannten KFZ Meisterbetrieb verbaut wurden.
      Ist das wirklich so?
      Ich lasse von einem Scheunenschrauber neue Stossdämpfer und Radlager einbauen und habe dann keine Garantie auf die Ersatzteile?
    • Nein da kann man auch Garantie einfordern. Halt nur nicht so konkret wie beim "Ich lass alles beim Händler machen"

      Bei all meinen durchgeführten Reparaturen muss ich haften.

      Garantie bekomme ich auf Teile genau so. Und die wenigen Fälle die ich hatte wurden anstandslos ersetzt.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.