Geräuschbildung Vorderachse

    • [ Fahrwerk ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 53 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Geräuschbildung Vorderachse

      Hallo Gemeinde,

      Ich habe folgendes Problem bei meinem Yeti:
      Im Urlaub fing es schleichend an, das ein Geräusch im Innenraum auftritt, das sich anhört wie wenn man mit richtig groben Stollenreifen fahren würde, zudem sind leichte Erschütterungen zu spüren.
      Ab ca. Tempo 80kmh geht die Geräuschbildung los, eher sogar bei 70kmh. Nach dem Wechsel von Sommer auf neue Winterbereifung ist das Problem zwar schwächer geworden, aber nicht weg.
      Ich vermute das das Geräusch von vorne Rechts kommt, und direkt mit dem Antriebsstrang verbunden ist, da weder ein Gangwechsel noch Kupplung treten einen unterschied bringt.
      Das einzigste was das Geräusch Abstellt, ist wenn ich durch eine Linkskurve fahre und so das Rad entlastet wird. Der freundliche hat bis jetzt die Radlager überprüft und befunden, dass das Geräusch nicht von dort kommt. Er hatte die Reifen im Visier, was ja nun denk ich ausgeschlossen ist.
      Kann das untypische Geräusch voin den Radlagern kommen oder woran könnte es noch liegen?
      Achja, der Yeti hat nun ca. 65000km runter.

      Viele Grüße

      Philipp
    • Bei mir war es bei nahezu identischen Symptomen das Radlager.
      Hat Deine Werkstatt beide Lager geprüft? Bei mir war es komischerweise so, dass es schließlich das rechte Lager war, obwohl ich das Geräusch eher von links und deutlicher bei Rechtskurven wahrgenommen habe.
      Auto hochbocken und von Hand Durchdrehen reicht oft leider bei Diagnose nicht. Da sollte schon der (Motor) Antrieb mitlaufen.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Ja, ich vermutete auch von Anfang an dass das Radlager fertig ist, jedoch hatte der freundliche wohl keine Lust oder so und hat es auf die Reifen geschoben, die in der Tat ziemlich fertig waren.
      Durchgedreht hat er sie, allerdings nur händisch, wo ich mir auch dachte das er da wohl nicht viel hören wird

      Naja, wird der gute mal wieder in der Werkstatt landen, mal sehen ob noch jemand vielleicht was weiß 8o

      Viele Grüße Philipp
    • Hallo Philipp,

      berichte uns bitte was letztendlich rausgekommen ist.

      Radlager sollten heutzutage eigentlich a' bisserl länger halten...... ?(

      Gruß Peter
    • Daß Radlager heute länger halten sollen, halte ich für ein Gerücht. Defekte seien nur nur Einzelfälle.

      Ich hatte früher niemals Radlager wechseln lassen müssen, aber bei meinem Yeti mussten die vorne schon beide ersetzt werden, ups.

      Auch in Foren anderer Marken liest man immer wieder, daß Radlager defekt seien.
    • Silver Y schrieb:

      Ich hatte früher niemals Radlager wechseln lassen müssen,
      Golf 2 Radlager und Stoßdämpfer nach 120.000 KM fertig (Nur Langstrecke)
      Passat 35i nach 70.000 KM Radlager vorn links
      VW T3 Radlager vorn nach 85.000

      Yeti 123.000 alles ruhig
      Jetta (gleich Bauweise) 278.000 km alles ruhig
      Octi RS 179.000 KM alles ruhig.

      Und man kann ruhig die Taxifahrer fragen, RAdlager sind da eher nicht das Problem ;)
    • Update:
      Am nächsten Mittwoch bekommt Yeti vorne Rechts ein neues Radlager, mit ~400€ auch kein billiger Spass.
      Wenn jetzt die nächsten 2 Jahre wieder Ruhe ist, ist es mir auch egal :D
    • Geräusch Vorderachse

      Das klingt eindeutig nach Radlager. Ich hatte das bei meinem Yeti 170 DSG 4x4 auch, und zwar bei km-Stand 22.000 nach 2 Jahren und 10 Monaten. Maximum zwischen 80 und 105 km/h, in Linkskurven stärker, merkwürdigerweise gar nicht beim langsamen Kurvenfahren mit Volleinschlag. Geräusch war schwer zu lokalisieren, weil sich durch den Allradantrieb das Geräusch vorne/hinten verteilt. Meister tippte auf vorn links, ich auf hinten links. Es war dann vorne rechts. Kosten ca 400 Euro, wurde anteilig von Skoda Kulanz (70% ) und VW - Garantieversicherung übernommen.
      Belastung des Fahrzeugs nicht der Rede wert, Stadt- und gemäßigter Überlandverkehr, 2 Personen, kaum Zuladung, sehr selten mal ein leichter Anhänger.
      Bei meinem Trabi waren die ersten Radlager nach 18 Jahren und 120.000 km noch ok, als ich ihn wegen Umweltzone verschrottet habe; bei meinem WoMo (Ducato) gab das erste nach 24 Jahren und 180.000 km auf- aber die sind auch ständig mindestens unter Maximalgewicht und ganz anders belastet.
    • Es ist nicht normal, das ein Radlager so schnell defekt wird. Der Wagen ist 2.5 Jahre alt.

      Ein Radlager ist auch kein sonderlich komplexes Bauteil, es braucht eben halt Fett.

      Vorne ist meines Wissens ein Rollenlager verbaut, oder ist es ein Doppelkugellager?.

      Kann mir höchstens vorstellen, das Staub oder Dreck ins Lager kam durch undichte Stellen.

      (aus T4wiki):Radlagerverschleiß macht sich je nach Fortschritt in der Regel wie folgt bemerkbar:
      • Laufgeräusche (z.B. Brummen), die sich bei Kurvenfahrt ändern oder die - im Frühstadium - erst bei Kurvenfahrt auftreten,
      • spürbar 'unrundes', hakeliges Drehen des aufgebockten Rades,
      • Fettspritzer,
      • leichtes Spiel des Lagers (selten),
      • hohe Temperatur des Lagers bzw. des Radlagergehäuses


      Bei mir ist es nicht Lenkungsabhängig und auch kein unrundes hakeln beim drehen.

      Es brummt eben. schwer zu lokalisieren.
    • Bin mir derweil nicht mehr so sicher das es vom radlager kommt.

      Habe mal vorn eine seite aufgebockt, motor an und im 1. gang das rad leer laufen lassen.

      absolut keine geräusche. da wackelt nichts oder nonst was verdächtiges.

      Das Brummen fängt immer erst bei ca. 80 km,h an und verändert sich gar nicht bei lenkeinschlägen.

      Vielleicht ja doch...die Reifen. Habe die serien ContiPremiumContact drauf.
    • Wie ging die Story denn aus, wenn ich hier nochmal nachfragen darf?

      Habe nämlich seit 2-3 Wochen ebenfalls ein tiefes brummen aus dem Bereich Vorderachse rechts, darauf hin die Winter- auf Sommerreifen gewechselt um dies auszuschliessen. Allerdings ist es nicht merklich lauter bei Kurvenfahrten, wie damals bei meinem Fabia, was auf Radlager deuten würde, wegen der unterschiedlichen Belastung.

      Mitarbeiter beim freundlichen meinte telefonisch, könnte auch die Antriebswelle und die Tripodgelenke sein.
      Jo. Die Gummi-Achsmanschetten gehe ja auch öfter mal defekt, die Gelenke gibts wohl sogar einzeln zu kaufen..
      Werde mal vorfahren und testen lassen.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.