Der Skoda Karoq im Test

    • [ Testberichte ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 12 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Herne schrieb:

      Der erste Satz zum 5/6
      Da gibt es dann wohl gegensätzliche Aussagen zu - was ist also richtig? In der Wiki heißt es das der 6er auch schon die Verbundlenkerachse hatte bei kleiner Motorisierung.
      »Lasset die Geister aufeinander prallen, aber die Fäuste haltet stille.« (Martin Luther)
    • Sep12 schrieb:

      Da gibt es dann wohl gegensätzliche Aussagen zu - was ist also richtig? In der Wiki heißt es das der 6er auch schon die Verbundlenkerachse hatte bei kleiner Motorisierung.
      Bei mir steht bei Wikipedia, dass die Golfbaureihen I-IV eine Verbundlenkerhinterachse hatten, die Baureihen V+VI die Mehrlenkerhinterachse und ab Baureihe VII dann bis 122 PS (Octavia sogar bis 150 PS) eine Verbundlenkerachse und darüber dann eine Mehrlenkerachse verbaut wird.

      de.wikipedia.org/wiki/Verbundlenkerachse

      Andreas
    • Ich hatte ab 2010 einen Golf 6 1,2TSI mit 77kW und der hatte die Mehrlenkerachse.
      Ich meine, dass es damals eine Diskussion bei MT gab, ab wann beim Golf 6 die Mehrlenkerachse vorhanden ist und dort stellte sich heraus, dass 77kW die unterste Grenze mit dieser Achse war.
      Letztendlich habe ich schriftlich aber nichts, was das beweist und von daher lassen wir es mal stehen, dass alle Golf 6 Mehrfachlenker-Hinterachsen besitzen.
      Ist ja für die Beurteilung des Karoq ohnehin nicht übermässig wichtig.
    • franjo11 schrieb:



      ...und so gibt es die Mehrlenkerhinterachse für die Fronttriebler sogar erst ab 180PS (=1,8TSI)

      Der Karoq setzt jetzt diese Zweigleisigkeit fort.
      Da viele Leute einen SUV ohnehin nur aus optischen Gründen und/oder wegen der höheren Sitzposition nehmen, spielt das vermutlich auch keine Rolle. Wer merkt schon den Unterschied?



      Mit der Wiedereinführung der Verbundlenkerachse (Octavia 3, Golf 7, Ateca usw) nehmen in den verschiedenen Foren auch die Threads zu den Themenbereichen "Poltern an der Hinterachse" und "Holprige Federung" wieder zu.
      Was damals bei der Einführung als "Revolution beim Fahrkomfort und Fahrsicherheit" angepreist wurde , gibt es heute halt nur für mehr Geld.

      Gruß Jörg
    • marwin220 schrieb:

      Was damals bei der Einführung als "Revolution beim Fahrkomfort und Fahrsicherheit" angepreist wurde , gibt es heute halt nur für mehr Geld.
      Ja nicht einmal das, denn den Karoq gibt es auch mit viel Geld in der Frontantriebsvariante nicht mit der komfortableren und eine bessere Straßenlage bietenden Mehrlenkerachse. Dazu muss man schon zum Allrad greifen, den aber nicht jeder will. So wurde der Yeti übrigens mehrheitlich nur mit Frontantrieb geordert, was beim Karoq auch zu vermuten ist. Dann aber muss man sich mit der Verbundlenkerachse begnügen, die zwar auch nicht die schlechteste ist, dennoch aber Fahrwerkspotential verschenkt. Beim größeren Bruder Kodiaq, der im Vergleich zum Karoq gar nicht so viel teurer ist, haben m.W. alle Ausführungen eine Mehrlenkerachse hinten.

      Andreas
    • Völlig TOGAL....

      ...welche Hinterachse !

      Hauptsache die Kiste lässt sich vernünftig, sicher und schnell bewegen !

      Da ich mit "Frontkrazern" durch bin wundert es mich ein bisschen wie man hier über einen mindestens 38.000,-€
      Karoq diskutiert ?

      Man mag den Karoq.
      Man will den Karoq.
      Der Karoq passt zu einem.
      Man findet den Karoq top im Design.
      Man kann den Karoq bezahlen
      Man glaubt den Karoq Testberichten - die er IMMER und ALLE gegen den YETI gewinnt.........

      Dasselbe gilt für den Kodiaq !

      Völlig O.K. ! :thumbsup:
      Keine Schmerzen......
      (Aber bitte blokiert mir nicht auf Dauer die linke Spur - Danke !)
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Privatier schrieb:



      Da ich mit "Frontkrazern" durch bin wundert es mich ein bisschen wie man hier über einen mindestens 38.000,-€
      Karoq diskutiert ?
      (Aber bitte blokiert mir nicht auf Dauer die linke Spur - Danke !)

      Da bleibt auch die Wahl zum Ateca.
      Den gibt es in den beiden höchsten Modellstufen "FR" und "Xcellence" mit 190 PS TSI, 7 Gang DSG (DQ381), samt 4x4 Antrieb und vielen schönen Extras inkl. für etwa 30.000 bis 32.000 EUR (rabattierter Preis).
      Einziges Manko, aus meiner Sicht, ist die fehlende Bestellmöglichkeit der Vario-Flex Sitzbank hinten.

