Tintenstrahldrucker und der eingebaute Verschleiß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 28 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (16) 57%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 4%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 4%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (1) 4%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (12) 43%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (10) 36%

    Sponsoren



    • Tintenstrahldrucker und der eingebaute Verschleiß

      Hallo liebe Gemeinde,

      ich ärgere mich gerade mal wieder über die vorzeitige Funktionsaufgabe eines Canon Pixima IP 7250 Tintenstrahldrucker!

      Vielleicht hat er 500 Blatt geschafft ;) wer zählt die schon mit. Der Tintenverbrauch ist enorm, obwohl man ihn den Saft abdreht. Und zu allem ärger kamm dann vor ein paar Tagen, das er keine reaktion mehr von sich gibt. Na gut, viel gegoogelt und ne Anleitung gefunden das Netzteil zu prüfen, das scheint wohl öfter den Geist aufzugeben. Nach der Anleitung geprüft und es müsste in Ordnung sein, dann wird es wohl die Hauptplatine sein. So ein Pech.

      Glück im Unglück, bei Ebay verkauft jemand einen Drucker gleicher Bauart ohne Druckkopf, 15 € das kann man incvestieren. Heute angekommen und er sieht neu aus, nur eben ohen Druckkopf. Na der ist ja schnell umgebaut.
      Und was kommt Fehlermeldung B200 und Blinkcode 10 x was soviel heißt die Doppeldruckfunktion ist defekt. Na mal geschaut und gleich festgestellt, das der Drucker schon mal geffnet war, die Feder für die Anpressrolle Papier ist ausgeleiert.

      OK dann baue ich die Platine in meinen Drucker rein, siehe da Fehler bleibt.

      Somit hat auch diese Hauptplatinen einen defekt. Da bleibt einem wenigstens noch die schlechte Benotung bei Ebay, wobei ich noch nie festgestellt habe, das sie die auch tatsächlich veröffentlichen, irgendwie glaubt ebay immer den Verkäufern ;)

      Nun aber zum Hauptaugenmerk

      Gibt es noch Tintenstrahldrucker die halten und wo man nicht über den Tisch gezogen wird? Wer hat gute langfristige Erfahrung mit welchem Gerät?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von minoschdog ()

    • Kauf Dir einen Farblaser.
      Gibt es gute bereits ab 150€. Eventuell auch mal billiger als Angebot.

      Fotos bestelle ich Online zu einemZehntel des Preises für Selbstausdruck.
      Der Farblaser geht immer, auch wenn er ein halbes Jahr nicht benutzt wurde. :thumbup:

      Für den Notfall eines sehr schnellen Fotodruckes habe ich von Can... eine Termosublimationsdrucker
      für Ausdrucke bis 10x15cm. Der geht auch immer. :thumbup:
      Größere Formate lohnen sich für privat/Hobby schon gar nicht.

      :thumbdown: Von Tintenspritzern habe ich mich schon lange verabschiedet. :thumbdown:

      :) Gruß Peter
    • PeterR schrieb:

      schnellen Fotodruckes habe ich von Can... eine Termosublimationsdrucker
      Die kenne ich vom Dienst, wenn ich mal wieder tolle Bilder von dunklhäutigen Menschen auf schwarzen Hintergrund befördere.....die sind schon toll die Dinger.

      Laserdrucker habe ich......nicht der schnellste und kompliziert im doppelseitendruck ;) aber arbeitet gut mit preiswerttoner......
    • Da ich seit meinem seeligen Epson SQ 5200 keinen Tintenstrahldrucker mehr gefunden habe, der lange genug hielt (und der nicht stetig am Strom hängen muss) bin ich irgendwann auf einen Laserdrucker umgestiegen.
      Zur Zeit habe ich den 2. Kyocera FS-1020D, der inzwischen auch sicherlich bei 20.000/25.000 Seiten angelangt ist.
      Ein Duplex Gerät, der zwar nur sw druckt, aber Farbe brauche ich nicht.

      Gruß Jörg
    • schrauberass schrieb:

      Die kenne ich vom Dienst, wenn ich mal wieder tolle Bilder von dunklhäutigen Menschen auf schwarzen Hintergrund befördere.....die sind schon toll die Dinger.
      Kann nich so nicht stehen lassen. X(
      Die Teile funktionieren bei richtiger Handhabung hervorragend.
      Wenn mehrere Menschen das Teil bedienen im Besonderen Folienwechsel (was auch einfach ist)
      wird dann die menschliche Fehlbedienung immer auf das Teil geschoben. ?(
      Habe mir von Profis eine Farbprofil machen lassen, was die Farben noch wesentlich verbessert.
      Die Teile kann man mit in Urlaub nehmen und eigene Bilder als individuelle Postkarten versenden.
      Wie gesagt schwarze Bilder (Kampf der Neg.. in der Nacht) habe ich damit noch nie produziert!!!

