TESLA - Autos mit Zukunft oder teure Sackgasse?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 20 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • BernhardJ schrieb:



      Die Engpässe liegen in den Akku-Produktionslinien der Gigafactory, welche sogar Tesla nicht selbst verschuldet hat, sondern der Zulieferer Panasonic.
      Wird aber alles ausgeblendet durch die schadenfrohen Kritiker.
      Spielt keine Rolle, Tesla hätte gegensteuern müssen um nicht in dieses Dilemma zu geraten.
      Von daher hat Tesla auch Schuld.
      Und wenn man sich schon so weit aus dem Fenster lehnt und es dann trotzdem schief läuft, ist man selber Schuld.
      Hochmut kommt vor den Fall :P
    • floflo schrieb:

      Na ja, Tesla ist im Vergleich zu VW eine kleine Klitsche. In Relation gesehen sind die 4,2 Mrd. bei Tesla ein Vielfaches von dem, was bei VW verbraten wurde. Man muss sehr vorsichtig sein, wenn man den Wert einer Firma nur am Aktienkurs misst, der bei Tesla ganz weit weg vom realen Wert dieser Firma liegen dürfte. Ich halte die Tesla-Aktie jedenfalls für weit überbewertet und bin sicher, dass irgendwann der große Knall kommt und die Aktie im freien Fall nach unten geht. Spätestens, als Tesla für das bis dahin lediglich auf dem Papier existierende Model 3 von potentiellen Kunden eine Anzahlung von 1.000 Dollar/Euro auf eine Kaufoption verlangte. musste eigentlich jedem bewusst sein, dass die Firma mit erheblichen finanziellen Problemen zu kämpfen hat. Und jetzt, wo auch die geleisteten Anzahlungen verbraten sein dürften, versucht man das Spielchen mit einem LKW-Entwurf erneut. Wenn nicht der amerikanische Staat Tesla massiv unter die Arme greift, kann die Rechnung m.E. nicht aufgehen.

      Andreas
      Wobei Tesla das Geld für F&E und Produktion "verbrät" und VW für Strafzahlungen. Vielleicht ein semantischer Unterschied...

      Ich stimme dir da durchaus zu. Ich frage mich hier vor allem, warum der neue Roadster erst so spät kommt. Für einen kleinen Hersteller wie Tesla sollte das eigentlich das lukrativere Geschäftsfeld sein. Von Koenigsegg bis Maserati rentiert sich offenbar die Kleinproduktion von überflüssigen Nischenmodellen...
      Das höchste Glück der Pferde ist der Reiter auf der Erde.
    • minoschdog schrieb:

      Wäre es nicht sinnvoller, ich mache für euch Spielkinder einen eigenen Tesla Fred auf?

      Dann könnte hier weiter nach erschwinglichen E-Autos und Alternativen geschürft werden....
      Ein eigener Tesla-Thread wäre in der Tat nicht schlecht, da Tesla immer wieder Anlass zu Diskussionen gibt. Ganz verkehrt sind die Tesla-Beiträge in diesem Thread allerdings auch nicht, da Tesla von vielen ja als die E-Auto-Zukunft angesehen wird und für viele sich das E-Auto quasi über Tesla definiert, so dass ein ja oder nein zum E-Auto zwangsweise auch ein ja oder nein zu Tesla ist.

      Andreas
    • Maetu schrieb:

      Wobei Tesla das Geld für F&E und Produktion "verbrät" und VW für Strafzahlungen. Vielleicht ein semantischer Unterschied...
      Es gibt noch einen weiteren Unterschied: VW verbrennt eigenes Geld, Tesla das Geld, das die zukünftigen Kunden im Vertrauen auf ein überragendes Produkt gegeben haben und die dieses Geld vielleicht nie mehr wiedersehen und auch keine Gegenleistung dafür erhalten.

      Andreas
    • floflo schrieb:

      ...Tesla von vielen ja als die E-Auto-Zukunft angesehen wird...
      So einfach ist das nicht. Es gibt einige andere beachtenswerte Elektrofahrzeuge und Lösungen. Mich ärgert nur das ständige, oft sehr einseitige Tesla-Bashing hier.
      Wie z.B. das "Tesla ist selber schuld" und Punkt.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Privatier schrieb:

      Reichweite 600 km - Topspeed 260 km/h
      Ist doch das was die meisten wollen. Praktische kleine Flitzer für Stadt und Land mit "nur" 300 km Reichweite interessieren doch (fast) keinen.

      Was kostet denn der billigste Verbrenner, der 260 läuft?

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Um die (bisherige und auch zukünftige) Entwicklung von TESLA besser zu verstehen, sollte man sich vielleicht erst einmal mit der Philosophie oder besser dem "Masterplan" von Elon Musk beschäftigen, den er im August 2006 wie folgt formuliert hat.

      Elon Musk schrieb:

      The strategy of Tesla is to enter at the high end of the market, where customers are prepared to pay a premium, and then drive down market as fast as possible to higher unit volume and lower prices with each successive model.
      Oder noch plakativer:

      Elon Musk schrieb:

      Build sports car
      Use that money to build an affordable car
      Use that money to build an even more affordable car
      While doing above, also provide zero emission electric power generation options
      tesla.com/de_DE/blog/secret-te…n-just-between-you-and-me

      LG lego63
    • 26.000 bis 27.000 EUR (zu bezahlender Preis).

      Leon Cupra 300.
      Laut mehreren Besitzern läuft der angeblich bei 250 km/ h abgeregelte Wagen auch mehr als 260 km/h (real per GPS).

      Gruß Jörg
    • Nee, nee, nee :nana:
      Ich meinte schon richtige Autos (keine Seats und keine abgeregelten), die auch nach Herstellerangaben ab Werk wirklich 260 km/h fahren können und dürfen.
      Geschweige denn von 0 auf 100 unter 5 s schaffen.

      Für so einen Verbrenner sind nämlich ebenfalls Preise um locker 100 k hinzublättern.

      Leistungen und Karosse vergleichbar mit Maserati Quttroporte oder Porsche Panamera.

      Von den Leistungen her ist der Tesla also keineswegs überteuert.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BernhardJ ()

    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.