      Gruß Jörg
    • marwin220 schrieb:

      Einziges Manko, aus meiner Sicht, ist die fehlende Bestellmöglichkeit der Vario-Flex Sitzbank hinten.
      Jeder kann das natürlich nur aus seiner Sicht beurteilen. Für mich hat der Karoq gegenüber dem Ateca noch ein paar weitere Vorteile, wie z.B. AFS bei den LED-Scheinwerfern (Ateca nur statiisches LED-Licht), diverse, durchaus nützliche Simply-Clever-Details, eine etwas wertiger wirkende Innenraumgestaltung, modernere Infotainmentsysteme oder die komfortablere Fahrwerksauslegung, die meinen persönlichen Ansprüchen mehr gerecht wird als die etwas sportlichere Abstimmung des Ateca.

      Andreas
    • Dafür gibt es beim Ateca ja auch das DCC.
      Beim Karoq erst demnächst bestellbar.

      Infotainment ist mir ziemlich egal, solange da irgendwie Musik rauskommt.

      Und das modernisierte LED Licht des Ateca wird von den Besitzern sehr gut bewertet, da es nicht nur weit, sondern auch breit leuchtet.

      Das hatte schon mein 2010er Prius. Und da leuchteten die Scheinwerfer auch einen Teil der Kurve aus.

      Du hast aber recht.
      Wenn es den Karoq demnächst irgendwann mit größeren Motoren geben sollte und auch die Rabattierung höher wird, würde ich mich eher für den Karoq entscheiden.
      (Wobei ich den Ateca optisch von aussen in der FR Version schöner finde. Geschmacksache halt!)

      Gruß Jörg
    • Ich finde den Karoq optisch (vor allem die Front) schöner, als den Ateca und er hat wahlweise die ausbaubaren, verschiebbaren hinteren Sitzen, was ich persönlich als Vorteil sehe, denn das finde ich auch beim Yeti sehr gut.
      Wenn der Karoq jetzt noch eine größere Auswahl an Getriebe/Motorkombinationen (Benziner mit Allrad wäre Pflicht...) und andere wichtige technische Details bekommt, wäre die Wahl, wenn ich einen neuen kleinen SUV suchen würde, klar.

      Mit Unterschieden beim üblichen Elektronik/Infotainment-.Schnick-Schnack könnte ich mit Sicherheit gut leben.
    • Privatier schrieb:

      wundert es mich ein bisschen wie man hier über einen mindestens 38.000,-€
      Karoq diskutiert ?
      Das schlechteste am Karoq ist der Preis, die Nachlässe bei den Händlern fallen äußerst dürftig aus.

      Doch es gibt Entwarnung aus dem Stammwerk Mlada Boleslav, da wird er Karoq ab sofort auch produziert um das chronisch überlastete Werk in Kvasiny, das Kodiaq, Ateca, Karoq und Superb bauen muss, zu entlasten. In Kvasiny greift dann ab April nochmals eine Erweiterung, die dann alle Lieferprobleme lösen sollte.

      Die Wartezeiten werden zurückgehen, es werden genug Autos verfügbar sein und die Preise werden voraussichtlich fallen.

      Vieleicht wird mein 2010er Yeti doch schon 2018 ersetzt.
    • udohans schrieb:

      Das schlechteste am Karoq ist der Preis, die Nachlässe bei den Händlern fallen äußerst dürftig aus.
      Das ist doch nun wirklich nicht außergewöhnlich.

      Gestern habe ich mir bei SEAT mal den Arona angesehen - für meine Bedürfnisse zu klein. Im Autohaus waren auch mehrere neue ATECA ausgestellt und bei denen war dann schon mal ein "Hauspreis" von 10 bis 15 %, je nach Ausstattung, unter der UVP ausgewiesen.

      Einen ordentlichen Preisnachlass bekommt man mittlerweile auch auf den VW Tiguan. Der wäre bei einem "notwendigen Kauf" mein Favorit.
    • Neu

      Ich finde es super, dass man sich mit einem solchen Thema auseinandersetzt.
      Wenn man vergleicht oder auch Testberichte durchliest dann kann man sich einen super Überblick machen und viele gute Anhaltspunkte bekommen - was dann die mögliche Entscheidung einfacher macht.

      Habe ich so auch gemacht.
      Unter anderem habe ich mich auch in einen Blog vergraben, dort ( autoblog-im.net/ ) habe ich dann auch Testberichte gefunden als auch unterschiedliche Meinungen zu diversen Autos.
      Der neue Peugeot scheint mir sehr interessant zu sein, kann man sich auf jeden Fall mal ansehen.

      Wie sieht es denn aus bei dir so ?
    • Neu

      Vi Bilägare (schwedische Autozeitung) hat eine Prognose zur Rostentwicklung verschiedener Fahrzeuge der besonders für Schweden konservieren Fahrzeuge abgegeben. Der Karoq bekommt 3 von 5 Sternen. Das ist so gut wie beim Duster. T-Roc bekommt auch 3, Tiguan, Passat, Golf, Arona, A4 bekommen 4 Sterne und A6 und A8 5 Sterne. 2 Sterne war das schlechteste Ergebnis.
      vibilagare.se/test/rost
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Herne ()

    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.