      :) :) :)
    • PeterR schrieb:

      Kann nich so nicht stehen lassen.
      Die Teile funktionieren bei richtiger Handhabung hervorragend.
      Habe ich etwas anderes behauptet ;)

      Er kommt immer zum Einsatz wenn ich schlechte Bilder von Personen habe und mache dann neue eben mirt diesem Drucker :) Und die sind von guter quaität
    • schrauberass schrieb:

      Vielleicht hat er 500 Blatt geschafft wer zählt die schon mit. Der Tintenverbrauch ist enorm, obwohl man ihn den Saft abdreht.
      Jahrelang habe ich die Drucker auch immer vom Netz getrennt = sparen.
      Verbrauch von Tinte enorm, Tintendrucker max. 40 Blatt mit XXL Patronen, der Gel-Drucker schaffte 30 statt 300 Blatt gemault neuen gekauft, gemault .......
      Also auf zum neuen Versuch.
      Da lehnte doch so ein Typ im Blödmarkt im Kostüm eines Herstellers am Regal.
      Also ran - Die Geschichten erzählt, Er lächelt.
      - Haben Sie den Drucker vom Netz getrennt ?
      Ich natürlich ! Ich bin doch nicht blöd die Kosten, die Umwelt........
      - Blöd sind Sie nicht, aber das ist falsch. Ausschalten ja, vom Netz trennen nein ! Der Drucker startet sonst jedes mal ein Serviceprogramm die Tinte wird verbraucht, der Auffangbehälter gefüllt und schon kaufen Sie einen neuen.
      So richtig geglaubt habe ich die Sache nicht.
      Aber neuen Drucker gekauft installiert. Nun nur noch die Frau - der Drucker bleibt ab Heute am Netz !
      Wieso....?,weil ich das sage !
      Jetzt nach 2 Jahren Nutzung - Frieden !
      Logisch das ich das nie in der Bedienungsanleitung gefunden habe.
      Aber wenn ich damit einen helfen kann.
      F.U.
    • berme schrieb:

      Momentan habe ich auch noch ein Multifunktionstintenstrahler von Canon.
      Wenn der die Hufe hochreisst, werde ich etwas mehr in einen Farblaser von Brother investieren.
      Jou, von denen habe ich auch einen, der tut seinen Dienst ohne irgendwelche Mucken.... :thumbsup:
    • Da ich wenig drucke und die Tinte regelmäßig eingetrocknet war und auch neue Patronen kein befriedigendes Ergebis brachte, bin ich vom Tintenpisser auf einen einfachen SW Laser umgestiegen. Ich bin zufrieden.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Sorry, habe mich da mit dem zitieren beim nebenher Fernsehschauen vertan. Nicht mein Tag..
      Ich habe einen Laser von Broth.... der geht wirklich gut :) und keinen Tintenspritzer!
    • Empfehlung: www.computerbase.de befragen

      Ich persönlich nutze seit Jahren ( ca. 1000 Blatt bisher ) einen Brother MFC 490cw ( Multigerät mit Wlan ) und octopus-office.de/shop/ ( Profiqualität ) Refill - Patronen und Tinte, falls Du Dich für einen Brother entscheidest mit gleicher Tinte, so könnte ich Dir Tinte schenken ( überkauft ).

      Den Drucker keinesfalls vom Strom trennen.

      Oder ich schenke ( außer Porto ) Dir mein altes Eisenschwein HP P1000 ohne Patronen ( damals 700DM) , läuft ohne (native) Treiber unter Linux.
      Die Schwarz - Patrone ist so groß wie eine Zigarettenschachtel.
    • schrauberass schrieb:

      Gibt es noch Tintenstrahldrucker die halten und wo man nicht über den Tisch gezogen wird? Wer hat gute langfristige Erfahrung mit welchem Gerät?
      Moin,
      ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit HP Druckern gemacht.
      Privat ist mein Deskjet 4280 einfach nicht tot zu kriegen, in unserer Praxis haben wir etliche Deskjet 1000 nach dem Motto: das billigste ist gerade gut genug! ;)
      Trotzdem: seit Jahren verrichten sie täglich ihren Dienst.
      Wir benutzen allerdings nur noch originale Patronen.

      Mit Canondruckern hatten wir Probleme. Irgendein Auffangbehälter für überschüssige Tinte war immer wieder voll und die Geräte streikten.
      Mit viel Aufwand und der Hilfe eines Technikers liefen sie wieder ein paar Monate. Dieses Problem trat bei HP Druckern nicht auf.

      Einen Brother Laserdrucker haben wir auch, aber den (Fein) Staub finde ich bedenklich, auch wenn wir ihn mit Tesa Clean Air zugepappt haben.
      Beim Wechseln des Toners oder der Trommel kommt einem der schwarze Staub immer mehr entgegen...

      Gruß
      Christian
      Das Leben ist schwer genug- warum es sich dann gegenseitig noch schwerer machen?
    • cpap schrieb:

      Staub finde ich bedenklich
      Das ist in der Tat ein Thema was man verdrängt oder ignoriert, dafür die Belastung höher ist als durch den Straßenverkehr.

      Ich glaube ich lasse meinen Laser mal umziehen......

      Im Dienst rüsten wir auch wieder auf Tinte um wegen des Feinstaubes
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.