TESLA - Autos mit Zukunft oder teure Sackgasse?

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 30 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Neu

      SQ5 schrieb:

      row-dy schrieb:

      Die Grenzausstoß an CO2 beträgt 100 % des CO2 Ausstoßes eines Braunkohlekraftwerkes und nicht nur des Ausstoßes der sich aus dem Energeimix ergibt.
      Wenn jetzt jeder sein Auto vernichtet, da er ja ein Umweltfrevler ist, ist diese Ressourcenverschwendung mit keinerlei Maß zu rechtfertigen. Die NOx Probleme werden bleiben, da wir zu viel "verbrennen" und die Autos einfach ein Spielball der Nation geworden sind, die Autos mit HiTec großartig gemacht haben!

      Dein Beitrag passt überhaupt nicht zu dem Zitat, das Du hier eingestellt hast. Ich habe nie geschrieben jeder soll sein Auto vernichten.
      Aber so ist das wenn man nur selektiv liest :D
      Mir ging es um die Behauptung von @udohans durch den Mix bei der Stromerzeugung würden Batterieautos die Umwelt weniger mit CO2 belasten als Verbrenner.
      “Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht.”
      Mayer Amschel Rothschild (1744-1812)
    • Neu

      @minoschdog,

      ja, Du must nur noch mal die Beiträge 1148 oder 1149 lesen.
      Auf 1149 hast Du heute im Beitrag 1150 um 12:15 direkt geantwortet.
      “Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht.”
      Mayer Amschel Rothschild (1744-1812)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von minoschdog ()

    • Neu

      row-dy schrieb:

      Genau hier beginnt die Milchmädchenrechnung oder der Versuch der Volksverdummung.
      Solange nicht der gesamte Strom mit erneuerbaren Quellen erzeugt werden kann, ist es nicht korrekt mit einem Energiemix zu argumentieren, denn jeder zusätzliche Stromverbraucher verhindert ein herunterfahren von konventionellen Kraftwerken.
      Bleib mal ruhig, dass ist natürlich alles komplexer als es jetzt da so einfach erklärt werden kann.

      Streng genommen ändert sich der Strommix täglich.. stündlich.. minütlich.., da die Erneuerbaren Energien schwanken und die Konventionellen Kraftwerke derzeit die Differenz liefern. Gibt es mehr Erneuerbare, bedeutet das automatisch, dass im Schnitt weniger Kohle verbrannt werden muss, und das auch wenn das Kohlekraftwerk trotz allem gelegentlich volle Leistung liefern müssen könnte..
      Läuft ein Kohlekraftwerk mit verminderter Leistung, braucht es auch weniger Kohle. Kann ein ganzer Block abgeschaltet werden, braucht das noch weniger. Störend ist dabei, dass die Kraftwerksbetreiber die Kraftwerke am liebsten mit Vollgas fahren, denn dabei gibts am meisten Asche... und zwar auch auf den Bankkonten.

      In Zukunft müsste der Strom bzw. die Energie zwischengespeichert werden und eine Intelligentere Lastregelung stattfinden, wenn wir auf konventionelle Kraftwerke mehr und mehr verzichten wollen. Derzeit werden Verbraucher wie z.B.: Wärmepumpen temporär abgeschaltet, um Lastspitzen im Netz zu reduzieren. Eine Regelung wäre da schlauer... doch das kriegen die erst mit den Smartmetern (Smart Grid) hin....
      Da gibt es noch viel Potential. Besonders Elektroautos könnten auch zur Netzstabilisierung beitragen, indem die Ladeleistung variiert oder sogar bei Bedarf Strom aus dem Akku ins Netz zurückgespeist werden könnte. Es gibt sehr viele Lösungsansätze auf die Fragen der Zukunft, ich sehe das relativ entspannt. Sorgen bereitet mir nur das "rumgeeiere" der Politik.

      Die ganze Schwarzmalerei und was da alles nicht ginge ist doch allgegenwärtig und dürfte doch dem einen oder anderen schon "Aufstoßen".
      Das ist die echte Volksverdummung.
    • Neu

      @udohans - sehr gut beschrieben - Respekt ! :thumbsup:

      Solange für die Grünen aber das Netz die Energie speichert... unbesorgt.de/ausgerechnet-die-…nz-von-annalena-baerbock/
      ist für uns "Wissende" und Praktiker allerdings Hopfen & Malz verloren.

      ....NEIN, das ist NICHT politisch, das ist nur ein Beweis für die Dummheit einiger Menschen !
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Neu

      Ich habe 2 Bekannte bei Netzbetreibern. Den fliegen jetzt schon ständig Verteile um die Ohren.

      Das Netz hat die Grenze erreicht!

      Und dann wollen wir mit E Autos kommen?

      E Autos gerne! Aber bitte erst die Struktur schaffen und nicht umgekehrt!
    • Neu

      SQ5 schrieb:



      E Autos gerne! Aber bitte erst die Struktur schaffen und nicht umgekehrt!
      Aber auch das ist schwierig @SQ5 - jetzt investiert man ein Milliarden in diese Ladeinfrastruktur
      (Geld wächst nicht auf den Bäumen) und ein paar Jahre später stellt sich heraus, es gibt eine andere, praktikablere Lösung ?

      Ich bin im Prinzip ganz bei Dir, aber ich behalte auch immer gern den machbaren finanziellen Rahmen im Auge.
      Alles deutet im Moment auf eine Rezession hin, die Steuereinnahmen des Staates werden also sinken.
      Man ist aber bereits jetzt nicht in der Lage die tausenden maroden Brücken zu sanieren oder ggf. neu zu bauen.

      Wir bekommen die Offshore Windenergie nicht nach Süddeutschland wo sie gebraucht wird (auch aus anderen politischen Gründen nicht)
      und jetzt zusätzlich eine Ladestruktur aufbauen ?
      Das überfordert das Land und die Kommunen...........

      Kann ich nichts für, ist aber leider die Realität.

      Deswegen finde ich es gut wenn Menschen mit Solardächern wie @udohans oder @minoschdog sich Gedanken machen
      ob für Ihre Zwecke ein E-Mobil nicht ideal ist - und die dann auch noch bereit sind zu investieren und eine Pionier & Vorreiterrolle übernehmen......

      Für meine Lebenssituation kommt das z.Z. nicht in Frage, ich habe die technischen Möglichkeiten einfach nicht,
      und ein komplett anderes Fahrprofil.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.